Kennt jemand gute Dystopie Bücher?

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Buch 85
Beiträge: 32
Registriert: So 27. Sep 2015, 08:43

Re: Kennt jemand gute Dystopie Bücher?

Beitrag von Buch 85 » Di 17. Jul 2018, 15:57

Mich hat grade wieder das Dystopie-Fieber gepackt, aktuell lese ich

Die Cassia und Ky Triologie von Ally Condie
"Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?
Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?"

Open Minds von Susan Kaye Quinn aktuell 5 Bände
"Wenn jeder Gedanken liest, kann ein Geheimnis eine gefährliche Sache sein. Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, jemand der weder Gedanken lesen, noch von anderen gelesen werden kann. Nullen sind Außenseiter denen man nicht vertrauen kann, weswegen sie auch keine Chancen bei Raf hat, einem normalen Gedankenleser und ihr bester Freund, in den sie heimlich verliebt ist. Als sie aus Versehen die Kontrolle über Rafs Verstand übernimmt und ihn dadurch beinahe umbringt, versucht Kira ihre unheimliche, neue Fähigkeit vor ihrer Familie und dem zunehmend misstrauischer werdenden Raf zu verbergen. Aber sie verstrickt sich in ihren Lügen und wird immer tiefer in eine geheime Unterwelt voller Gedankenkontrollierer gezogen. Den Verstand all derer zu kontrollieren, die ihr am Herzen liegen, ist dabei nur eine von vielen gefährlichen Entscheidungen, die noch vor ihr liegen."

Die Kyria und Reb Dilogie von Andrea Schacht
"Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems "New Europe". Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite - und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ..."


Was ich auch schon gelesen habe und weiterzuempfehlen ist:
:arrow: The Sign Triologie von Julia Karr (Wann das dritte Buch rauskomt, steht noch in den Sternen)
:arrow: Die Maddie Triologie von Katie Kacvinsky
:arrow: Die Bar Code Triologie von Suzanne Weyn (leider gibt es nur Band 1 auf Deutsch)

Luna Moon
Beiträge: 26
Registriert: Sa 7. Apr 2018, 12:29
Wohnort: Europa
Kontaktdaten:

Re: Kennt jemand gute Dystopie Bücher?

Beitrag von Luna Moon » So 29. Jul 2018, 10:39

Uhhh so viele Dystopie-Bücher :)
Ich glaube das wurde auch noch nicht genannt: "The Man in the High Castle" von Philip K. Dick - zu Deutsch "Das Orakel vom Berge". Es geht darum, wie die Welt hätte sein können, wenn Deutschland und Japan den WWII gewonnen hätten.

ulrike2828
Beiträge: 18
Registriert: Di 1. Aug 2017, 16:07

Re: Kennt jemand gute Dystopie Bücher?

Beitrag von ulrike2828 » So 29. Jul 2018, 21:48

Die habe ich auch gelesen, sehr zu empfehlen, obwohl es eigentlich eine Jugendbuchreihe ist. In Band 3 erfolgt dann auch die Rückblende auf den Beginn der dunklen Jahre, very exciting!!!

ulrike2828
Beiträge: 18
Registriert: Di 1. Aug 2017, 16:07

Re: Kennt jemand gute Dystopie Bücher?

Beitrag von ulrike2828 » So 29. Jul 2018, 21:50

...sorry! Der vorhergehende Beitrag bezog sich auf die Eden-Trilogie von Thomas Thiemeyer, die in einem Beitrag weiter oben in diesem Thread hier erwähnt wurde. Da der Thread schon so lang ist, bin ich mit den Seiten durcheinandergekommen.

ToMittermann
Beiträge: 1
Registriert: So 12. Aug 2018, 16:58

Re: Kennt jemand gute Dystopie Bücher?

Beitrag von ToMittermann » So 12. Aug 2018, 17:01

Hi zusammen!

Bin neu im Forum. Freut mich gleich, zu sehen, dass es noch andere Dystopie-Fans gibt.
Hat schon jemand von euch "Tumor" von D. A. Meier gelesen? Ich überlege gerade noch, ob ich es kaufen soll. Ein Freund hat es mir empfohlen, aber ich bin bei Indie-Autoren immer ein wenig vorsichtig.

Antworten