Versand grosser Bücher

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Versand grosser Bücher

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mi 16. Nov 2011, 14:33

Bevor ich Bücher zum Verkauf einstelle, wollte ich im Vorfeld so viele Fragen wie möglich geklärt haben. Das Forum hat mir dabei schon sehr geholfen. Aber eine Frage bleibt noch (zuerst) offen: Kann ich Riesenbücher (z.B. 3kg Lebendgewicht, Maße 32,5x26,0x5,0) in Ermangelung passender Kartonagen z.B. in Packpapier als Büchersendung auf die Reise schicken und zu welchem Preis :?:

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar, denn ich kann mir vorstellen, dass andere auch schon vor dieser Frage standen.
Vielen Dank schon mal und viele Grüße vom Maulwurfshaufen
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von xenna » Mi 16. Nov 2011, 14:40

Hallo Maulwurfshaufen und willkommen im Forum :wink:
Büchersendungen gehen lediglich bis maximal 1000 g und mit den Höchstaßen 35 x 30 x15 cm
Aber schau mal auf der booklooker-Startseite links bei Versand-Infos, da kannst du alles genau nachlesen.
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von bookworms » Mi 16. Nov 2011, 14:45

Willkommen, Maulwurfshaufen.

Büchersendungen haben ein Maximalgewicht von 1000g, so dass das nicht in Frage kommt. Im Übrigen würde ich ein schweres Buch nie nur in Packpapier verpacken, da ist der Ärger vorgrammiert, wenn das Buch am Ende stark gestauchte Ecken (oder Schlimmeres) hat.

Ein Buch mit den genannten Maßen würde ich als Hermespaket verschicken: Gewicht fast egal, längste plus kürzeste Seite maximal 50 cm, 4,30 EUR (bzw. 4,00 EUR, wenn man den Paketschein online ausfüllt).

Auch dafür würde ich mir etwas Karton aus dem Supermarkt besorgen.

Xenna war schneller :cry:

querlesen-dortmund
Beiträge: 154
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 15:47

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von querlesen-dortmund » Mi 16. Nov 2011, 20:11

Hallo,
1 kg für Büchersendungen innerhalb Deutschlands ist korrekt.
Internationale Büchersendungen bei der Deutschen Post dürfen bis zu 2 kg wiegen.
Liebe Grüße
Eri

http://www.booklooker.de/querlesen-dortmund
Zuletzt geändert von querlesen-dortmund am Mi 16. Nov 2011, 22:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mi 16. Nov 2011, 20:35

Danke an alle. Das hilft mir.
Aber ich bin schon wieder doof :oops: .
Ich habe mich angemeldet, registrieren lassen, (auch die Bestätigung bekommen), die persönlichen Daten, Zahlungs- und Versandbedingungen ausgefüllt und registrieren lassen. Weiter komme ich nicht.
Um mich herum liegen die gewogenen und vermessenen Bücher, ich finde aber keine Möglichkeit, sie zum Verkauf anzubieten, bleibe immer auf der Seite "Artikel selbst anbieten" hängen.

Nach Hilfe schreit der dusselige Maulwurfshaufen :cry: :oops:
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von kalokalokairi » Mi 16. Nov 2011, 21:19

Ist ganz einfach. :)

Du gehst auf die Startseite (dahin kommst über einen Klick auf das Logo oben links). Dort in der linken Spalte oben auf "Verkaufen".
Auf der nächsten Seite gibst du entweder die ISBN ein oder klickst in die Zeile darunter.

Viel Spaß!

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mi 16. Nov 2011, 21:38

Danke, aber es geht doch nicht so einfach :evil:
Das habe ich schon mehrfach versucht, das Ergebnis war immer nur eine weiße Fläche :oops:

Der traurige Maulwurfshaufen
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von xenna » Mi 16. Nov 2011, 22:06

Hhhmmm,
normalerweise müsste das aber gehen, wenn du dich bei booklooker angemeldet hast "grübel".
Warte mal bis morgen, vielleicht dauert das ja etwas mit der Registrierung.
Wenn nicht, schreib eine Mail an den support@booklooker.de und frag da mal nach :wink:
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mi 16. Nov 2011, 22:25

Danke. Ja, ich werde es morgen noch einmal versuchen. Gemailt habe ich vor Stunden schon, aber bisher kam keine Reaktion.

Gute Nacht! sagt Maulwurfshaufen
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

krimtango
Beiträge: 1700
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:24
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von krimtango » Do 17. Nov 2011, 09:29

Hallo und Willkommen, maulwurfshaufen,

gesucht und gefunden habe ich Dich schon, vermutlich klappt es dann heute mit der Büchereingabe;-)

mausi44
Beiträge: 838
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01
Wohnort: Hamburg

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von mausi44 » Fr 30. Dez 2011, 20:23

Hallo,
bin hier neu im Forum und bin begeistert,wie nett man hier miteinander umgeht.Wenn ich ein großes,dickes Buch habe,dann hol ich mir im Schuhladen einen Karton.Die sind froh,wenn sie die Dinger los werden.Hab mir so eine runde Plastik-Küchenwaage gekauft,da kann ich super wiegen bis 3kg.Und das Buch wickle ich in Alufolie oder Luftpolsterfolie ein,fall das Päckchen unterwegs naß wird.
Einen schönen Abend noch an alle!

Bookorsair
Beiträge: 325
Registriert: Di 20. Mär 2007, 01:28
Wohnort: CH 1201 Genève

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von Bookorsair » So 1. Jan 2012, 12:53

Hallo,
das Versenden grosser und zugleich schwerer Bücher stellt mich manchmal auch vor Probleme. Zum Glück akzeptiert meine zuständige Poststelle Büchersendungen bis zu 4 kg; ich kann also so einen Brummer für max. 6,50 € bis nach Honolulu schicken, wenn's gewünscht wird. Aber das Problem ist die Verpackung: grosse und schwere Bücher neigen nun mal dazu, in ihrer Verpackung ein rasantes Eigenleben zu entwickeln, wenn die Verpackung nicht dermassen stabil ist, dass sie notfalls Infanteriebeschuss aushält (oder das grobe Handling in den Postverteilzentren, was ungefähr das gleiche ist.) Also stecke ich die in schweres Packpapier eingewickelten Monsterbücher in spezielle Buchversandkartons (die man natürlich auch selber basteln kann, wenn man an die Zeit hat), in denen sie, gut eingeklemmt, nicht herumrutschen oder herumgeschüttelt werden können, sodass sie sich nicht etwa allein schon durch ihr Eigengewicht durch die Verpackung bohren könnten, wenn sie in irgendeinem Postzentrum mit Schwung auf einem Förderband oder in einem Container landen. Ärger machen mir in letzter Zeit öfters kleinere, leichte Sendungen in Lupos, die oft ziemlich durchgenudelt bei den Käufern ankommen - oder gleich wieder bei mir zurück landen, weil - mit abgerissenem Adresszettel - nicht mehr ordnungsgemäss zustellbar. Bekomme dann aber in der Regel einen Gutschein von der zuständigen Poststelle als "Wiedergutmachung."
Ein gutes Neues Jahr für alle!
Gruss
b
Wir werden nie so klug sein, um den Schaden zu beheben, durch den wir es wurden....
Ausserdem: manche sehen vor lauter Büchern die Bibliothek nicht.
Hier geht es zu meinen Büchern: http://www.booklooker.de/bookorsair

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9158
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von spiralnebel111 » So 1. Jan 2012, 18:09

Ich bastle selber: das dauert allerdings und sieht schon mal komisch aus. Luftpolsterumschläge nehme ich nur die, die ich selber erhalten habe für kleine, leichte und nicht mehr neue Hardcover. Da habe ich übgrigens schon etliche erhalten, die geöffnet wurden, aber nicht mehr geschlossen. Zum Glück war bisher alles noch drin. :)
Zuletzt geändert von spiralnebel111 am Mi 27. Jun 2012, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Eugenio
Beiträge: 2
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 16:42

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von Eugenio » Mi 27. Jun 2012, 16:48

Man kann die Ecken auch absichern indem man Ecken aus Pappe schneidet und diese über die Ecken stülpt. Das Paket sollte aus Karton sein und etwas größer als das Buch selbst sein. Den Freiraum oben und unten dann einfach mit altem Zeitungspapier füllen und Probleme sollten nicht auftreten. So zumindest verschicke ich immer meine Bücher und andere Artikel. Noch nie ist ein Problem aufgetreten.

kalokalokairi
Beiträge: 703
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Versand grosser Bücher

Beitrag von kalokalokairi » Mi 11. Jul 2012, 21:10

Die allerbesten Erfahrungen habe ich gemacht mit:

Buch in Lupo-Folie (bitte nicht am Klebeband sparen!) oder alten Lupo-Umschlag verpacken,
dann Buch samt Lupo-Folie 1 x längs und 1 x quer in Wellpappe wickeln (auch hier bitte eher großzügig mit dem Klebeband sein!)
und dann alles in Packpapier, möglichst festes geöltes, das ist das stabilste und wasserabweisend.

Ein Karton, in dem rund ums Buch noch Platz ist, den man mit Lupofolie und/oder Styroporchips ausfüllt, ist auch gut.

Bei sehr schweren oder großen Büchern nehme ich gerne Hermes - geht meistens noch als S-Paket und spart damit 'ne Menge Porto.

Antworten