Was ich gerade lese...

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Benutzeravatar
nordlicht_krümel
Beiträge: 63
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 10:04
Kontaktdaten:

Beitrag von nordlicht_krümel » So 2. Okt 2005, 16:22

Gear & Gear - Tage des Wolfs (Der erste Roman des Anasazi-Zyklus)

Benutzeravatar
lammar
Beiträge: 540
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 15:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Beitrag von lammar » Mo 3. Okt 2005, 14:11

ich lese jetzt
der dativ ist dem genitiv sein tod

Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2945
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje » Mo 3. Okt 2005, 15:04

@ lammar - das habe ich auch vor kurzem gelesen. Kann man runterhauen wie einen Roman, und ich habe ein paar mal laut gelacht. Wenn ich auch nicht immer ganz einverstanden war mit der Autorenmeinung (so einiges gehörte schon in die Abteilung "Korinthen....")- interessant und witzig ist das Buch allemal und unbedingt zu empfehlen.

PS: Wolltest du nicht nach Teneriffa? Bist du schon da, oder war das mit dem Finger auf der Landkarte??? :wink:
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis

Benutzeravatar
lammar
Beiträge: 540
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 15:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Beitrag von lammar » Mo 3. Okt 2005, 15:50

tja (die eigentlich funktion dieses themas mal ignorierend)
dat is schon so eine sache mit den fluggesellschaften,,,
der flug war natürlich überbucht, naja dafür versuchen wir dat heute nochmal, dat is dafür immerhin business class, und wir kriegen geld zurück, trotzdem ein verlorener tag :cry:
da schreib ich mal irgendwat drüber, ein gedicht oder ein buch, so jetzt geht et nochmal zum flughafen

Benutzeravatar
lammar
Beiträge: 540
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 15:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Beitrag von lammar » Mo 3. Okt 2005, 18:32

so, hat zwar immer noch nichts mit dem Thema zu tun, aber jetzt sitze ich hier gerade immerhin schon mal am Flughafen, in dem Wissen in weniger als in ein einhalb stunden zu fliegen
,,,hoffentlich

Benutzeravatar
Dixi100
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Okt 2005, 22:41
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Dixi100 » Mo 3. Okt 2005, 23:07

Hallo,
ich lese gerade Enigma von Robert Harris, bin bei S. 100 und weis noch nicht ob ich es zu Ende lesen soll :?:

Benutzeravatar
anno_1953
Beiträge: 152
Registriert: Do 22. Sep 2005, 12:00
Wohnort: Oberhessen

Beitrag von anno_1953 » Di 4. Okt 2005, 11:33

Dixi100 hat geschrieben:Hallo,
ich lese gerade Enigma von Robert Harris, bin bei S. 100 und weis noch nicht ob ich es zu Ende lesen soll :?:
Das Gefühl kenn ich. Als ich das Buch durch hatte, hab ich mich gefragt, warum ich es bis zum Ende gelesen habe. :lol:

Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen » Di 4. Okt 2005, 14:44

Ich habe jetzt " Briefe für Emily" angefangen zu lesen!
Bist jetzt gefällt es mir schon super. :wink:

Benutzeravatar
Dixi100
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Okt 2005, 22:41
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Dixi100 » Di 4. Okt 2005, 21:23

anno_1953 hat geschrieben:
Dixi100 hat geschrieben:Hallo,
ich lese gerade Enigma von Robert Harris, bin bei S. 100 und weis noch nicht ob ich es zu Ende lesen soll :?:
Das Gefühl kenn ich. Als ich das Buch durch hatte, hab ich mich gefragt, warum ich es bis zum Ende gelesen habe. :lol:
Das Buch habe ich bei Seite 104 beendet! Jetzt beginne ich von Kathy Reichs Totenmontag! Bin schon gespannt, es ist mein erstes Buch von Ihr das ich lese!

Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen » Mi 5. Okt 2005, 17:30

Habe das Buch " Briefe für Emily" schon halb aus. Es ist ganz Klasse. Ich schreibe mal eben die Rückseite auf:

Harry Whitney hat Alzheimer. Nach seinem Tod finden sich verschlüsselte Briefe, die er an seine kleine Enkelin Emily geschrieben hat. Die Briefe verändern das Leben der ganzen Familie und die verloren geglaubte Liebe kehrt zurück.

:lol: :lol:

Benutzeravatar
susimeg
Beiträge: 1304
Registriert: Do 22. Sep 2005, 19:50
Wohnort: Kassel

"Briefe für Emily"

Beitrag von susimeg » Do 6. Okt 2005, 10:30

Hallo Lesezeichen :D

ich habe gerade mal den Inhalt und ein paar Bewertungen von diesem Buch gelesen...stimmt es, dass das Buch im Plusquamperfekt geschrieben und dadurch etwas nervig zu lesen ist? Den Inhalt find ich sehr interessant...vielleicht werde ich es mir auch kaufen... :D

tschüssi, Susanne
Sie entscheiden, was Sie glauben. DFW


Bitte auf gar keinen Fall hier klicken!!!

Ela40+
Beiträge: 3
Registriert: Di 27. Sep 2005, 16:55

Beitrag von Ela40+ » Do 6. Okt 2005, 21:36

Ela40+ hat geschrieben:Ich lese gerade AUFSCHREI
von Truddi Chase.

Leider aus gegebenen Anlass, da bei einer meiner engsten Freundinen eine Multiple Persönlichkeit diagnostiziert wurde.
Es ist schwer verdauliche Kost, aber ebenso lehrreich, wenn man sich damit auseinander setzen will oder muss.

Über den 6. Diana Gabaldon Band freue ich mich wahnsinnig. Ich habe auch gehört, er soll besser sein, als Nr. 5.
Obwohl, wenn man Claire und Jamie liebt, liebt man auch die Geschichten.
Er wird für mich Erholung sein. :wink:

Das Buch habe ich jetzt durch. Es war ganz schön schwerer Tobak, aber ich hoffe meiner Freundin besser begenen zu können.


Vor zwei Tagen habe ich Cupido von Jilliane Hoffmann angefangen.
Es ist sehr spannend geschrieben, genau nach meinem Geschmak.

LG
Ela
Liebe Grüße
Ela

elbroto

Beitrag von elbroto » Do 6. Okt 2005, 21:38

Heute beendet: Hans Otto Meissner: An den Quellen des Nils. Beginne morgen mit "Kundschafter am St. Lorenzstrom," vom gleichen Autor

Benutzeravatar
Dixi100
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Okt 2005, 22:41
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von Dixi100 » Do 6. Okt 2005, 22:53

Hallo,
lese immer noch an Totenmontag von Kathy Reichs und bin ziemlich schnell vorangekommen, da ich aus Mangel an Kenntnisse und Interesse über forenzische Anthropologie (richtig geschrieben?) ziemlich viel Quer gelesen habe! Auch mit den vielen Abkürzungen komme ich nicht zurecht!
Aber ich habe den Faden dabei nicht verloren und ich denke mal ich werde es zu Ende lesen!

Sind alle Kathy Reichs Bücher so bis ins Detail beschrieben? Oder gibt es auch oberflächlichere Bücher von Ihr :?:

Gute Nacht

Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen » Fr 7. Okt 2005, 23:40

Habe heute das Buch angefangen zu lesen:

"Bevor es dunkel wird" von Täppas Fogelberg :D

Antworten