"Auf die Plätze, Kuss - und Tor!" Eishockey-Romanze von Regina Wall

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Antworten
Gänseblümchen
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 09:37

"Auf die Plätze, Kuss - und Tor!" Eishockey-Romanze von Regina Wall

Beitrag von Gänseblümchen » Fr 13. Feb 2015, 12:19

„Auf die Plätze, Kuss – und Tor!“ von Regina Wall (E-Book)

Herzerwärmende Liebesgeschichte! :-)

Zum Inhalt:
Ben Kowalczyk liebt schon sehr lange die Freundin seines besten Freundes Julian. Zu seinem Pech hatte er sie ihm damals auch noch selbst vorgestellt. Was für eine fiese Zwickmühle! Daran ändert auch der mehrjährige Auslandsaufenthalt aus beruflichen Gründen, zu dem sich Ben in seiner Not entschlossen hat, nichts. Dann stirbt Bens Freund bei einem Autounfall und der Weg zur Liebe seines Lebens ist endlich frei. Doch auch bei der Rückkehr in seinen Heimatort Jahre nach Julians Tod weiß Ben nicht, ob er jemals etwas anderes für die schöne und warmherzige Fiona sein wird als nur ihr bester Freund. Denn sie weiß nichts von seiner Liebe zu ihr (Klappentext zum Nachlesen s. u,).

Mein Eindruck:
Also, das war wirklich mal ein anderer Liebesroman, der mich szenenweise richtiggehend verzaubert und sehr berührt hat! Liebenswerte Figuren, wie man sie im eigenen Leben und in der eigenen Nachbarschaft treffen könnte. Tiefgründige Charaktere, die einen schnell für sich einnehmen, obwohl manche von ihnen mit ihren eigenen inneren Komplexen und Altlasten aus ihrer Kindheit (mehr wird nicht verraten …) zu kämpfen haben – vielleicht aber auch gerade deshalb. ;-)

Dann noch der sportliche Nebenstrang der Erzählung, da Ben und Julian in einem eishockeyverrückten Städtchen bei Mannheim aufgewachsen sind und Ben nun mit seinem Team die Meisterschaft ihrer Regionalliga gewinnen will. Der sportliche Hintergrund des Romans gibt ihm Frische und Dynamik, für die diese Sportart bekannt ist. Man glaubt, die Schlittschuhe der Eishockeyspieler in manchen Szenen buchstäblich im Hintergrund auf Eis zischen zu hören. Deshalb, finde ich, passen die Schlittschuhe mit Schläger und Puck auf dem Buchcover super zu dem leicht verspielten Pünktchen-Hintergrund und zum Inhalt des Romans.

Außerdem fand ich es toll, dass die Motivationen für einige Handlungen der Hauptpersonen den Leser durch Rückblenden erreichen. Da hatte ich das Gefühl, hautnah die vergangenen Ereignisse mitzuerleben.

Ben ist ein sehr starker und ehrenhafter Charakter, der lieber sein Herz bluten lässt, als seinen besten Freund mit dessen Freundin zu hintergehen. Beeindruckend für mich war, dass er trotz aller Widrigkeiten im Leben und über den Tod von Julian hinaus die Freundschaft und Loyalität zu ihm bewahrt hat. Deshalb war es für mich auch sehr glaubwürdig, wie er sich emotional bei Fiona zurückgehalten hat, ihr in ihrer Trauer nach Julians Tod jahrelang als guter Freund zur Seite gestanden hat und sie nicht auf taktlose Weise mit der Nachricht, er sei auch in sie verliebt, überfahren hat. Dass es ihm, nach Jahren der Zurückhaltung nicht leicht fällt, ihr seine Gefühle zu offenbaren, war für mich auch absolut nachvollziehbar. Im Laufe der Geschichte habe ich mit ihm richtig gefiebert, es möge ihm doch gelingen, sich ihr zu offenbaren. Dabei geschieht so einiges Unterhaltsames bis er innerlich soweit ist. ;-)

Fiona sieht am Anfang vor lauter „bestem Freund“ nicht, dass dahinter auch nur ein Mann aus Fleisch und Blut steckt. Deshalb muss sie auch so einiges an Höhen und Tiefen durchleben, was ihre Perspektive zurechtrückt und Ben den Weg zum Happy End ebnet. Zum Glück hat sie ihre Freundin Nina, die ihr zur richtigen Zeit mal einen Schubs in die richtige Richtung gibt.

Spaß und freche Sprüche bringen auch Bens Teamkollegen in die Geschichte, die zeigen, dass „knallharte Eishockeyspieler“ manchmal auch nur wie kleine Jungs sind, die nichts als Flausen und gutmütige Streiche im Kopf haben. Gerade diese Szenen fand ich sehr lustig und unterhaltsam. Besonders belebend fand ich die Spielszenen auf dem Eis, die auch für Nicht-Eishockey-Fans sehr spannend und fesselnd beschrieben sind und die Geschichte atmosphärisch bereichern.

Dann gibt es noch die liebenswert-schrulligen Einwohner des eishockeyverrückten Städtchens, die die Gerüchteküche ordentlich brodeln lassen und zu so einigen Missverständnissen führen, die das Happy End hinauszögern. Da erkennt man einige Pappenheimer aus dem eigenen Leben. ;-)

Ein Schuss Erotik, darf natürlich auch nicht fehlen, wenn Ben nach all den Jahren endlich mit Fiona zusammenkommt. Gerade diese Szene hat mich in ihrer gefühlsmäßigen Intensität sehr überzeugt, da die tatsächliche Vereinigung Bens jahrelang gepflegte Fantasien noch weit in den Schatten stellt und sein Innerstes im positiven Sinn in seinen Grundmauern erschüttert.

Das Buch lebt zudem von der flüssigen bildhaften Sprache der Autorin, sodass man sich die Personen und Szenen sehr gut vorstellen und mit ihnen mitfühlen kann.

Fazit:
Eine wunderschöne Romanze, die den Leser verzaubert und seinen Preis absolut wert ist. Zum Wegträumen, Schmunzeln und Mitfiebern. Sehr zu empfehlen.

5 von 5 Sternen
Klappentext zum Nachlesen hier:
http://www.amazon.de/Auf-die-Pl%C3%A4tz ... l%C3%A4tze
Preis: 6,99 Euro bei Amazon
Zur Info:
Vor einem Jahr habe ich auch schon eine andere Liebeskomödie von Regina Wall gelesen und rezensiert („Elementarteilchen küssen besser“).
Auch sehr empfehlenswert: http://www.amazon.de/kindle/dp/B00DL1MU ... eos_detail (Booklooker-Forum: viewtopic.php?f=11&t=15742).

Antworten