Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
bebbi

Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bebbi » Mi 29. Jun 2011, 15:56

Hallo,

ich habe eine Bestellung bekommen. Das freut einen. Bevor ich die Konto-Daten schicke, gucke ich immer noch mal kurz auf das Profil. Heute stellte ich fest: 13 Bestellungen, null Bewertungen, heute angemeldet. Meine Erfahrung sagt da: Naja, wenn der mal wirklich kaufen will und nicht nur hofft, dass ein paar die bestellten Sachen so versenden ...

Was meint ihr? Ist das zu übertrieben?

Und wenn ja, wie kann ich mich absichern? (Anschrift lässt sich über google nicht verifizieren)

Ich überlege, ob ich mich absichern soll, bevor ich meine Konto-Verbindung rausrücke.

Was würdet ihr von folgender Mail halten:
danke für die Bestellung. Da ihr Account erst heute erstellt wurde und Sie viele Bestellungen getätigt haben muss ich Sie bitten, mir ihr ersthaftes Kaufinteresse durch ein Scan vom Perso o. ä. zu bestätigen. Aufgrund schlechter Erfahrungen mit ähnlich gelagerten Fällen will ich einfach ausschließen, dass ich es mit einer Spaßbestellung zu tun habe, die viel Arbeit bedeutet und nix bringt. Ich bitte um Verständnis bzgl. dieses Vorgehens.
LG

Bebbi

Nachtrag: Von booklooker kam inzwischen eine automatische Warnmeldung.

Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 758
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von digitalis » Mi 29. Jun 2011, 16:50

bebbi hat geschrieben:Hallo,

ich habe eine Bestellung bekommen. Das freut einen. Bevor ich die Konto-Daten schicke, gucke ich immer noch mal kurz auf das Profil. Heute stellte ich fest: 13 Bestellungen, null Bewertungen, heute angemeldet. Meine Erfahrung sagt da: Naja, wenn der mal wirklich kaufen will und nicht nur hofft, dass ein paar die bestellten Sachen so versenden ...

Was meint ihr? Ist das zu übertrieben?
Und wenn ja, wie kann ich mich absichern? (Anschrift lässt sich über google nicht verifizieren)
Ich überlege, ob ich mich absichern soll, bevor ich meine Konto-Verbindung rausrücke.
Was würdet ihr von folgender Mail halten:
danke für die Bestellung. Da ihr Account erst heute erstellt wurde und Sie viele Bestellungen getätigt haben muss ich Sie bitten, mir ihr ersthaftes Kaufinteresse durch ein Scan vom Perso o. ä. zu bestätigen. Aufgrund schlechter Erfahrungen mit ähnlich gelagerten Fällen will ich einfach ausschließen, dass ich es mit einer Spaßbestellung zu tun habe, die viel Arbeit bedeutet und nix bringt. Ich bitte um Verständnis bzgl. dieses Vorgehens.
Hallo bebbi,
Misstrauen ist mir wahrlich nicht fremd und ich würde in diesem Fall vermutlich auch solche ähnlichen Gedanken schieben.
Aber dennoch, was soll Dir denn passieren, falls Du Recht hast? Wogegen möchtest Du Dich absichern? Zahlt er/sie wirklich nicht, dann verschickst Du nicht, ärgerst Dich über einen kleinen Zeitverlust (ein paar Mails, Stornierung) und freust Dich darüber, wie Recht Du gehabt hast und wie gut Deine Menschenkenntnis ist.
Diese obige Mail würde ich nicht schicken. Geh doch mal mit Deiner gesunden Portion Misstrauen an die Seite eines Neulings, der/die gerade booklooker entdeckte, begeistert bestellt und diese Mail erhält. Was würdest Du dann vermuten oder wie würdest Du Dich dann fühlen? Mich würdest Du damit verprellen.
Überleg es Dir nochmal und tu dann so, wie Du für richtig hältst.

Alles Gute
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot

bebbi

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bebbi » Mi 29. Jun 2011, 16:56

Hallo,

ich will nur nicht unnötig meine Mail-Adresse in der Welt verteilen (das kann ja mehr Ärger einbringen, als der Zeitaufwand eines "Nur nicht Zahlers".

Gruss

Bebbi

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von Mary » Mi 29. Jun 2011, 18:49

Dein Mißtrauen kann ich auch verstehen.

Im Umkehrschluß muß ich aber sagen, daß das Verschicken einer Personalausweiskopie ja wohl noch riskanter ist. Und wenn du dem Käufer die vorgeschlagene Mail schickst, hat er deine E-mailadresse ja auch.

Viel Glück
Mary
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

bebbi

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bebbi » Mi 29. Jun 2011, 19:05

Die E-Mail-Adresse bekommt er eh von BL.

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bookworms » Mi 29. Jun 2011, 19:51

Bebbi, ich sehe das genauso wie Digitalis.
Wenn bei mir so ein Neuling (viele Bestellungen am Tag der Anmeldung) bestellt, hält sich meine Freude über den Verkauf auch erst mal in Grenzen: Erst mal abwarten, ob das Geld überhaupt eingeht...Wenn tatsächlich kein Geld kommt, wird eben storniert, und das war's.
Ich glaube, es gibt effektivere Wege zum Datensammeln, als bei verschiedenen Booklooker-Verkäufern Bestellungen aufzugeben.

bebbi

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bebbi » Do 30. Jun 2011, 12:17

Hallo,

gut, ich hab mal die Konto-Daten geschickt und hoffe, dass alles gut geht.

Gruss

Bebbi

Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von Vidya Venn » Do 30. Jun 2011, 15:09

Ich wünsch dir viel Erfolg, hätte die gleichen Gedanken wie du und hätte auch trotzdem die Kontodaten verschickt. Halt uns mal auf dem laufenden

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von Flachs » Do 30. Jun 2011, 21:35

Vielleicht erscheint es ja als tröstlich, daß ich mit "BL-Neulingen im Kaufrausch" bisher nur gute Erfahrungen sammeln durfte. - Ich hoffe jedenfalls, daß auch dieser Käufer sich umfassend positiv bewährt. :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

bebbi

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bebbi » Do 30. Jun 2011, 21:42

Ich hoffe es auch :-) *mir selbst die Daumen drück*

weimaro
Beiträge: 39
Registriert: Di 19. Apr 2011, 01:39

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von weimaro » Mo 4. Jul 2011, 20:01

Hallo bebbi,

also ich sehe das genauso wie digitalis: Du riskierst nichts (wenn du dein Konto im Auge behältst). Als ich vor ein paar Monaten booklooker entdeckt habe, habe ich auch gleich einige Bücher an einem Tag bestellt, leider einige zu teuer, aber ich habe erst etwas später herausbekommen, wie man am besten vergleicht! Inzwischen schaue ich auch öfter bei Neuanbietern ins Angebot,das ist manchmal sehr interessant.

Mein Tip: Bestellung annehmen, Zahlung abwarten. Wenns klappt - super, wenn nicht -auch nicht schlimm, dann kauft die Bücher eben irgendwann mal ein anderer!

weimaro

Hennig
Beiträge: 216
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 13:45

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von Hennig » Di 5. Jul 2011, 14:23

Hallo,
bitte teile uns doch mal mit, ob es geklappt hat.
Ariane

bebbi

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von bebbi » Mi 6. Jul 2011, 23:14

Hennig hat geschrieben:Hallo,
bitte teile uns doch mal mit, ob es geklappt hat.
Ariane
Hallo,

all meine Sorge scheint umsonst gewesen zu sein. Heute ist das Geld gekommen. Und er hat nichts weiteres bestellt und bereits eine weitere positive Bewertung. Aber noch ist die Sache noch nicht endgültig abgeschlossen ... es folgen die Akte Versand und Bewertung durch den Käufer. :-)

LG

BEbbi

katja
Beiträge: 16
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 22:02
Wohnort: München

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von katja » Do 7. Jul 2011, 18:26

Hallo zusammen!

Ich habe im Moment auch so einen Käufer:
Am 3.7. hat er sich angemeldet und am 5.7. bei mir ein Buch bestellt.
Als ich dann das Profil angeschaut hab, hatte er bereits 30 (!) Käufe aber natürlich noch null Bewertungen.
Bin mal gespannt, ob da Geld kommt...

Kann man eigentlich unbegrenzt bestellen?
Und wieso habe ich keine Warnung von Booklooker erhalten? (wenn bebbi schon bei 13 Käufen ohne Bewertung eine Warnemail erhalten hat...)

LG
Katja

Moranda
Beiträge: 1749
Registriert: Do 3. Aug 2006, 17:43

Re: Wie reagieren bei potenziellem Spaßbesteller

Beitrag von Moranda » Do 7. Jul 2011, 22:04

Hallo Katja,

überlege doch mal, wenn sich jemand am 03. angemeldet hat und am 05. bei dir ein Buch kauft, dann kann der noch gar keine Bewertungen haben.
Im übrigen reissen auch die Klagen nicht ab, dass nicht bewertet wird.

Antworten