Versuchter Betrug mit Kontodaten

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Benutzeravatar
miracle
Beiträge: 99
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 19:06
Wohnort: Augsburg

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von miracle »

Ich bin schon seit x-Jahren bei der Sparda Bank, die immer kostenlos war. Man muss nur bei der Kontoeröffnung 52 Euro einzahlen, dann ist man Mitglied - die 52 Euro bekommt man jedes Jahr gut verzinst.
kalokalokairi
Beiträge: 702
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von kalokalokairi »

spiralnebel111 hat geschrieben:
Tinca tinca hat geschrieben: 1.Legt euch ein Extrakonto(Guthabenkonto ohne Dispo) nur für eure Online-Aktivitäten zu
Ja, gerne, wenn die Kontogebühren nicht so fies wären!
Ein Tagesgeldkonto bietet sich dafür auch an.

Kostet in der Regel nichts, bringt höhere Zinsen als die meisten Giro- oder Sparkonten - und "normale" Überweisungen oder Abbuchungen funktionieren von dort gar nicht: Geld von dort weg geht immer nur auf das eigene Referenzkonto, das man hinterlegen muss.
Hin überweisen darf aber jeder. :-)
bebbi

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von bebbi »

@kalokalokairi

Dann muss man aber bei Käufen immer noch sein "normales" Girokonto angeben (und es soll ja auch "böse" Verkäufer geben) und die automatische Abbuchung der Provision durch Booklooker geht dann auch nicht mehr.

Grüße

Bebbi
Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von bookworms »

bebbi hat geschrieben:die automatische Abbuchung der Provision durch Booklooker geht dann auch nicht mehr.
Ich glaube nicht, dass die Konten für die Bezahlung durch den Käufer und den Einzug der Provision identisch sein müssen.
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von Mary »

Alles gut und schön, ich möchte aber sobald nicht wieder Onlinebanking machen. Damit erübrigt sich das kostenlose Zeugs für mich.

Aber die Tipps sind gut!
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9569
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von spiralnebel111 »

bebbi hat geschrieben:@kalokalokairi

Dann muss man aber bei Käufen immer noch sein "normales" Girokonto angeben (und es soll ja auch "böse" Verkäufer geben) und die automatische Abbuchung der Provision durch Booklooker geht dann auch nicht mehr.

Grüße

Bebbi
Wieso musst Du bei Käufen Dein Konto angeben? :shock: Ich habe bisher einfach nur bezahlt.
Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von bookworms »

spiralnebel111 hat geschrieben:Wieso musst Du bei Käufen Dein Konto angeben?
Na ja, angeben nicht direkt. Aber je nach Bank wird das Gegenkonto angezeigt.
bebbi

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von bebbi »

bookworms hat geschrieben:
bebbi hat geschrieben:die automatische Abbuchung der Provision durch Booklooker geht dann auch nicht mehr.
Ich glaube nicht, dass die Konten für die Bezahlung durch den Käufer und den Einzug der Provision identisch sein müssen.
Dann verrat mir bitte die unterschiedlichen Stellen, wo ich das getrennt eingeben kann. :-)
bebbi

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von bebbi »

@spiralnebel111: Das meinte ich:
bookworms hat geschrieben:Aber je nach Bank wird das Gegenkonto angezeigt.
Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von bookworms »

bebbi hat geschrieben:Dann verrat mir bitte die unterschiedlichen Stellen, wo ich das getrennt eingeben kann. :-)
Geht nicht? :oops: Sorry, ich überweise...
kalokalokairi
Beiträge: 702
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von kalokalokairi »

@bebbi

In den "Persönlichen Daten" gibt es unter den "Erweiterten Einstellungen" je einen eigenen Punkt für die Angabe, von welchem Konto Bl abbuchen soll, und einen für die Kontoverbindung, wenn man sie für seine Käufer hinterlegen möchte. Ein Splitting auf zwei verschiedene Konten ist also auf jeden Fall machbar.

bookworms hat geschrieben:
spiralnebel111 hat geschrieben:Wieso musst Du bei Käufen Dein Konto angeben?
Na ja, angeben nicht direkt. Aber je nach Bank wird das Gegenkonto angezeigt.
Ist hier irgendjemand wirklich bei einer Bank, die diese Daten anzeigt?
Ich kenne es weder von Volksbank noch von Postbank - und ich habe Schwierigkeiten bei der Vorstellung, dass das in puncto Datenschutz heutzutage noch so gehandhabt wird.
nanoq
Beiträge: 2173
Registriert: So 20. Mai 2007, 12:37

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von nanoq »

kalokalokairi hat geschrieben:Ist hier irgendjemand wirklich bei einer Bank, die diese Daten anzeigt?
Ich kenne es weder von Volksbank noch von Postbank - und ich habe Schwierigkeiten bei der Vorstellung, dass das in puncto Datenschutz heutzutage noch so gehandhabt wird.
Ich frage mich auch gerade, bei welcher Bank das der Fall ist. Ich bekomme aus beruflichen Gründen ja immer mal wieder Kontoauszüge verschiedenster Banken zu Gesicht, aber ich kann mich nicht daran erinnern, in den letzten Jahren auf irgendeinem Auszug gesehen zu haben, von welchem Konto Überweisungen dorthin geflossen sind.
Benutzeravatar
Summerhill1972
Beiträge: 21231
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 09:39
Wohnort: NRW/OWL

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von Summerhill1972 »

Das habe ich schon gesehen, wenn ich bei der Deutschen Bank die Kontodaten eingebe, dann wird angezeigt Bank soundso. Auf dem Kontoauszug bekomme ich aber keine Kontodaten von Zahlenden angezeigt.

Bei der Sparkasse habe ich die Kontodaten des Zahlers auf meinem Kontoauszug stehen.
Für Büchernarren

"Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen." Mark Twain
Sobine
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:57

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von Sobine »

Juhu liebe Foriker,
das Ganze scheint sich ja fortzusetzen :? , heute habe ich eine Bestellung erhalten, ich hatte zu spät - Gsd - heute in meine emails reingeschaut, sonst hätte ich meine Bankdaten schon rausgegeben, weil fast gleichen Zuges kam nach der Bestellung - eine erste Warnung von booklooker und dann eine zweite Meldung dass die Bestellung stoniert wurde, da hier der Verdacht besteht, das hier Kontodaten abgefischt werden sollten--- der "Besteller" hat aber auf seiner Liste schon 30 Käufe drauf ohne jegliche Bewertung- verstehe ich nicht - gibt es da nicht eine Begrenzung? wenn ja müsste die doch erheblich für die Neulinge nach unten korrigiert werden :?:
Also ich werde mir zukünftig die Profile genauestens anschauen und mir wirklich überlegen, ob ich nicht zukünftig an Neulinge garnicht mehr verkaufe, wenn ich das alles hier so lese :shock:
Grüsse von
Sobine
lg von Sobine
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9569
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Versuchter Betrug mit Kontodaten

Beitrag von spiralnebel111 »

Ich habe ständig Neulinge - bisher problemlos - toi toi toi! :shock:
Antworten