Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
aliinaa1309
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:18

Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von aliinaa1309 » Sa 12. Aug 2017, 10:39

Hallo Menschen da draußen :)
Ich bin erst seit 2 Monaten hier auf Booklooker. So langsam gefällt es mir hier immer mehr und ich mache mich mit den ganzen Funktionen vertraut. Es ist so das ich konstant um die 50 Bücher zum Verkauf stehen habe. Mal etwas mehr mal etwas weniger (ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung ob das vergleichsweise viel oder wenig ist). Einerseits verkaufe ich uralte Schinken aber auch teilweise neue Bücher die so in den letzten Jahren erschienen sind. Ich wusste auch das man vor allem am Anfang viel Geduld haben muss. Ein Monat nach meiner Registrierung habe ich dann auch direkt an einem Tag zwei Bücher verkauft. Dann gab es wieder ungefähr ein Monat Pause. Und jetzt in dieser Woche habe ich fast konstant jeden Tag ein Buch verkauft (also vier Stück). Irgendwie wundert mich das etwas. Es scheint so als würden die Verkäufe in Phasen/Schüben kommen. Woran liegt das? Mich würde auch interessieren wie das bei euch so am Anfang war. Habe ich jetzt viele oder eher wenige Bücher verkauft? Es ist mir eigentlich nicht so wichtig aber ich fand es einfach nur etwas seltsam. Bis jetzt liefen die Verkäufe auch alle problemlos.

Ich habe dann noch eine Frage die mit dem oberen nicht so viel zu tun hat. Also eine Bekannte will nun eventuell auch anfangen auf Booklooker Bücher zu verkaufen die ihr nicht gefallen. Sie ist aber erst 16, also Minderjährig. Mir ist klar das in den AGBs stand, dass man erst ab 18 Sachen Verkaufen kann. Ihre Eltern wären aber voll und ganz damit einverstanden und würden ihr auch beim Versand helfen wenn sie Fragen hätte. Außerdem sind Bücher ja keine Wertvollen Gegenstände wie zum Beispiel ein Computer oder Schmuck. Wäre es für sie dann trotzdem möglich hier etwas zu verkaufen?

Das wars erst einmal von meiner Seite aus :)
LG

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8168
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von spiralnebel111 » So 13. Aug 2017, 06:46

Das Kaufverhalten ist unergründlich, da wirst Du Dich noch öfter wundern!

Und wenn Mami den Account der Sechzehnjährigen anlegt gibt es sicher keine Probleme.
Zuletzt geändert von spiralnebel111 am So 10. Sep 2017, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2928
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von antje » Fr 18. Aug 2017, 07:59

Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass ich immer, wenn ich an meiner Liste "rumgeknispelt" habe, also eingestellt, Preise geändert, oder irgend was anderes - also, dass ich dann immer etwas mehr verkaufe als sonst. Wenn eine Flaute ist, schaue ich immer, dass ich was an der Liste mache, und eigentlich meine ich, es hilft auch (fast) immer etwas. Und das mit den "Schüben" kenne ich auch. Mal tagelang totale Flaute, mal kommen sie alle auf einmal. Ansonsten kann ich spiralnebel nur zustimmen, was das Käuferverhalten angeht.

Deine Angebote mit um die 50 sind nicht viele - ein Privatverkäufer darf bis 750 Angebote gelistet haben, und nicht wenige kommen an die Grenze auch gut ran. Und es gibt mittlerweile viele kleine (Versand)antiquariate - so wie mich - und auch viele größere. Von daher würde ich sagen, du verkaufst ganz gut bei diesem Angebot. Weiter so, ich drück dir die Daumen! :-)
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2928
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von antje » Fr 18. Aug 2017, 08:04

PS: Es hilft natürlich auch die Preisgestaltung. Hab mal gerade bei dir geschaut - und schon bist du ein Buch mehr los. :-)
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 648
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von digitalis » Fr 18. Aug 2017, 14:47

antje hat geschrieben:
Fr 18. Aug 2017, 07:59
Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass ich immer, wenn ich an meiner Liste "rumgeknispelt" habe, also eingestellt, Preise geändert, oder irgend was anderes - also, dass ich dann immer etwas mehr verkaufe als sonst. Wenn eine Flaute ist, schaue ich immer, dass ich was an der Liste mache, und eigentlich meine ich, es hilft auch (fast) immer etwas. ...
Ja, das stimmt. Es scheint eine Menge KäuferInnen zu geben, die sich regelmäßig die neu eingestellten Angebote angucken. Deshalb gewöhnte ich mir an, möglichst jeden Tag ein Buch einzustellen oder an einem was zu ändern.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

aliinaa1309
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:18

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von aliinaa1309 » So 20. Aug 2017, 10:15

antje hat geschrieben:
Fr 18. Aug 2017, 07:59
Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass ich immer, wenn ich an meiner Liste "rumgeknispelt" habe, also eingestellt, Preise geändert, oder irgend was anderes - also, dass ich dann immer etwas mehr verkaufe als sonst. Wenn eine Flaute ist, schaue ich immer, dass ich was an der Liste mache, und eigentlich meine ich, es hilft auch (fast) immer etwas. Und das mit den "Schüben" kenne ich auch. Mal tagelang totale Flaute, mal kommen sie alle auf einmal. Ansonsten kann ich spiralnebel nur zustimmen, was das Käuferverhalten angeht.

Deine Angebote mit um die 50 sind nicht viele - ein Privatverkäufer darf bis 750 Angebote gelistet haben, und nicht wenige kommen an die Grenze auch gut ran. Und es gibt mittlerweile viele kleine (Versand)antiquariate - so wie mich - und auch viele größere. Von daher würde ich sagen, du verkaufst ganz gut bei diesem Angebot. Weiter so, ich drück dir die Daumen! :-)
Vielen Dank für den Kommentar. Ja ich habe nicht sehr viele Bücher zum Verkauf stehen da ich eigentlich nur aussortierte Bücher von mir oder meiner Oma einstelle. Da ich den Bücherverkauf ja auch nur so nebenbei betreibe um mehr Platz im Bücherregal zu bekommen und sich den ein oder anderen Euro zu verdienen denke ich das es nicht weiter wild ist nur so wenig Bücher im Verkauf stehen.
Und vielen Dank das du etwas interessantes für dich gefunden hast ;)

aliinaa1309
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 20:18

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von aliinaa1309 » So 20. Aug 2017, 10:16

digitalis hat geschrieben:
Fr 18. Aug 2017, 14:47
antje hat geschrieben:
Fr 18. Aug 2017, 07:59
Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass ich immer, wenn ich an meiner Liste "rumgeknispelt" habe, also eingestellt, Preise geändert, oder irgend was anderes - also, dass ich dann immer etwas mehr verkaufe als sonst. Wenn eine Flaute ist, schaue ich immer, dass ich was an der Liste mache, und eigentlich meine ich, es hilft auch (fast) immer etwas. ...
Ja, das stimmt. Es scheint eine Menge KäuferInnen zu geben, die sich regelmäßig die neu eingestellten Angebote angucken. Deshalb gewöhnte ich mir an, möglichst jeden Tag ein Buch einzustellen oder an einem was zu ändern.
Okay dann probiere ich in Zukunft nicht direkt 10 Bücher auf einmal einzustellen sondern sie nach und nach einzustellen ;).

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8168
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von spiralnebel111 » So 3. Sep 2017, 09:15

digitalis hat geschrieben:
Fr 18. Aug 2017, 14:47
antje hat geschrieben:
Fr 18. Aug 2017, 07:59
Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber ich habe das Gefühl, dass ich immer, wenn ich an meiner Liste "rumgeknispelt" habe, also eingestellt, Preise geändert, oder irgend was anderes - also, dass ich dann immer etwas mehr verkaufe als sonst. Wenn eine Flaute ist, schaue ich immer, dass ich was an der Liste mache, und eigentlich meine ich, es hilft auch (fast) immer etwas. ...
Ja, das stimmt. Es scheint eine Menge KäuferInnen zu geben, die sich regelmäßig die neu eingestellten Angebote angucken. Deshalb gewöhnte ich mir an, möglichst jeden Tag ein Buch einzustellen oder an einem was zu ändern.
Digitalis, meinst Du sie schauen nach "Eingangsdatum" die neuen Bücher an, oder gibt es irgendwo eine andere Möglichkeit?
In meinen Suchbüchern könnte ich das gebrauchen.

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 648
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von digitalis » So 3. Sep 2017, 13:59

Hallo spiralnebel,

wenn Du auf der Seite "Suchen" ein bisschen nach unten guckst, findest Du als Letztes unter den ganzen Einschränkungsmöglichkeiten über den Häkchen bei "gebraucht" und "neu" "Nur Angebote aus den letzten ..... Tagen".
https://www.booklooker.de/app/search.php.
Da kannst Du dann die entsprechende Anzahl von Tagen einstellen.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8168
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von spiralnebel111 » So 3. Sep 2017, 19:27

Ups. Das habe ich schon gelesen - ist aber irgendwie in meinem Hirn nicht angekommen!
Dankeschön!

kalokalokairi
Beiträge: 692
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von kalokalokairi » Sa 9. Sep 2017, 20:32

Ihr habt mich ganz schön ins Grübeln gebracht ...

Ist es nicht so, dass seit dieser Systemänderung viewtopic.php?f=26&t=18734 geänderte Angebote nicht mehr als neu erscheinen?

Ich habe das immer so verstanden, dass seitdem nur ein Buch mit neuer ID – also neu eingestellt - bei den neu eingestellten erscheint?!?

kalokalokairi
Beiträge: 692
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von kalokalokairi » So 10. Sep 2017, 09:17

Ich habe es gerade mit einem meiner angeboten Bücher ausprobiert: Eine kleine Änderung vorgenommen und abgespeichert.

Wenn ich jetzt – ausgeloggt – nach meinen Angeboten suche und nach Eingangsdatum sortiere, steht das geänderte Buch auf dem gleichen Platz wie vorher, drittes von oben, obwohl ich es zuletzt bearbeitet habe.

Also sind in der Sortierung nach Eingangsdatum tatsächlich nur noch wirklich neu angelegte Angebote zu finden.
Aber sicherlich gibt es den einen oder anderen Interessenten, der dann auch mal nach den anderen Titel eines Anbieters schaut ... ;-)

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8168
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von spiralnebel111 » So 10. Sep 2017, 11:32

Ich habe bei "Eingangsdatum" die zuletzt geänderten Bücher vorne.
Dafür bleibt die Relevanz eingefroren, da rührt sich nix, und leider ist es das, was zuerst angezeigt wird, wenn man meine Angebote ansieht. Habe noch nicht gefunden, dass man das ändern kann. Ich glaube ziemlich am Anfang habe ich hier auch schon einmal danach gefragt gehabt.

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 648
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von digitalis » So 10. Sep 2017, 16:05

So ist es auch bei mir: die zuletzt geänderten Bücher stehen bei der Sortierung nach "Eingangsdatum" vorn.

Booklooker besteht sowohl auf der Existenz der Kategorie "Relevanz" wie auf der Voreinstellung und macht seine Kriterien dafür nicht öffentlich, obwohl die meisten, die vor einiger Zeit dazu im Forum schrieben, danach fragten, weil sie diese Kategorie intransparent wie unsinnig fanden. Gut finde ich das auch nicht, aber maulen hat bisher nicht geholfen. :(
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

kalokalokairi
Beiträge: 692
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Ein paar Fragen zum Verkauf von Büchern

Beitrag von kalokalokairi » So 10. Sep 2017, 16:12

Ich nehme alles zurück, stelle mich in die Ecke und schäme mich!

Nach Durchlaufen der Warteliste steht das geänderte Buch doch ganz vorne ... :oops:

Antworten