Ein Buch zweimal lesen

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Buddenbrooks
Beiträge: 30
Registriert: Di 9. Nov 2010, 19:28

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von Buddenbrooks » Di 9. Nov 2010, 20:53

Manche Bücher lese ich immer wieder - und entdecke meist immer wieder etwas neues darin, "Die Buddenbrooks" (wen wundert's :wink: ) zum Beispiel, oder auch "Herr der Ringe", die "Nebel von Avalon", die Jane-Austen-Romane - und immer wieder die Novellen von Storm und Fontane. Die habe ich bestimmt schon 30 mal gelesen... Die haben sich im Laufe der Zeit zu richtigen Freunden entwickelt.

Leider muss ich auch manche Fachbücher öfter lesen, bis ich manche Dinge wirklich verstehe und nachvollziehen kann. :(

Turkishlady
Beiträge: 31
Registriert: Do 27. Dez 2012, 20:10

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von Turkishlady » Fr 28. Nov 2014, 23:24

kann ich nicht...aber hebe die Bücher dennoch als Sammlung auf, die die mir gefallen haben..weil ich hin und wieder mal Abschnitte gerne lese...die, die mir sehr gefallen haben...

morgentauff
Beiträge: 3
Registriert: Di 27. Jan 2015, 08:42
Kontaktdaten:

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von morgentauff » Mi 28. Jan 2015, 08:44

Mache ich auch hin und wieder mal ein Buch nochmal zu lesen. Zum einen weil es mir so gut gefallen hat und zweitens die Hoffnung, doch wieder neue Dinge zu entdecken, Charaktere und Zusammenhänge besser zu verstehen.

Monica
Beiträge: 12
Registriert: Mo 21. Dez 2015, 08:00

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von Monica » Fr 22. Jan 2016, 17:11

Ich kann mich selten dazu motivieren, ein Buch wirklich 2x durchzulesen.

Allerdings muss ich sagen, ja es macht oft Sinn, da man auf Details an Handlungen und bei Charakteren durchaus aufmerksam wird. Bei komplizierteren Büchern mit komplexen Handlungssträngen würd ich das sogar empfehlen, zumindest stellenweise. Detto das selbe bei Filmen eigentlich.

madamunu
Beiträge: 17
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 11:55

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von madamunu » Sa 23. Jan 2016, 11:43

Also ich lese gute Bücher schon öfter mal zweimal. Denke da gerade an Hermann Hesses "Narziss und Goldmund", das ich zum ersten Mal mit 16 und seither noch zwei weitere Male gelesen habe. Jedesmal ein vollkommen neues Buch!
Spul nochmal zurück und fangen wir von vorne an, diese Kassette hat einen Hänger.

Arielle
Beiträge: 7
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 15:52

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von Arielle » Mo 21. Mär 2016, 17:21

Ich habe Bücher auch schon zweimal gelesen und Neues entdeckt. Allerdings lag bei mir eine lange Zeit dazwischen. Oft hatte ich Details und wichtige Schlüsselmomente schon vergessen, damit war das Buch auch beim zweiten Mal sehr spannend :)

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8168
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von spiralnebel111 » Mo 21. Mär 2016, 21:13

Ich lese meine Lieblingsbücher mehr als zweimal. Ich hatte sogar mal eine Reihe (Mary Scott) hergegeben, weil ich dachte: nun reicht es aber! Vor 2 Jahren (fast dreissig Jahre später) habe ich sie bei booklooker wieder gekauft... :wink:

Das ist auch das einzige Kriterium für meine fröhlich wachsende Kinderbuchsammlung: für's Immerwiederlesen geeignet!

AnnaSusann
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 16:38

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von AnnaSusann » Do 14. Apr 2016, 15:21

Ich lese durchaus mal ein gutes Buch zwei Mal. Mein Lieblingsbuch "On the Road" habe ich bereits mindestens sechs Mal gelesen und jedes Mal lese ich es anders, weil ich mich selbst verändere und mit anderen Figuren identifizieren.

xLokk
Beiträge: 11
Registriert: Do 14. Apr 2016, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von xLokk » Mo 18. Apr 2016, 15:34

Ich hab es leider auch noch nicht geschafft, aber ich nehme es mir jedes mal aufs neue vor.
Bin genau wie Du der Meinung, dass es beim zweiten Mal einfach anders ist, weil man auf andere Dinge achtet.
Bitte besucht doch mal meine Webseite: http://www.dampfi.ch

eine Leserin
Beiträge: 8
Registriert: Do 3. Nov 2016, 02:05

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von eine Leserin » Fr 18. Nov 2016, 01:39

Gute Bücher lese ich i.d.R. mehrmals (z.T. deutlich öfter als 2x), manchmal mit viel, manchmal mit wenig zeitlichem Abstand. Ab und zu lese ich alte Bücher aus der Kindheit/Jugend wieder, man schaut da mit ganz anderen Augen drauf (z.B. die W. und H. Hohlbein-Bücher fand ich extrem spannend und habe sie wirklich verschlungen, aber inzwischen finde ich, daß sie sprachlich oft eher schwach sind - was für Jugendliche vielleicht nicht so relevant ist, aber später fiel es mir eben auf).
Vereinzelt lese ich welche in anderen Sprachen, wobei das nachlässt - die frühen Harry Potters habe ich damals erst auf dt. gelesen, später auf englisch, die späteren nur noch im Original, und bei engl. tue ich das inzwischen immer (soweit erhältlich). Manchmal ist es sogar bei Krimis so, daß ich das Ende nicht mehr weiß und es daher beim 2. Mal auch noch spannend ist (wenn es lange genug her ist).
Wenn es mir beim ersten Lesen nicht gefallen hat, lese ich es selten nochmal, es sei denn, es gibt einen bestimmten Grund (bestes Beispiel: Den Herrn der Ringe fand ich super langweilig beim ersten Mal, weil ich mich nicht identifizieren konnte - ich war 18 und der Held war 50 oder so - dann habe ich die Filme gesehen, Elijah Wood ist ungefähr mein Alter, und danach fand ich das Buch richtig gut. Das hab ich allerdings auf englisch noch nicht geschafft, die Sprache ist ein bißchen schwieriger als neuere Bücher, finde ich).
Und wenn man schon ein Buch kauft (was ich recht häufig tue), dann muß sich die Investition ja auch lohnen (ich habe inzwischen einen E-Reader, weil ich im Urlaub ganz viel mit dem Rad unterwegs bin und da einfach kein Platz für mehrere echte Bücher ist), da kann man die Bücher auch nicht so gut weiterverschenken oder verleihen.
Daneben gibt es in meinem Schrank natürlich auch die "für 10 cent kann man nichts falschmachen-Bücherflohmarkt-Bücher", davon habe ich manche noch gar nicht gelesen (und bei den meisten bleibt es wenn, dann auch bei einem Mal) - oder auch einige angefangene, wo ich dann irgendwann zwischendurch was Interessanteres fand oder ne zeitlang nicht dazu gekommen bin und es dann vergessen habe, aber das sind eher die Ausnahmen, die meisten Bücher habe ich eher 2x gelesen als gar nicht.

rollkoffer
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Apr 2013, 23:30

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von rollkoffer » Mi 19. Apr 2017, 20:55

Das habe ich schon lange nicht mehr gemacht, ein Buch zweimal lesen. Ist bei mir vielleicht auch eine Zeitfrage.
In meiner Jugend habe ich etliche Bücher mehrfach verschlungen und hatte jedes Mal das Gefühl etwas Neues mitnehmen zu können.
Hätte ich jetzt richtig viel freie Zeit zur Verfügung, würde ich manche Bücher vielleicht auch noch ein weiteres Mal lesen!

seemann01
Beiträge: 32
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 13:47

Re: Ein Buch zweimal lesen

Beitrag von seemann01 » Mi 19. Apr 2017, 23:11

"Normale" Krimis lese ich generell nur einmal.
Aber es gibt Bücher, Dan Brown, Ken Follett, Buchheim, die habe ich schon öfter gelesen.
Einige schon mehr als nur 2-3 mal.
Man findet immer wieder etwas neues.

Antworten