Was sagen die Profis?

Hier können Neulinge Fragen stellen - erfahrene User antworten.
Antworten
bigmaex
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Mär 2008, 19:44

Was sagen die Profis?

Beitrag von bigmaex »

Hallo liebe Forengemeinschaft!
Ich bin mehr oder weniger durch Zufall auf booklooker gestoßen, finde das Konzept aber sehr schön und auch für "kleinere" Anbieter wirklich attraktiv.

Jetzt zu meinem Anliegen; meine Mutter liest Bücher fast schneller als sie sie kaufen kann, dementsprechend füllen sich auch die Räume. Die Bücher sind größtenteils Romane, Belletristik usw. Teilweise auch Buchclubausgaben.
Ich kann keine Zahl sagen wieviele das es wirklich sind, aber es sind viele, füllen einen ganzen Raum (wobei sowas ja auch relativ ist), ich schätze es sind so an die 1000 Bücher. Der Zustand ist durchweg als gut zu bezeichnen.
Welche Erfahrungen habt ihr bisher gemacht? Gibt es für solche Angebote überhaupt einen Markt? Lohnt es sich überhaupt diese Bücher hier einzustellen, oder ist die ganze Arbeit verlorene Liebesmüh'?

Dazu der nächste Punkt, die Bücher sind ins keinster Weise sortiert, und bisher auch in keiner Datenbank erfasst. Ich habe hier im Forum schon ein bisschen nach entsprechender Software gesucht, und werde mir auch mal einige Probeversionen herunterladen und testen. Welche ist am Besten geeignet, wenn ich über die ISBN die Bücher erfassen möchte, in der Software entsprechend eine Kategorie und einen Preis zuordnen möchte und das ganze dann ohne großen Aufwand hier hochladen will? Es soll natürlich auch keine Unsummen an Geld verschlingen ;-)

Vielen Dank schon mal vorab vom (noch) unwissenden
Max

Hermeline
Beiträge: 18
Registriert: Do 28. Feb 2008, 14:28

Beitrag von Hermeline »

Hallo Max!

Willkommen bei Booklooker. Da kommt natürlich erst einmal viel Arbeit auf Dich zu mit den vielen Büchern, aber ich finde es macht auch Spaß.
Du kannst Dir bei Booklooker eine Exel-Datei runterladen und darin Deine Angaben machen. Das hat aber den Nachteil, dass Du alle Angaben selbst machen musst.
Wenn Du online die Bücher einstellst, dann geht es über die ISBN-Nummer. Bei Booklooker sind viele Titel gespeichert und so erscheinen die Daten nach Eingabe der ISBN.
Sicher gibt es auch eine entsprechende Software, aber da kenne ich mich leider nicht so aus.
Viel Arbeit wird es zunächst sicher, aber es müssen ja auch nicht alle 1000 Bücher an einem Tag eingegeben werden.
Ich wünsche jedenfalls jetzt schon viel Erfolg!

Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Beitrag von xenna »

Hallo Max und herzlich willkommen im Forum und bei booklooker.
Ich kann nur sagen, dass ich das Ganze als Hobby betreibe und weil es einfach Spaß macht, zu "booklookern", und sogar das Einstellen macht mir Spaß.
Natürlich macht es auch Arbeit und vom rein geschäftlichen her ist es sicher nicht profitabel, wenn du die Arbeit mit dem Erlös hochrechnest.
Ich gebe die Bücher nur online ein, die meisten sind schon durch die ISBN erfasst, und du kannst die Bücher nach und nach einstellen, wie du grad´Zeit und Lust hast.
Aber ich finde, booklooker ist eine bessere Alternative als die Bücher im Altpapiercontainer zu entsorgen.
Und für deine Mutter als Leseratte ist es auch günstiger, hier Bücher gebraucht zu kaufen :wink: Ich habe auch als Käufer bisher nur gute Erfahrungen mit bl gemacht.
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna

Benutzeravatar
Erzkanzler
Beiträge: 1809
Registriert: Do 22. Sep 2005, 08:45
Wohnort: KIEL

Beitrag von Erzkanzler »

Moin, Moin,
auch von mir ein herzliches WILLKOMMEN!

Strell' doch einfach einige Bücher "zur Probe" ein, kann man(n) auch online machen, per Flatrate kein Problem :D

Fange nicht gerade mit den BuchClub- Büchern an, die haben (soviel ich weiß) keine ISBN- Nummer, da dauert das Einstellen etwas länger.

Wie gesagt, probiere es aus, bringt Spaß
cu
Erzkanzler
Mein Bücherregal
"Nimm einem stolzen Hirsch sein Geweih.
Was bleibt übrig?
Ein großes Karnickel."

Benutzeravatar
Frau_MM
Beiträge: 24
Registriert: Fr 14. Mär 2008, 18:07
Wohnort: Berlin-Brandenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Frau_MM »

Hallo bigmaex
auch erstmal herzlich willkommen.
Es gibt z. B. den "Buchliebhaber", ist ein Programm das einfach zu handhaben ist. Vervollständigt werden die Angaben über amazon, Suchfunktion auch über google und wikipedia. Finde ich ganz wunderbar und ist sehr übersichtlich. Kostet wenig Geld, erfüllt aber einen guten Dienst.
Ansonsten kann booklookern ein richtig Hobby werden und süchtig machen.
Vielleicht kriegst Du ja auch Hilfe von Deiner Mutter ...

Viel Spaß noch
Frau_MM :D

bigmaex
Beiträge: 2
Registriert: Do 13. Mär 2008, 19:44

Beitrag von bigmaex »

Danke für die guten Ratschläge, ich werd mich da morgen und am Sonntag mal weiter mit befassen und vielleicht die ersten Bücher einstellen!
Merke aber, ich bin hier gut aufgehoben ;-)

Benutzeravatar
lemmy
Beiträge: 11078
Registriert: So 2. Okt 2005, 22:25

Beitrag von lemmy »

Hallo bigmaex willkommen im Forum! :D
Ich habe schon von Programmen gehört, bei denen man die Bücher einscannen kann, ich habe mich aber leider nicht wirklich damit befasst, da ich online eingebe.
Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass du als Privatanbieter nur bis zu 750 (ähm, stimmt die Zahl? - hab so ein schlechtes Zahlengedächtnis) Bücher eingeben kannst. Darüber würdest du als Händler gelten. Genaueres dazu kannst du im AGB-Thread nachlesen.
Hereinspaziert und umgeschaut!

Outside of a dog, a book is a man's best friend.
Inside of a dog, it's too dark to read.
Groucho Marx

Antworten