Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Benutzeravatar
kajaro
Beiträge: 334
Registriert: So 12. Okt 2008, 08:14

Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von kajaro »

Hallo
Ich habe leider nur wenige Verkäufe, in diesem Monat nur einen einzigen, :cry: . Ich frage mich woran das liegen könnte die falschen Bücher?? -zu hohe Preise?? - nicht gut genug beschrieben??? meine Bücher werden auch nur wenig angeklickt. Ich hoffe das mir jemand einen Tipp geben kann was ich besser machen könnte, oder wo meine Fehler liegen.

redlion
Beiträge: 13
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:26

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von redlion »

Dann müsstest Du deinen booklooker Verkäufernamen posten, damit man sich dein Angebot mal anschauen kann.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Mary »

Hallo Kajaro,

ich gehe doch mal davon aus, daß das auf dein Verkäufername ist...

Deine Angebote sind nicht zu teuer und deine Versandkosten sind günstig. Du hast auch Photos selber gemacht...

Vielleicht liegt es daran, daß es überwiegend Sachbücher sind, Romane gehen einfach besser?

Viele Grüße Mary
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Flachs »

@Kajaro:
Darüber hinaus fielen mir auch höchstens noch ausführlichere Inhaltsbeschreibungen ein.

Aber es könnte doch einfach an der Jahreszeit liegen: Im Herbst, wenn die Tage kürzer werden, oder im Frühjahr, wenn also die Leute eher nach Urlaubs- oder Sofalektüre oder Literatur zu ihren Hobbies suchen, verkaufe ich erfahrungsgemäß mehr und öfter - also schon mal zwei bis drei Bücher pro Monat, während es sonst meistens bei einem monatlichen Verkauf bleibt (mein Angebotsvolumen bewegt sich nämlich in einer ähnlichen Größenordnung wie Deines). :wink:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
kajaro
Beiträge: 334
Registriert: So 12. Okt 2008, 08:14

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von kajaro »

@ redlion mein Verkäufername ist kajaro
@ Flachs und Mary danke für eure Ideen :D ich habe noch ein paar Romane die ich noch nicht eingestellt habe und ich werde versuchen ausführlichere Inhaltsangaben dazu zu schreiben. Photos mache ich grundsätzlich selber,denn ich finde der Käufer sollte genau das Buch sehen das er bekommt.

redlion
Beiträge: 13
Registriert: So 6. Mär 2011, 19:26

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von redlion »

Hallo kajaro,

klare Antwort: es liegt an den Büchern.
Du bietest Sachbücher an, die durch die Bank veraltet sind
z.B. Biologie. Fischer Kolleg. Das Abitur-Wissen
von 1979 das kannst du für 25 cent anbieten, es wird keiner mehr kaufen, da hoffnungslos veraltet.
Oder Was bringt uns der Euro? ... Man redet gerade
über die Einstellung des Euro.
Und du bietest Belletristik an, die ebenfalls Asbach ist
wie Zärtlichkeit in kleinen Raten von Will Berthold

Klar kann man da einen Zufallsverkauf landen,
aber gefragt sind AKTUELLE Bestseller und AKTUELLE
Fachbücher.

Ansonsten macht du es richtig: von jedem Buch ein Bild,
ok, ich würde einen Scan machen und nicht ein Photo mit einem
Geschirrhandtuch als Unterlage, eine vernünftige
Beschreibung ist auch da, Versandkosten top.

Aber da kannst du noch so schön beschreiben und knipsen,
mit solch alten Schinken wird das nix, ich würde mich garnicht
die Mühe machen, sowas einzustellen.

Anscheinend fehlt dir das Gefühl, bei welchen Büchern sich das
Einstellen lohnt. Bemühe da mal einfach eine Buchsuchmaschine
wie daistesja.de (oder schau bei abgelaufenen Auktionen bei Ebay), und wenn da dein Buch 100 mal erscheint mit
Mindestpreis 1 Euro, da spar dir die Mühe.

Alte Gäule bringt man nicht zum laufen, die gehören auf den Gnadenhof.

Wenn du mit dem Verkauf von gebrauchten Büchern Geld verdienen
willst, musst du darüber nachdenken, wie du günstig an angesagte Bücher kommst. Beispiel: Geh auf den Flohmarkt und schau dort nach angesagten aktuellen Büchern, aber dafür brauch man auch etwas Erfahrung. Entweder reinknien in die Materie oder seinlassen, einfach ist das nicht. Das was du jetzt machst, mit Aufwand alte Schinken für 1,xx Euro anzubieten, das lohnt sich nicht.

Enibas

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Enibas »

@redlion, ich hätte doch gerne mal deinen Verkäufernamen gewußt ? Vielleicht könnten wir da auch mal zensieren.
Was du empfiehlst ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Es gehen nicht immer aktuelle Bücher; ich verkaufe viele alte Bücher und auch Bücher, die hier sehr oft angeboten werden.
Mit deinen feinfühligen Ratschlägen nimmst du Kajaro erst recht die Freude am Verkauf.
Tipps sind willkommen, aber nicht so knallhart. :shock:

gepard
Beiträge: 344
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 15:55
Wohnort: Simmozheim

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von gepard »

@enibas ich gebe dir bei deiner Meinung zu redlion vollkommen recht.
@kajaro Du brauchst natürlich Geduld.Es gibt Bücher von denen weisst du gar nicht mehr,dass du sie überhaupt besitzt und eines Tages sind sie verkauft.Das gilt auch für alte Schinken.Alles andere haben ja schon Mary und Flachs schon ausführlich erklärt .auf jeden Fall wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg bei booklooker

Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Flachs »

Abgesehen davon, daß ich mich Eni anschließe, noch diese zwei Anmerkungen:
redlion hat geschrieben:aber gefragt sind AKTUELLE Bestseller
Seit ich auch aktuelle Bestseller eingestellt habe, stelle ich fest, daß die alten Schinken, die im Gegensatz dazu kaum noch jemand anbietet, sogar eher ihre Käufer finden. :wink:
redlion hat geschrieben: Anscheinend fehlt dir das Gefühl, bei welchen Büchern sich das
Einstellen lohnt.
Dir wiederum scheint entgangen zu sein, daß sich hier gerade ein paar Privatanbieter austauschen, die eben keinen kommerziellen Handel mit Büchern betreiben, sondern die in ihrem Privatbesitz befindlichen Bücher einstellen, um daheim Platz für neue Lektüre zu schaffen. Dabei geht es nämlich nicht darum, was sich generell besser verkaufen würde, sondern wie sich das besser verkauft, was man hat. :wink:

Und damit bist Du auf dem besten Wege, Kajaro, und ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg dabei! :D
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)

Benutzeravatar
kajaro
Beiträge: 334
Registriert: So 12. Okt 2008, 08:14

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von kajaro »

Vielen Dank an euch alle :D eure Antworten machen mir doch ein bisschen Hoffnung :mrgreen:

redlion ich weiß das mein Bücher durch die Bank schon älter sind, sie stehen auch schon lange bei mir rum und ich fand sie zu schade zu wegwerfen(damit habe ich es leider was Bücher betrifft nicht so :oops: ) sehr zum Leidwesen meines GÖGA. Der nun beschlossen hat keine neuen mehr wenn von den alten nicht ein paar verschwinden und wie Flachs treffend meinte es geht mir nicht um Gewinn ich möchte einfach Platz schaffen und hoffe das es vielleicht doch jemanden gibt der sich auch für ältere Bücher interessiert.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Mary »

@redlion

zu deinem seltsamen und rätselhaft aggressiven Beitrag muß ich auch was vom Stapel lassen:
redlion hat geschrieben:ich würde einen Scan machen und nicht ein Photo mit einem Geschirrhandtuch als Unterlage
Ein Photo finde ich 100mal besser, insbesondere weil man auch den Rücken teilweise mit draufkriegt - und ein Geschrirrtuch ist eine schön neutrale Unterlage!
redlion hat geschrieben:Oder Was bringt uns der Euro? ... Man redet geradeüber die Einstellung des Euro.
:?: :?: :?: :?: Lol! Ansonsten: Ein Euro bringt einem einen Euro ins Portemonnaie.
redlion hat geschrieben:gefragt sind AKTUELLE Bestseller und AKTUELLEFachbücher.
Bestseller heißt es, weil es massenhaft verkauft wird, da stehen die Chancen für private Kleinstanbiete doch eher mau.
redlion hat geschrieben:Wenn du mit dem Verkauf von gebrauchten Büchern Geld verdienen willst, musst du darüber nachdenken, wie du günstig an angesagte Bücher kommst. Beispiel: Geh auf den Flohmarkt und schau dort nach angesagten aktuellen Büchern
Falls du das so machst, hoffe ich, daß du ein Gewerbe angemeldet hast, denn dann besteht ja eindeutig Gewinnerzielungsabsicht...und du solltest dich
redlion hat geschrieben:Entweder reinknien in die Materie oder seinlassen, einfach ist das nicht.
:!:

@kajaro:

wie Gepard schon sagt: Geduld. Auch ich hab schon einige alte Bücher hier doch noch verkauft, wo ich dachte, daß ich die nie loswerde! Und wegwerfen kann ich auch nicht - obwohl ich hab da neulich 2 entsorgt - wird aber sobald nicht wieder passieren.

Schönes Wochenende wünscht
Mary
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Moranda
Beiträge: 1749
Registriert: Do 3. Aug 2006, 17:43

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Moranda »

Hallo Zusammen,

zu diesem Thema, möchte ich anmerken, dass es Literatur gibt, die zeitlos ist und sich somit auch verkauft und immer verkaufen wird. Es kommt sogar ab und zu vor, dass man an ein Sammlerstück kommt und dieses gut verkaufen kann.

Will Berthold hat ausgezeichnete Bücher über die Kriegs- und Nachkriegsjahre geschrieben.
Er ist ein Zeitzeuge, der miterlebt hat, worüber er schreibt. Es greift zu kurz, alte Bücher als alte Schinken zu bezeichnen, die niemand mehr interessieren.

Ich glaube auch, dass jemand der seit Jahren liest ,sich mit Büchern auskennt. Die aktuellen Thriller und Bestseller, ob sie in einigen Jahren noch gelesen werden? Mir gefällt jetzt davon schon vieles nicht, obwohl es hochgejubelt wird. Die Leute mögen Klatsch und Tratsch und da wird schnell was zum Bestseller. Ich bilde mir gerne selbst eine Meinung zu Büchern und mir gefällt auch manch altes Schätzchen.
Zuletzt geändert von Moranda am Fr 26. Aug 2011, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

Enibas

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von Enibas »

@Moranda, da kann ich dir vollstens zustimmen. Vielleicht lassen sich dann die Krimis oder Thriller, die jetzt als Bestseller erschienen sind, überhaupt nicht mehr gut verkaufen.

weimaro
Beiträge: 39
Registriert: Di 19. Apr 2011, 01:39

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von weimaro »

Hallo kajari,

ich habe mal in dein Angebot reingeschaut und bin der Meinung, dass deine Nicht-Verkäufe u. a. daran liegen, dass bei den meisten Büchern keine weitere Beschreibung des Inhalts angegeben ist. Aus Käufersicht: Ich lege natürlich Wert darauf, wie ein Buch aussieht (Foto), aber in erster Linie möchte ich doch den Inhalt wissen (bei Klassikern oder SEHR bekannten Büchern muss das nicht unbedingt sein).

Ich wünsche dir ganz viele Verkäufe MOMO

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9458
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Kaum Verkäufe - Liegt es an meinen Angeboten?????

Beitrag von spiralnebel111 »

Es wird mir langsam unheimlich, wie oft Mary schreibt, was ich denke!

Antworten