Ins Ausland verkaufen

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Ins Ausland verkaufen

Beitrag von Korsar77 » Do 17. Nov 2011, 20:15

Hi an alle

Bin zwar schon ein bisschen länger bei BL, aber ich habe mich bisher nicht getraut, auch ins Ausland zu schicken bzw. meine Angebote für das Ausland freizugeben.

Grund: Angst vor der POST und ihren Preisen... damals als Anfänger. :shock:

Inzwischen bin ich ein älterer Hase hier und würde wohl auch ins Ausland schicken. :roll:

Meine Frage: Ist das unkompliziert? Lohnt sich das?
Wie sind Eure Erfahrungen? :?:

Gruß
Korsar
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von bookworms » Do 17. Nov 2011, 22:39

Hi,

ich würde ins Ausland (zumindest in europäische) verschicken, hatte aber bislang bei booklooker noch keine Käufer aus dem Ausland.
Bei eBax hatte ich schon den einen oder anderen Käufer aus dem Ausland und fand das nicht sonderlich kompliziert.

Gruß
bookworms

Benutzeravatar
Erzkanzler
Beiträge: 1809
Registriert: Do 22. Sep 2005, 08:45
Wohnort: KIEL

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von Erzkanzler » Fr 18. Nov 2011, 08:40

Moin, Moin,

ich hatte zweimal Verkäufe in die Schweiz, beidemale Stress mit den sehr hohen Portokosten dorthin ( und mit den Käufern ), einen Verkauf nach England, auch dort Stress ohne Ende mit dem Käufer.

Über den Käufer aus Polen sage ich lieber gar nichts, da kommt mir heute noch die Galle hoch.... Verkaufe nur noch innerhalb Deutschland und bin zufrieden :D

Aber andere hier werden sicher auch positive Erfahrungen gemacht haben, ich nicht.
cu
Erzkanzler
Mein Bücherregal
"Nimm einem stolzen Hirsch sein Geweih.
Was bleibt übrig?
Ein großes Karnickel."

Bookorsair
Beiträge: 325
Registriert: Di 20. Mär 2007, 01:28
Wohnort: CH 1201 Genève

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von Bookorsair » Fr 18. Nov 2011, 09:12

Hi,
also ich verkaufe zu 90% ins Ausland, nämlich nach Deutschland. Mit Kunden aus Übersee (im Gegensatz zu Deutschland) hatte ich noch nie Probleme. In diesem Zusammenhang wäre es halt doch begrüssenswert, wenn booklooker die Bezahlungsabwicklung per Kreditkarte anbieten würde - wie z.B. abebooks.
Viele Kunden aus den USA oder "weiter weg" bezahlen mit PayPal. Bücher sind noch nie verloren gegangen, dagegen bei der deutschen Post schon vier.
Gruss
b.
Wir werden nie so klug sein, um den Schaden zu beheben, durch den wir es wurden....
Ausserdem: manche sehen vor lauter Büchern die Bibliothek nicht.
Hier geht es zu meinen Büchern: http://www.booklooker.de/bookorsair

jortho
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Mär 2010, 13:44

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von jortho » Fr 18. Nov 2011, 11:55

Hallo zusammen,
die letzten Jahre hatte ich sehr viele Verkäufe ins Ausland, überwiegend Schweiz und Österreich, aber auch andere EU-Länder und auch Übersee. Bisher hatte ich kaum Probleme damit, auch wenn die Versandkosten manchmal hoch sind, was der Käufer ja bei der Bestellung sieht und dementsprechend auch akzeptiert. Ich hatte auch noch keine Sendung die "verschütt" ging und wenn es mal Probleme wegen der Bezahlung gab (Wunsch nach Kreditkartenzahlung, Paypal...) haben wir in Absprache die Bestellung problemlos storniert.
Also keine Angst vor Bestellungen aus dem Ausland!
Grüße,
Jörg

Hennig
Beiträge: 212
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 13:45

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von Hennig » Sa 19. Nov 2011, 11:38

Hallo,
bisher hatte ich mich immer gewundert, warum manche Leute nicht ins Ausland verkaufen. Die Bücher, die ich verkaufen will, möchte ich loswerden - und ob das dann an einen Kunden im In- oder Ausland ist, ist mir ganz egal.
Die Portokosten ins Ausland sind zwar höher als innerhalb von Deutschland; aber bisher mußte ich deswegen noch nie draufzahlen.
Stress kann man auch mit Kunden innerhalb von Deutschland haben. Wegen eines Verkaufs ins Ausland hatte ich das erst einmal, und das lag an der Post. Ich hatte mich nach dem Porto erkundigt und es entsprechend draufgeklebt, und dann kam die Sendung als unzureichend frankiert zurück.
Am nächsten Tag wollten wir in Urlaub fahren - zum Glück konnte ich das Buch vorher nochmal auf die Reise schicken.
Den Kunden habe ich dann per Mail informiert, und es kam auch keine Beschwerde.
Ariane

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von Korsar77 » Sa 19. Nov 2011, 23:50

WoW! Vielen Dank für die Kommentare!

Bis auf Erzkanzler klingt es ja ermutigend! :roll:

Hohe Portokosten: Nun ja, mich würde das zumindest von einem Kauf eines niedripreisigen Buchs abhalten, aber wer weiß, vielleicht kommt dann ja jemand, der ganz viele Bücher möchte - dann lohnt sich das wahrscheinlich eher. :lol:

Portokosten erfahre ich hoffentlich bei BL, oder? :D

Ich werde er mal probieren!

Vielen Dank an alle und Gruß
Korsar
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Bookorsair
Beiträge: 325
Registriert: Di 20. Mär 2007, 01:28
Wohnort: CH 1201 Genève

Re: Ins Ausland verkaufen

Beitrag von Bookorsair » Mo 21. Nov 2011, 09:22

Hallo!
Noch was zu dem Problem "Portokosten/Ausland": schaut Euch mal um, was auf internationaler Ebene so an z.T. sehr hohen Portokosten üblich ist - und nach meiner Erfahrung sind Kunden durchaus bereit, für ihr endlich gefundenes Buch (das natürlich in gutem Zustand ist) ein hohes Porto zu bezahlen (vor allem die Sammler), sofern hier keine Abzocke durchschimmert.
b.
Wir werden nie so klug sein, um den Schaden zu beheben, durch den wir es wurden....
Ausserdem: manche sehen vor lauter Büchern die Bibliothek nicht.
Hier geht es zu meinen Büchern: http://www.booklooker.de/bookorsair

Antworten