Was ich gerade lese...

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina »

Mondfrau hat geschrieben:
mixalina hat geschrieben:Ich lese gerade von Glenn Meade "Operation Schneewolf".Das ist super spannend! :lol:

@Mondi: Dann kann ich mich ja drauf freuen! :-)
Kannst Du, Mixa! :D Und kriegsts ja auch schon nach mir, gell... :wink:
:mrgreen: *hühüpf*
Leselady2007

Beitrag von Leselady2007 »

Mondfrau hat geschrieben:Die Knebel von Mavelon hab ich auch noch liegen. :)
Im Moment les ich aber grade Zwölf Männer hat das Jahr von Martina Paura. Das ist toll! :D
Das stimmt!Bei dem Buch kriegst dich gar nicht mehr ein vor lauter Lachen! :lol:
Ich bin jetzt am lesen "Der Kindersammler"
von Sabine Thiesler
Ist nix für schwache Nerven... :?
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von noiz33 »

mixalina hat geschrieben:Ich lese gerade von Glenn Meade "Operation Schneewolf".Das ist super spannend! :lol:

@Mondi: Dann kann ich mich ja drauf freuen! :-)
Hallo Mixalina sag mal bescheid wie das Buch war, will es mir mal besorgen und durchlesen.
Benutzeravatar
Kesseziege
Beiträge: 1246
Registriert: Di 3. Jul 2007, 08:54
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Beitrag von Kesseziege »

So,

hab jetzt Ken Folett- Die Kinder von Eden begonnen

LG Ela
Benutzeravatar
jimihendrix
Beiträge: 654
Registriert: Mo 13. Nov 2006, 14:24
Wohnort: 56355

Beitrag von jimihendrix »

Seit gestern abend, fast pausenlos :lol: Reginald Hill-Das Dorf der verschwundenen KInder
krimikiste'buecher

lieber ein Buch in der Hand als eine Antenne auf dem Dach
Benutzeravatar
Kibabu
Beiträge: 24568
Registriert: Di 11. Apr 2006, 15:40
Wohnort: CZ

Beitrag von Kibabu »

John F. Case: Im Schatten des Herrn
Vor uns: 5 Monate Dunkelzeit
Benutzeravatar
Flachs
Beiträge: 11883
Registriert: Mi 2. Nov 2005, 17:57
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Flachs »

Sandra Lüpkes: Die Wacholderteufel.

Wie eine ostfriesische Kriminalkommissarin Ostwestfalen erlebt, muß ein Butenostfriese, den es in genau diese Region verschlagen hat, natürlich lesen! :lol:
Der Wurm findet es merkwürdig und töricht,
daß der Mensch seine Bücher nicht frißt.
(Rabindranath Tagore)
Benutzeravatar
Kaxx
Beiträge: 664
Registriert: So 12. Feb 2006, 22:38

Beitrag von Kaxx »

Hatte jetzt nahceinander zwei laaangweilige Bücher, die ich abgebrochen habe (dass ich nicht zu Ende lese passiert mir fast nie) und kann mich jetzt nicht dazu aufraffen, ein neues anzufangen... Hm.... :?
"There's a difference between knowing the path and walking the path..." (Morpheus, The Matrix)

Meine Bücher bei booklooker
mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina »

noiz33 hat geschrieben:
mixalina hat geschrieben:Ich lese gerade von Glenn Meade "Operation Schneewolf".Das ist super spannend! :lol:

@Mondi: Dann kann ich mich ja drauf freuen! :-)
Hallo Mixalina sag mal bescheid wie das Buch war, will es mir mal besorgen und durchlesen.
Hi noiz,

ich habe das Buch jetzt durch und muss sagen: WOW, was für ein
geniales Buch. Stellenweise war es ganz schön heftig, aber sowas
von spannend, dass ich mir die letzte Nacht um die Ohren geschlagen
habe, damit ich endlich weiß, wie die Geschichte ausgeht. Ich kann
es echt nur jedem empfehlen, der sich für die Zeit, für Spionage- und
Agenten-Thriller interessiert. Glenn Meade ist für mich echt einer der
ganz Großen! :wink: Schade nur, dass es jetzt nur noch ein Buch gibt,
das ich noch nicht von ihm kenne und da warte ich auf´s TB. :cry:

(Wer es haben will, ich habe es gerade in die Warteschlange gestellt :wink: )
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von noiz33 »

Hallo Mixa

Danke für die Info. War das ein HC oder TB.

Zur Zeit lese ich von Stieg Larsson Verdammnis. Jetzt nach 250 Seiten wird es richtig spannend und kommt es endlich richtig in Fahrt das Buch. Die ersten 250 Seiten waren Rüchblickend was nach dem Buch Verblendung mit den Hautpersonen geschehen ist.
Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2959
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Ich hab gerade mal nach dem Inhalt von "Die Knebel von Mavelon" geschaut: Ist das jetzt wirklich ein Buch, über das man lachen kann? Ich lese ja eigentlich aus der Zeit und über das Thema Hexenverfolgung so gut wie gar nix, weil ich es nicht ertragen kann. Kann man das trotzdem gut lesen, auch wenn man zartbesaitet ist?

Ich dachte erst, es wäre eine Avalon-Parodie, dem Titel nach.

Obwohl: Wenn es um Münzenberg und die Burg geht, würde es mich schon interessieren, weil ich in dem Städtchen und auf der Burg schon ein paar Mal war...
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis
mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina »

noiz33 hat geschrieben:Hallo Mixa

Danke für die Info. War das ein HC oder TB.

Zur Zeit lese ich von Stieg Larsson Verdammnis. Jetzt nach 250 Seiten wird es richtig spannend und kommt es endlich richtig in Fahrt das Buch. Die ersten 250 Seiten waren Rüchblickend was nach dem Buch Verblendung mit den Hautpersonen geschehen ist.
Es ist ein TB :wink: . Ich mag keine HCs.
Leselady2007

Beitrag von Leselady2007 »

antje hat geschrieben:Ich hab gerade mal nach dem Inhalt von "Die Knebel von Mavelon" geschaut: Ist das jetzt wirklich ein Buch, über das man lachen kann? Ich lese ja eigentlich aus der Zeit und über das Thema Hexenverfolgung so gut wie gar nix, weil ich es nicht ertragen kann. Kann man das trotzdem gut lesen, auch wenn man zartbesaitet ist?

Ich dachte erst, es wäre eine Avalon-Parodie, dem Titel nach.

Obwohl: Wenn es um Münzenberg und die Burg geht, würde es mich schon interessieren, weil ich in dem Städtchen und auf der Burg schon ein paar Mal war...
Antje,ich kenne das Buch: Die Knebel von Marvelon gar nicht.Sie schrieb:zur Zeit lese ich noch zwölf Männer hat das Jahr von Martina Paura und dieses Buch habe ich gemeint :wink: liebe Grüsse leselady
mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina »

Ich habe heute den 1. Teil einer neuen Vampir-Serie angefangen:

Fantasien der Nacht von Maggie Shayne
Benutzeravatar
lemmy
Beiträge: 11078
Registriert: So 2. Okt 2005, 22:25

Beitrag von lemmy »

antje hat geschrieben:Ich hab gerade mal nach dem Inhalt von "Die Knebel von Mavelon" geschaut: Ist das jetzt wirklich ein Buch, über das man lachen kann? Ich lese ja eigentlich aus der Zeit und über das Thema Hexenverfolgung so gut wie gar nix, weil ich es nicht ertragen kann. Kann man das trotzdem gut lesen, auch wenn man zartbesaitet ist?

Ich dachte erst, es wäre eine Avalon-Parodie, dem Titel nach.

Obwohl: Wenn es um Münzenberg und die Burg geht, würde es mich schon interessieren, weil ich in dem Städtchen und auf der Burg schon ein paar Mal war...
Hi Antje,
du hattest Recht mit der Annahme, dass es sich um eine Parodie handelt. Die Avalon-Bücher kenne ich nicht, aber es ist eine Persiflage auf das Mittelalter.
Steffi von Wolff schreibt in der Sprache und der "Denke" von heutzutage über das Leben im Mittelalter. Man kann dabei wirklich lachen, bzw. zumindest vor sich hinschmunzeln.
Ich habe jetzt ungefähr ein Drittel gelesen und bin gerade an der Stelle, als sie Münzenberg verlassen müssen. Ich weiß jetzt nicht, ob noch mehr von Münzenberg darin vorkommt. (Ich wusste gar nicht, dass es das tatsächlich gibt... :oops: )
Das Buch mag vielleicht nicht jedermanns Sache zu sein, aber mir gefällt es ganz gut.
Hereinspaziert und umgeschaut!

Outside of a dog, a book is a man's best friend.
Inside of a dog, it's too dark to read.
Groucho Marx
Antworten