Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
Benutzeravatar
alura*
Beiträge: 24
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 16:28
Kontaktdaten:

Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Beitrag von alura* » So 25. Dez 2016, 20:04

Hallo,

eigentlich bin ich nicht neu, aber ich wusste nicht, wo ich das posten soll.

Wenn ein (gebrauchtes) Buch sehr selten ist, kann ich ja verstehen, dass man es nicht für ein paar Euro bekommt, aber wenn über 20 mal ein Buch angeboten wird, dann verstehe ich (für Gebrauchtbücher) hohe Preise (>10 Euro) nicht.
(z.B. der Schockwellenreiter von John Brunner)

Gibt es irgendeine Erklärung, die ich nicht kenne?

LG
Alura

briefmarkenjaeger
Beiträge: 673
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Beitrag von briefmarkenjaeger » So 25. Dez 2016, 22:28

10 Euro sind für das Buch relativ günstig. Bisher habe ich den Titel 3 mal verkauft und Preise zwischen 17,65 Euro und 21,75 Euro erzielt, wobei diese Verkäufe gut 4 Jahre her sind.

Benutzeravatar
alura*
Beiträge: 24
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 16:28
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Beitrag von alura* » Di 27. Dez 2016, 08:02

Interessant.

Kann das sein, dass das Buch vor ein paar Jahren mal "hip" war, weil jemand in einem Artikel bemerkte, wie korrekt die Vorhersagen waren? Nach der Ausstrahlung vom Medikus ging auch umgehend das Buch weg (ich hatte es gerade im Angebot).

Gruß
Alura

Sammlerkabinett
Beiträge: 212
Registriert: Sa 16. Aug 2014, 21:00
Wohnort: Österreich

Re: Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Beitrag von Sammlerkabinett » Di 27. Dez 2016, 11:27

Das Buch war/ ist deshalb interessant, weil es ein neues Genre bei SciFi Romanen geschaffen hat, dass es bis dahin noch nicht gegeben hat. Zudem ist das Buch m. W. nur einmalig bei Heyne erschienen.
Dass bestimmte Titel und Autoren noch nach Jahren gesucht sind und die Preise entsprechend hoch liegen, ist daher normal, zumal 21 Angebote bei BL nun wirklich nicht gerade häufig zu nennen sind.
Il ne suffit pas de ne pas avoir des idées,il faut aussi être incapable des les établir.

Benutzeravatar
alura*
Beiträge: 24
Registriert: Fr 19. Apr 2013, 16:28
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Beitrag von alura* » Mo 2. Jan 2017, 17:54

Es gibt zwei Ausgaben. Heyne hat es noch einmal, mit neuem Titelbild, aufgelegt.

Was ich mich jetzt weiter frage: Woran erkenne ich, dass ich eine Erstausgabe habe?
Unter dieser Rubrik wird das Buch ja exorbitant teuer angeboten.

briefmarkenjaeger
Beiträge: 673
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Merkwürdig hohe Preise trotz großem Angebot

Beitrag von briefmarkenjaeger » Mo 2. Jan 2017, 18:41

Hier werden die unterschiedlichen Auflagen aufgeführt:
https://portal.dnb.de/opac.htm?index=ti ... ncedSearch

Antworten