Was ich gerade lese...

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Benutzeravatar
Ischen
Beiträge: 27612
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 12:03
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Ischen »

Jo,Lemmy da hab ich ja gar nicht dran gedacht. :roll:
Benutzeravatar
susimeg
Beiträge: 1304
Registriert: Do 22. Sep 2005, 19:50
Wohnort: Kassel

Beitrag von susimeg »

Ich habe gestern abend noch angefangen zu lesen:

Ex Libris von Anne Fadiman

Ich hab es mir sogar mal für den Neupreis gekauft - es sind die "Bekenntnisse einer Bibliomanin" - passt also! :lol:

Hier mal eine kurze Inhaltsangabe:

Was tun, wenn man jemanden heiratet, der genauso verrückt nach Büchern ist wie man selbst? Die beiden Bibliotheken zusammenführen und die doppelten Madame Bovarys aussortieren? Wenn ja ? meine oder seine? Dieser und ähnlich wichtigen Fragen rund um die Bibliomanie geht Anne Fadiman in ihrem internationalen Bestseller nach ? dem idealen Geschenk für alle, die der Bücherleidenschaft verfallen sind.

Anne Fadiman gehört, wie sie selbst zugibt, zu den Leuten, die alles über Sex erst mal aus Fanny Hill erfuhr (dem Exemplar ihres Vaters), deren Ehemann ihr neunzehn Pfund verstaubter Bücher zum Geburtstag schenkt und die sich schon mal dabei ertappte, wie sie das Handbuch zum Toyota Corolla aus dem Jahr 1974 las ? weil es das einzige Buch in ihrem Haus war, das sie noch nicht zweimal gelesen hatte.


...die Frau ist mir sehr sympathisch*lach*
Sie entscheiden, was Sie glauben. DFW


Bitte auf gar keinen Fall hier klicken!!!
Benutzeravatar
lemmy
Beiträge: 11078
Registriert: So 2. Okt 2005, 22:25

Beitrag von lemmy »

Hört sich gut an! :mrgreen:

Schreib dann mal wie's war, wenn du es ausgelesen hast.
Hereinspaziert und umgeschaut!

Outside of a dog, a book is a man's best friend.
Inside of a dog, it's too dark to read.
Groucho Marx
Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen »

@susi, hattes Du eigentlich "Puppenmord" jetzt gelesen, wenn ja, wie hat es Dir gefallen??

Ich lese jetzt ein kleines Reclam-Heft von Theodor Storm "Immensee" und andere Novellen.

Habe es schon halb ausgelesen. Ist ne schöne einfach Geschichte.

Bild
Benutzeravatar
xenna
Beiträge: 34238
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 16:34
Wohnort: Saarland

Beitrag von xenna »

Ich lese "Blaue Wuner" von Ildiko v. Kürthy.
"michfasttotlach"
Guckst du hier
Und hier stell´ich mich persönlich vor:
http://www.booklooker.de/xenna
mixalina
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 11:31
Wohnort: Nähe HH

Beitrag von mixalina »

Ich habe gestern "Die sieben Häupter" angefangen.
Hierbei handelt es sich um einen historischen Roman der von 12 (!) Autoren geschrieben wurde, und zwar von:

Rebecca Gablé, Guido Dieckmann, Titus Müller, Helga Glaesener, Horst Bosetzky, Tessa Korber, Mani Beckmann, Malachy Hyde, Ruben Wickenhäuser, Richard Dübell, Belinda Rodik und Tanja Kinkel.

Jeder von denen hat 2 Kapitel geschrieben. Vor kurzem hatte ich etwas über dieses Buch gelesen und fand es doch sehr interessant, dass so viele Leute ein Buch schreiben. Zumal ich ja auch ein großer Fan von Tanja Kinkel und Rebecca Gablé bin :-).

Nun habe ich den Epilog (von T. Kinkel) und das 1. Kapitel (R. Gablé) durch und muss sagen, es fängt schon sehr gut an. Mal schauen, wie es weitergeht.
findus05

Beitrag von findus05 »

Lesezeichen hat geschrieben:@susi, hattes Du eigentlich "Puppenmord" jetzt gelesen, wenn ja, wie hat es Dir gefallen??

Ich lese jetzt ein kleines Reclam-Heft von Theodor Storm "Immensee" und andere Novellen.

Habe es schon halb ausgelesen. Ist ne schöne einfach Geschichte.

Bild
lesi, ich habe Puppenmord durch und es ist wirklich gut, anders als andere Bücher, es macht einfach Spass, es zu lesen.
Und das Ende gefällt mir.

Das Buch hat so in etwa das Motto:

Dinge gibts die gibts nicht.!
Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2959
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon

Kennt Ihr Leseratten bestimmt schon alle. Das Buch steht schon zig Jahre bei mir im Schrank, hab mich nie drangewagt wegen der vielen Seiten. Und dann war ich erst im Baby- dann im Kinderstress. Jetzt hab ich mal ein bisschen mehr Zeit dazu, aber dauert bestimmt auch noch lange genug, bis ich fertig bin.
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis
Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen »

@antje, ja das Buch habe ich auch schon gelesen und es hat mir super gut gefallen. :lol:
Benutzeravatar
Ischen
Beiträge: 27612
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 12:03
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Ischen »

Ich muss gestehen,bei mir steht es auch noch unberührt im Bücherregal. :cry:
Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2959
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Lohnt sich aber, sich dranzuwagen. Das kann ich jetzt schon sagen, obwohl ich erst kurz vor Seite 200 bin.

Ich bin eigentlich gar nicht so der Fantasy-Typ, aber die Artus-Sage fasziniert mich schon lange, und bei M. Zimmer-Bradley ist sie ja viel vielschichtiger als die Filme und die meisten anderen Bücher zeigen. Schon sehr interessant.

Übrigens werde ich mir am Dienstag einen "Lesetag" stehlen - das hab ich meiner Familie schon angemeldet. Die können sich dann ne Pizza oder sonst was machen und ich werde den ganzen Tag nur lesen *schonmächtigdrauffreu*. Der Dienstag bietet sich gerade mal bei mir an, weil ich da keinen einzigen Termin hab (was bei mir ganz selten vorkommt), nicht arbeiten muss, der eine Sohn auf Klassenfahrt ist, der andere in der Schule, Mann bei der Arbeit. Am Wochenende geht das nicht so gut, da hüpfen mir immer zu viele Gestalten hier rum. Ein Lesezimmer so wie lesi hab ich leider nicht. :cry: *mirabersehnlichsteinswünschevonnergutenFee*
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis
Benutzeravatar
Lesezeichen
Beiträge: 15384
Registriert: Do 22. Sep 2005, 21:30
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von Lesezeichen »

@antje, sobald Dein ältestes Kind mal ausgezogen ist, wirst Du sehen, dann hast Du vielleicht auch bald ein Lesezimmer. Das ist was ganz tolles. :P
Benutzeravatar
antje
Beiträge: 2959
Registriert: Do 22. Sep 2005, 11:39
Wohnort: Nochthessen

Beitrag von antje »

Ja, lesi, das hoffe ich auch - wenn nicht mein Mann das Zimmer mir wegschnappt - als Bastelraum, Werkstatt oder sonst was. Dem fällt bestimmt was ein.

Dauert auch noch ein paar Jahre - hoffe ich. Der große ist erst 15, der kleine 14 und geht hoffentlich noch ziemlich lange in die Schule :P
Viele Grüße, Antje
Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können - Mark Twain

http://www.booklooker.de/friebis
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 883
Registriert: Fr 23. Jun 2006, 09:19
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von bee »

Ich hatte auch mal ein schönes Lesezimmer :cry: 30 qm, Waliser Nussbaumboden, ringsum an allen Wänden weiße Massivholzregale (schön auf alt gemacht) und alles voller Bücher, jetzt hat GG einen Beamer reingebastelt und nun ist es das Fußball-WM-Zimmer *kreisch* :twisted:

Heute morgen habe ich ein neues Buch angefangen Ake Edwardson (ich weiß nicht wie man den Kringel übers A bekommt) "Die Schattenfrau"

"Die Leiche einer Frau ohne Namen. Spuren, die ins Nichts führen. Die aufgeladene Atmosphäre eines heißen schwedischen Sommers. Und ein verängstigtes Mädchen, das sich in dem Versteck, in dem es festgehalten wird, nach seiner Mutter sehnt. Kommissar Winter, dessen Vorliebe für guten Jazz und elegante Anzüge sich in Göteburg herumgesprochen hat, setzt sein ganzes psychologisches Feingefühl ein, um den Mörder - und das Mädchen - zu finden.

Gruß
Bee
findus05

Beitrag von findus05 »

bee, ist doch nur vorübergehend, die WM ist ja bald vorbei.....*tröst*

Ich finde alle Bücher von Ake Edwardson gut, hab sie alle gelesen :lol:
Antworten