Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
drea$
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:43

Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von drea$ » Mo 20. Mär 2017, 10:51

Hallo,
ich habe auf dem Dachboden kistenweise alte französische Bücher stehen.
Ich habe noch nicht alles durchsehen können, sind aber ca. aus der Zeit von 1880 -1940.
Es könnten auch einige ältere dabei sein.
Kann mir jemand eine Empfehlung geben, wo ich diese verkaufen kann?
Vielen Dank :)
Andrea Bieber

Sensenmann
Beiträge: 127
Registriert: Di 20. Nov 2012, 07:55
Wohnort: Da, wo mal die DDR war. Flachland.

Re: Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von Sensenmann » Mo 20. Mär 2017, 14:21

Vielleicht bei Booklooker. Kann ich nur empfehlen.
Angebote gut mit Fotos und ein bißchen Text ausstatten, dann warten.

Es gibt auch andere Marktplätze, aber (tief Luft hol) ...

Ganz im Ernst: Ein bischen Arbeit ist das schon. Recherche, Vergleichen, Schreiben müssen sein. Ansonsten kannst du gleich ein Konvolut mit Freundschaftspreis machen.

drea$
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:43

Re: Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von drea$ » Mo 20. Mär 2017, 14:32

Danke erstmal für die Info.
Ja das wäre ein Riesen-Aufwand, sind hunderte von Büchern, das alles erst mal auflisten.
Na mal sehen, wie ich das am besten mache.
Grüße!

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 632
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von digitalis » Mo 20. Mär 2017, 14:54

Sensenmann hat geschrieben:
Mo 20. Mär 2017, 14:21
Vielleicht bei Booklooker. Kann ich nur empfehlen.
Angebote gut mit Fotos und ein bißchen Text ausstatten, dann warten.
Es gibt auch andere Marktplätze, aber (tief Luft hol) ...
Ganz im Ernst: Ein bischen Arbeit ist das schon. Recherche, Vergleichen, Schreiben müssen sein. Ansonsten kannst du gleich ein Konvolut mit Freundschaftspreis machen.
Ich halte auch sehr viel von booklooker, machte jedoch mit fremdsprachigen Büchern (nur wenige in Französisch, einige mehr, aber auch nicht viele in Englisch) bisher ausgesprochen schlechte Erfahrungen. Sie werden nur selten angeklickt und noch viel seltener gekauft. Allerdings fällt mir leider auch keine Alternative für französische Bücher ein. :(
Es sollte Dir Spaß machen, Bücher bei booklooker einzustellen und zu verkaufen (und kaufen). Sonst lohnt sich m.E. der Aufwand nicht, denn der umgerechnete Stundenlohn ist kaum mit der Lupe zu entdecken. :)
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

buchbaer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Jul 2015, 15:07

Re: Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von buchbaer » Mo 20. Mär 2017, 19:15

Es kommt auf die Bücher an. Sind es franzosische Romane, Belletristik, warscheinlich ab in die Tonne, sind es franz. Bildbände, die sich mit dem 1. oder 2. Weltkrieg beschäftigen, sonstige Sachbücher, dann kann man mal schauen, auf amazon.fr, wie sind die Preise, wie ist das Ranking, und dann kann man einzelne Bücher auf booklooker - euroapaweiter Versand - einstellen.

Teste das einige Mal, dann bekommt man ein Gespür, das könnte was sein oder das ist wohl nichts, da muss man nicht alle Bücher durchchecken.

drea$
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 10:43

Re: Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von drea$ » Di 21. Mär 2017, 10:46

Ich danke für die Infos.
Denke es sind überwiegend Sachbücher.
Ich werde mir doch mal die Zeit nehmen müssen und sie sortieren.
Grüße!

Gunklfan
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 12:04

Re: Französische Bücher ca. um 1900 - wo verkaufen?

Beitrag von Gunklfan » Fr 5. Mai 2017, 12:07

Hallo Andrea,
ist deine Frage noch aktuell?
Ich interessiere mich sehr für französische Bücher, falls du in oder um München wohnst würde ich sie mir gerne mal ansehen, ansonsten, könntest du eine Liste machen?
Liebe Grüße,
Cathy

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast