Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
Stephan75SE
Beiträge: 17
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von Stephan75SE » Di 30. Jan 2018, 00:03

Guten Tag,

ich war hier auf der Suche nach Büchern zum Thema Bundschuh bis Bauernkrieg! Oder halt Mittelalter ... Nun ist Geschichte allgemein schwierig! Denn bei irgendwelchen Kriegen schreiben immer die Sieger die Geschichte! Im Bezug auf Bundschuh bis Bauernkrieg war das die Kirche und die Fürsten! Evtl. gab es auch wenige Ausnahmen?
Nun war Deutschland bis vor kurzer Zeit getrennt und hatte unterschiedliche Geschichtsauffassungen auf jeder Seite! Was zum Beispiel bei Thomas Müntzer sehr deutlich wird! Also schaut man einmal nach Büchern aus der DDR - Zeit. Weil man die Hoffnung hat zwischen den Beiden genau in der Mitte liegt die Wahrheit.
Allerdings liest man dann solche Hinweise
https://www.booklooker.de/Bücher/Willy- ... gN6ZZ01ZZo
Kein Wort zu dem Inhalt des Buches welche zwei Jahrhunderte usw. (2 Sätze) zumindest bei den Büchern die mehr als drei € kosten oft Fehlanzeige.

Ich habe mich auch an einen Verkäufer gewandt in der Hoffnung er kann mir etwas vorschlagen. Antwort leider keine!
Also habe ich einmal eine Wunderkiste (100€) zusammengestellt! Wo ich hoffe das zumindest z.T. drin enthalten ist was ich suche! Sicher es gibt das Forum allerdings, dass fällt einem nicht gerade ins Auge als Neuer!

Also es wäre schon nicht schlecht wenn man die Möglichkeit nutzt und zumindest zwei Sätze schreibt über den Inhalt. der Bücher!
Mitunter wird ein Buch von verschiedenen Verkäufern angeboten. da gibt es welche die geben sich richtig Mühe!
https://www.booklooker.de/Bücher/Redakt ... Yl4CD01ZZw

Ja und die anderen der Kunde soll gefälligst nachfragen evtl. antworten wir dann auch.. So habe ich halt sehr lange gebraucht ob ich das Richtige gefunden habe? Eher halt eine Wundertüte...

Gruss Stephan

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8411
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von spiralnebel111 » Di 30. Jan 2018, 07:13

Hallo, Stephan! Jetzt hast Du das Forum ja gefunden, und hier wurde auch schon viel gefunden!
Das mit den Inhaltsangaben ist bei älteren Bücher wirklich ein Problem, aber nicht jeder der bei booklooker Bücher verkauft hat sie auch gelesen!
Ich drücke die Daumen, dass Du richtigen Bücher erwischst! :D
Geschichte habe ich nun leider nicht so im Programm, beantworte aber immer alle Fragen! :wink:

briefmarkenjaeger
Beiträge: 560
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von briefmarkenjaeger » Di 30. Jan 2018, 17:27

Leider ist es so, dass man als Händler nicht die Zeit hat die Bücher zu lesen. Bei neueren Büchern scanne ich meistens den Klappentext und bei Bildbänden ein paar Illustrationen. Hinzu kommt manchmal ein Scan der Inhaltsangabe oder bei neueren Büchern eine Verlinkung der Inhaltsangabe auf die Deutsche Nationalbibliothek.

Ich würde dir in solch einem Fall empfehlen, einfach mal den Anbieter anzuschreiben und um einen Scan des Inhalts bitten - die meisten werden vermutlich auf eine Anfrage reagieren. Ob sich ein Anbieter etwas mehr Mühe gibt kann man oftmals auch schon anhand der Kategorien-Zuordnung erkennen und natürlich ob ein Scan vom Buchcover vorhanden ist.
Etwas ausführlichere Buchbeschreibungen (mindestens 300 Zeichen) kann man an folgendem Zeichen erkennen: Bild.

Stephan75SE
Beiträge: 17
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von Stephan75SE » Mi 31. Jan 2018, 00:02

Sorry, es wäre kaum möglich das ein Anbieter der evtl.. ein Antiquariat hat, alle seine Bücher textlich kennt! Gleich gar nicht wenn er für ein Buch mehr oder weniger als ~ fünf € bekommt!
Nun habe ich einmal ein paar Bücher von mir angeschaut da steht zumeist auf der Rückseite eine Kurzzusammenfassung. Mir reicht wenn dies ansonsten nicht ersichtlich ist der Zeitrahmen den das Buch behandelt und kurz Roman zum Thema z.B. (Bauern Mittelalter Armut - Kriege ... 15 bis 16 Jhrh.) also so zwei Sätze. Manche haben das schon in der roten Überschrift eingefügt. So das man zumindest weis um was es geht!

Nolde
Beiträge: 7
Registriert: So 31. Aug 2014, 08:50

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von Nolde » Fr 2. Feb 2018, 14:10

Hallo Stephan,

es gitb auch gute Zeitschriften zu dem Thema! Schau doch mal bei mir in die Zeitschriften zum Thema Geschichte rein:
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... rteID=2863

Viele Grüße
Nolde

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 668
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von digitalis » Fr 2. Feb 2018, 20:31

Stephan75SE hat geschrieben:
Mi 31. Jan 2018, 00:02
... Mir reicht wenn dies ansonsten nicht ersichtlich ist der Zeitrahmen den das Buch behandelt und kurz Roman zum Thema z.B. (Bauern Mittelalter Armut - Kriege ... 15 bis 16 Jhrh.) also so zwei Sätze. Manche haben das schon in der roten Überschrift eingefügt. So das man zumindest weis um was es geht!

Letzteres finde ich allerdings gar nicht gut. In die Überschriftsspalte gehört die Überschrift und ein eventuell vorhandener Untertitel - und Schluss.
Kurzinhaltsangaben sollten in der Artikelbeschreibung auftauchen.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

amorist
Beiträge: 46
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 01:03

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von amorist » Mi 28. Mär 2018, 18:01

Als Käufer schaue ich mir ggfs. die Rezensionen bei Amazon an. Für die Bücher, die ich kaufe, hilft das meistens weiter. Mich interessiert auch weniger der Inhalt des Buches als sein Charakter, den ich auch bei eigenen Verkäufen beschreiben ggfs. neben dem Klappentext. Eine eigene inhaltliche Beschreibung ist sehr zeitaufwendig.

Manchmal sind die Rezensionen sehr unterschiedlich, dann entscheide ich nach Bauchgefühl. Auf diese Weise habe ich schon viele interessante Bücher von mir (was nicht viel heißen muß ;-)) völlig unbekannten Autoren gelesen, darunter manche Goldschätzchen.

In Deinem Fall ist das etwas anderes. Da würde ich versuchen, über goole nähere Informationen zum Inhalt zu bekommen.

Stephan75SE
Beiträge: 17
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 22:14

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von Stephan75SE » Mo 2. Apr 2018, 23:17

Danke für Eure Antworten - es ist halt etwas schwierig! Heute habe ich aber eine Art Hilfe gefunden, wo zumindest das Wichtigste drin steht!

http://www.buecher-wiki.de/index.php/Bu ... #Ln..2FLwd.

Da habe ich dies übersetzen können - > Zustand: Ln m SU, oder auch Dietz Verlag, 1974, OLn. mit OSchU.
(ein Mitarbeiter in einem Antiquariat weis natürlich sofort Bescheid!) Bei einem Käufer könnte es etwas anders aussehen!
Es gibt allerdings auch einmal solche Hinweise - 2h1-. 1c7a - 1k7b udgl.

Aber nach den nächsten Büchern bin ich dann evtl. etwas schlauer!

Viele Grüsse
Stephan

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8411
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von spiralnebel111 » Di 3. Apr 2018, 05:54

Diese Abkürzungen schrecken mich sofort ab. Da kauf ich nix.

Benutzeravatar
Arne&Ali
Beiträge: 5
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 16:47

Re: Bücherkauf gar nicht soeinfach!

Beitrag von Arne&Ali » So 20. Mai 2018, 15:54

Hallo Stephan,
deine Frage ist schon eine Weile her, aber vielleicht bist Du immer noch an diesem Thema interessiert. Hellmut G. Haasis "Spuren der Besiegten", drei Taschenbücher bei Rowohlt. Haasis hat in diesen drei Bänden die Geschichte derjenigen zusammengestellt, die z.B. bei den Baueraufständen die Verlieren waren, was ihre wirklichen Ziele waren und was aus ihnen wurde.

Antworten