Was ich gerade lese...

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Benutzeravatar
jimihendrix
Beiträge: 654
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 14:24
Wohnort: 56355

Beitrag von jimihendrix »

Ich hatte den Fehler gemacht, mehrere Andreas Franz Bücher nacheinander zu lesen, da sist nicht gut, es wird irgendwie langweilig, da sich viel in den Verhaltensweisen wiederholt.
krimikiste'buecher

lieber ein Buch in der Hand als eine Antenne auf dem Dach
Benutzeravatar
Ischen
Beiträge: 27612
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 12:03
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Ischen »

jimihendrix hat geschrieben:Ich hatte den Fehler gemacht, mehrere Andreas Franz Bücher nacheinander zu lesen, da sist nicht gut, es wird irgendwie langweilig, da sich viel in den Verhaltensweisen wiederholt.
Ich finde diesen Fehler darf man bei keinem Autor machen.Aber so was ist mir auch schon passiert.
Seit dem sag ich mir immer zwischendurch einen anderen.
Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Beitrag von xenna »

Ischen hat geschrieben:
jimihendrix hat geschrieben:Ich hatte den Fehler gemacht, mehrere Andreas Franz Bücher nacheinander zu lesen, da sist nicht gut, es wird irgendwie langweilig, da sich viel in den Verhaltensweisen wiederholt.
Ich finde diesen Fehler darf man bei keinem Autor machen.Aber so was ist mir auch schon passiert.
Seit dem sag ich mir immer zwischendurch einen anderen.
Stimmt :!: Deshalb habe ich da so meine Probleme mit den Nora Roberts-Trilogien. Die sind zwar durchweg gut, und Trilogien lese ich auch immer nacheinander, aber nach dem dritten Buch bin ich dann immer froh, wenn ich´s endlich durchhabe, weil es mich zu langweilen beginnt. :?
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna
Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu »

Mixa,
dann schaffst du es ja doch vor mir und kannst mir sagen, ob es sich lohnt. Ist das Meer der Lügen den der 1. Teil?
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von noiz33 »

Bin gearde mit dem Buch vom Lars Jakobson Kinder der Nacht ferig geworden. Was soll man sagen über Buch war etwas komische Handlung. Hab gemeint das der Autor beim schreiben des Buches irgendwie nicht bei der Sache war sondern irgendwo rumgegeistert ist. Auf manche Seite ist die Handlung so absurd gewesen, das man gemeint das er auf Drogen ist.

Hab jetz mit dem Buch von Andrew Taylor Das Recht des Fremdlings angefangen.

Als der Witwer Rufus Moorcroft tot in seinem Sommerhaus in Trenalt gefunden wird, glauben zunächst alle an Selbstmord. Doch Detective Richard Thornhill und die Journalistin Jill Francis entdecken schnell, dass die Idylle des kleinen Kaffs in Wales trügt. Das kann auch Thornhills Frau bestätigen, die als Kind jeden Sommer in Trenalt verbrachte und nie vergessen hat, wie damals ihre Jugendliebe unter mysteriösen Umständen ums Leben kam ...
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 883
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:19
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von bee »

noiz33 hat geschrieben: Hab jetz mit dem Buch von Andrew Taylor Das Recht des Fremdlings angefangen.

Als der Witwer Rufus Moorcroft tot in seinem Sommerhaus in Trenalt gefunden wird, glauben zunächst alle an Selbstmord. Doch Detective Richard Thornhill und die Journalistin Jill Francis entdecken schnell, dass die Idylle des kleinen Kaffs in Wales trügt. Das kann auch Thornhills Frau bestätigen, die als Kind jeden Sommer in Trenalt verbrachte und nie vergessen hat, wie damals ihre Jugendliebe unter mysteriösen Umständen ums Leben kam ...
Klingt interessant! Gib mal Bescheid, wie es war!
Zuhause ist, wo ein gutes Buch auf Dich wartet.

Schöne Bücher vom Lesestübchen
Meine Homepage
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von noiz33 »

Wird gemacht Bee
Bücherwurm14167
Beiträge: 854
Registriert: So 1. Apr 2007, 19:23
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bücherwurm14167 »

Gott ist mein Broker von Cristopher Buckley und John Tierney. Rezension findet Ihr hier
Grüße vom Bücherwurm
Meine Angebote nach Sparten



Linux is like a wigwam: No windows. No gates. Apache inside.
Benutzeravatar
Ischen
Beiträge: 27612
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 12:03
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Ischen »

Ich habe heute ein echt spannendes Buch angefangen:

Das Zeichen auf der Stirn von Nicole Drawer

Der Killer ist ihr näher, als sie ahnt
Eine Mordserie erschüttert Hamburg. Drei Leichen werden entdeckt - alle drei wurden schrecklich verstümmelt, allen dreien wurde ein Kreuzzeichen in die Stirn geritzt. Die Ermittler stehen unter starkem Druck der Öffentlichkeit, und Sven Diekmann, der Leiter der Mordkommission, bittet Polizeipsychologin Johanna Jensen um Unterstützung. Schon bald muss sie ihre Kräfte mit dem gefährlichen Killer messen - er ist ihr näher, als sie ahnt ...


Kennt das Buch jemand von Euch?
Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Beitrag von xenna »

Ich kenne das Buch nicht und auch nicht die Autorin, aber es hört sich gut an.
Stellst du es ein, wenn du es gelesen hast :?:
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna
Benutzeravatar
Ischen
Beiträge: 27612
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 12:03
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Ischen »

Ja.

Habe jetzt schon ein viertel des Buhes gelesen und ich muss sagen:ECHT NICHT SCHLECHT
mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina »

Kibabu hat geschrieben:Mixa,
dann schaffst du es ja doch vor mir und kannst mir sagen, ob es sich lohnt. Ist das Meer der Lügen den der 1. Teil?
Moin Kibabu,

also wenn ich ehrlich bin, hatte ich die ersten 50 Seiten echt
Schwierigkeiten in die Geschichte (dies ist der 1. Teil) reinzukommen.
Ob das nun an mir lag, dass ich den Kopf nicht frei hatte oder an der Geschichte, kann ich gar nicht genau sagen. Jetzt habe ich etwas über die
Hälfte durch und mittlerweile ist die Geschichte nicht schlecht :lol: .

Eins fällt mir aber besonders auf, man sollte vorher die Zeitreise-Saga
um Jamie Fraser gelesen haben, denn ich glaube nicht, dass man
sonst die Anspielungen versteht, die immer wieder im Laufe der
Geschichte vorkommen.

Ich habe auch schon das Folgebuch "Die Hand des Teufels",
das werde ich dann demnächst mal lesen.
Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu »

Mixa, wenn du dir sogar schon den nächsten Teil zugelegt hat, dann muss es ja doch gut sein, denke ich.

Ich lese gerade Hatties Mühle von Marcia Willett, kennt die einer?
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit
krimtango
Beiträge: 1700
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:24
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von krimtango »

Das Russenhaus, von Ota Filip. Da gehts um die Liebesgeschichte zwischen Gabriele Münter und Kandinsky in Murnau.
findus05

Beitrag von findus05 »

Bücher von Jo Nesbo kann ich empfehlen, Krimis,die mal nicht in Schweden sondern in Norwegen spielen, ein sehr unorthodoxer Ermittler, Spannung pur. Ich kenne Rotkehlchen und das fünfte Zeichen, nach weiteren halte ich gerade Ausschau....sehr zu empfehlen.
Antworten