Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 101
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von Okapia » Fr 22. Sep 2017, 02:42

Mal eine Frage an alle Buchrestauratoren und Kenner mit Fachwissen für Papierbearbeitung.

Mein Mann hat ein 20 Jahre altes Buch (moderne Herstellung, gebunden) zur Stadtgeschichte geschenkt bekommen, das er auch behalten will. Es ist teuer und schwierig zu bekommen, da begehrt und nur in einer Auflage 500 Stück hergestellt.

Das Problem:
Der Vorbesitzer hatte einmal eine Anfrage von Jemandem, der sich das Buch für eine Kopie eines Bildes ausleihen wollte. Nun hat der Volldepp aber nicht das Buch ausgeliehen sondern zur Schere gegriffen und das Bild aus dem Buch ausgeschnitten und zum kopieren mitgegeben!!! *kopfschüttel* :roll:

Mangels Idee, wie man das nun wieder möglichst dauerhaft, schonend und nicht allzu störend zusammenfügen kann, liegt der Ausschnitt lose im Buch. Ist aber nix auf Dauer. Einmal nicht dran gedacht, Buch bewegt und weg ist das kleine Papier.

Tesafilm kommt logischerweise nicht in Frage. Ich hab schon an Filmoplast P90 gedacht, aber dann gibts ja einen breiten Kleberand.

Hat hier jemand eine Idee? Danke.

Hennig
Beiträge: 196
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 13:45

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von Hennig » Fr 22. Sep 2017, 08:40

Hallo,

ich weiß nicht, ob meine Ideen brauchbar sind; aber ich hätte zwei Vorschläge: das Buch neu binden lassen oder das Bild einkleben?

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8535
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von spiralnebel111 » Fr 22. Sep 2017, 12:05

Ist die ganze Seite weg? Oder noch da mit Loch?

Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 101
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von Okapia » Mo 25. Sep 2017, 15:18

Hallo alle zusammen!
Sorry, daß ich mich erst jetzt melde....

@Hennig:
Danke, aber das Buch braucht nicht neu gebunden werden, da ist alles ok. Mit einer Neubindung wird das Problem ja auch nicht gelöst.
Einkleben des Bildes ist die Lösung - nur wie - das weiss ich eben nicht.

@spiralnebel111
Das Bild ist sauber aus der Seite herausgeschnitten. Vier glatte saubere Schnitte, der erste vom Rand unten bis zur obersten Bildkante, und dann die restlichen 3 Schnitte ringsum. Ein sauberes feines Loch :x

Im Prinzip geht es darum, wie bekomme ich "ein Fenster wieder in den Rahmen" ohne mit Tesafilm oder ähnlich einen breiten Streifen über die ringsum laufenden Kanten zu kleben? Auf der Rückseite ist glaube ich Text, da kann man nichts drüberkleben.

Ich habe mal einen Bericht gesehen, der die Restaurierung von wertvollen alten Büchern, glaube nach dem Brand der Anna-Amalia, behandelte.
Darin wurde gezeigt, daß es möglich ist, Seiten zu splitten und Papier zwischen die Seite als Verstärkung zu kleben. Das ist hier wohl keine Option.

Ich wollte auch nur fragen, ob Jemand eine Idee hat oder es eine Möglichkeit gibt, den Ausschnitt mit ein bisschen Leim o.ä. an den Rändern zu fixieren.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8535
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von spiralnebel111 » Di 26. Sep 2017, 09:40

Hm, leider nein. Es gibt Dokumententesa, das ist irgendwie dünner und glänzt nicht so. Oder Du überklebst die komplette Seite mit Folie. Toll ist das auch nicht. Aber wenn Du das versuchst: unbedingt üben an einem ausgemusterten Buch!!! Folie hat ihre Tücken.
Oder mit Leim hauchzarte dünne Papierstreifen aufkleben, das glänzt wenigstens nicht.

Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 101
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von Okapia » Di 26. Sep 2017, 21:14

Danke. Ich werde mal schauen, was es sonst noch an Möglichkeiten gibt und mich mal über Dokumenten-Tesa informieren.

nitrospira2010
Beiträge: 60
Registriert: So 31. Mär 2013, 12:08
Wohnort: Südpfalz

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von nitrospira2010 » Mi 27. Sep 2017, 19:52

Hallo,

du könntest zu einem Buchbinder gehen. Es gibt Folien die nicht auffallen bzw. Klebebänder in Papierfarbe (Filmoplast). Eine zweite Möglichkeit wäre, die gesamte Seite aus dem Buch zu schneiden (!), das Bild sauber einpassen und eine (Farb)kopie auf passendem Papier zu machen. Die kannst du dann (im passenden Format natürlich) schmal (Klebebreite 2-4 mm) in den Falz des Buches zurück kleben.
mein Shop (in statu nascendi!) www.booklooker.de/nitrospira2010

kalokalokairi
Beiträge: 689
Registriert: So 16. Okt 2011, 11:41
Wohnort: 65719

Re: Frage bezüglich Buchrestauration: Papier zusammenkleben

Beitrag von kalokalokairi » So 1. Okt 2017, 08:31

Hallo Okapia,

der besonders "unsichtbare" Dokumententesa wurde ja oben schon erwähnt.
Falls du dich dafür entscheidest: Schwierig ist immer, diese leicht sichtbaren "Querstreifen", die beim Abziehen an jedem Halt entstehen, und Fingerabdrücke zu vermeiden. Einen Abroller würde ich auch nicht verwenden wegen der Zackenecken. Da ist jede geschickte Hand mehr ein Geschenk des Himmels.

Als alternatives Klebemittel kann ich dir noch Gummi Arabicum empfehlen. Er ist flüssig und – zumindest früher - gab es ihn ihn kleinen Behältern mit einer Art Zunge zum direkten Auftragen. Macht keine Schweinerei, wir haben damit früher (in den grauen Frühzeiten der EDV) Lochbandstreifen geflickt, die maschinell gelesen wurden; ging problemlos.

Bei der Möglichkeit mit Herausschneiden und Farbkopie anfertigen würde ich mir zum wieder Einkleben einen Buchbinder suchen, damit es hinterher tatsächlich nicht mehr auffällt.

Antworten