Was ich gerade lese...

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
Benutzeravatar
ampuria
Beiträge: 3173
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 14:07
Wohnort: BaWü

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von ampuria »

da ich freundlicherweise, ausgeliehener Weise die ERSTLESERIN von "Ein Schatten von Verrat und Liebe von Diana Gabaldon" sein darf, lese ich zur Zeit zum ZWEITEN Mal

Echo der Hoffnung - Diana Gabaldon

(es ist viel zu lange her, dass ich diesen Teil gelesen habe, und um das letzte (?) Buch dieser Reihe geniessen zu können, muss ich einfach meine Erinnerung "auffrischen", sonst habe ich an dem neuen Buch keine Freude)
Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Allegra1 »

Eselchen,- " Manisch" hab ich auch noch im Regal stehen. Wäre schön, wenn du kurz erzählst, wie es dir gefallen hat.

ampuria,- ich fande das Buch wirklich beeindruckend,- den Film möchte ich auch noch auf DVD sehen. Er muss ja unglaublich grausam sein,- hoffentlich steh ich das durch .
Was bedeutet das ,als ERSTLESERIN ? :oops:

" Eine Handvoll Worte" finde ich bisher total langweilig. Da mir aber von vielen Seiten ans Herz gelegt wird, durchzuhalten, werde ich dies versuchen. Aber die ersten 110 Seiten haben sich gezogen wie Kaugummi,- hab sogar einige Seiten nur überflogen.
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller
Benutzeravatar
ampuria
Beiträge: 3173
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 14:07
Wohnort: BaWü

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von ampuria »

Allegra1 hat geschrieben: ampuria,- ich fande das Buch wirklich beeindruckend,- den Film möchte ich auch noch auf DVD sehen. Er muss ja unglaublich grausam sein,- hoffentlich steh ich das durch .
Was bedeutet das ,als ERSTLESERIN ? :oops:
ja, der Film war teilweise ziemlich grausam, aber "sehenswert", wenn ich das mal ob der ernsten Geschichte, die da "erzählt" wird, so sagen darf

:lol: ERSTLESERIN :lol: , bedeutet, dass ich ein "nigelnagelneues" Buch ausgeliehen bekommen habe, das die Besitzerin selber noch nicht gelesen, aber es mir voller Vertrauen gegeben hat, damit ICH es als ERSTE lesen kann :lol: "claro es" :?: :idea:
Benutzeravatar
ampuria
Beiträge: 3173
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 14:07
Wohnort: BaWü

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von ampuria »

Allegra1 hat geschrieben: " Eine Handvoll Worte" finde ich bisher total langweilig. Da mir aber von vielen Seiten ans Herz gelegt wird, durchzuhalten, werde ich dies versuchen. Aber die ersten 110 Seiten haben sich gezogen wie Kaugummi,- hab sogar einige Seiten nur überflogen.
Schenke den Empfehlungen Glauben :!: , wenn Du erst mal mit den "Zeitsprüngen" klar kommst, was am Anfang nicht ganz einfach ist, dann entwickelt sich die Story und das Buch MUSS :wink: Dir gefallen
Benutzeravatar
bookworms
Beiträge: 4871
Registriert: Do 3. Apr 2008, 01:47

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von bookworms »

Dead like you (Du sollst nicht sterben) von Peter James
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von noiz33 »

Bin mit dem Buch Das Buch des Todes fertig war super spannend mit Gänsehautfaktor

Fange jetzt mit Der Regler von Max Landorff an
Benutzeravatar
Keinohresel
Beiträge: 1665
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 23:57

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Keinohresel »

Allegra1 hat geschrieben:Eselchen,- " Manisch" hab ich auch noch im Regal stehen. Wäre schön, wenn du kurz erzählst, wie es dir gefallen hat.
@Allegra: "Manisch" war eher "mau", daher habe ich nach ca. 100 Seiten abgebrochen.

Von einem guten Thriller erwarte ich, dass er mich von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Wenn mir ein Buch wirklich gut gefällt, lese ich es oft in 2-3 Tagen durch - was leider in letzter Zeit eher selten vorgekommen ist. Vor einer Weile habe ich für mich entschieden, Bücher, die mir nicht sonderlich zusagen, nicht zu Ende zu lesen, dazu ist mir meine Zeit zu schade.
Wie handhabt Ihr das? Das würde mich wirklich interessieren.

Jetzt lese ich:

Auf Bewährung - David Baldacci
(2009, deutsche Erstausgabe 2012; bisher ist es recht interessant und spannend...)
Allegra1
Beiträge: 7327
Registriert: Do 10. Nov 2011, 23:50
Wohnort: NRW

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Allegra1 »

Eselchen,- ich mache es genauso wie du. meist entscheide ich nach ca. 80 Seiten, ob ich weiter lese. Mir ist die Zeit dann auch zu schade und es gibt doch soooo viele gute Bücher :wink: .
Mh, " Manisch" werd ich dann wohl erstmal zur Seite stellen. Allerdings,- wenn ich es anlese und mir es nicht gefällt, kann ich es ausrangieren,- Platz für ein Buch mehr :lol:

Bei " Eine Handvoll Worte" hab ich ne Ausnahme gemacht und am Ende hat es sich gelohnt :wink: ,- Danke fürs Motivieren, ampuria :D .Allerdings war es mir zwischendurch etwas zu sülzig, aber der Aubau der Geschichte und das Zusammenfügen der Stränge war schon klasse. Und zum Ende hin wurde es immer besser, so dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte und auch ein paar rührende Trönchen geflossen sind :wink: .
Allerdings hat es mich nicht so umgehauen, wie " Ein ganzes halbes Jahr".
Und mindestens 200 Seiten hätte sie sich sparen können,- meiner Meinung nach.

Was ich als nächstes lese, entscheide ich erst morgen :wink: .
" Wer ohne Freund ist,
geht wie ein Fremdling über die Erde "

Friedrich Schiller
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von noiz33 »

Der Regler ausgelesen war super, die letzten 100 Seiten waren etwas komisch

Fange jetzt mit Spademan von Adam Sternbergh an
Benutzeravatar
BlackFox
Beiträge: 289
Registriert: So 22. Feb 2009, 20:08

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von BlackFox »

habe letztens "Erwacht" von Jessica Shirvington ausgelesen. Hab aber nur durchgehalten, weil ich wissen wollte, wies ausgeht. Es hätten auch 150 Seiten weniger sein können.

Danach kam der zweite Band der Young Sherlock Holmes Reihe. Das war ein super gutes Buch.

Jetzt lese ich "Drachenkampf" von Piere Pevel. Es spielt in der Zeit der Musktiere und Kardinal Richelieu. Also Mantel und Degen mit ein bisschen Fantasy. Für Drachenliebhaber aber eher nicht zu empfehlen.
Benutzeravatar
ampuria
Beiträge: 3173
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 14:07
Wohnort: BaWü

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von ampuria »

so, "Echo der Hoffnung" ist beendet, leider wars nix mit "querlesen", weil ich es ja schon einmal gelesen hatte, ich musste tatsächlich durch alle 1002 Seiten nochmals durch, aber da

"Ein Schatten von Verrat und Liebe" - Diana Gabaldon

beinahe "nahtlos" anschliesst und weitergeht, hab ich es nicht bereut und bin jetzt "mitten drin" :wink:
Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von noiz33 »

ausgelesen Spademan, war ein komisches Buch, war gut, hab mir was anderes vorgestellt.

Jetzt fange ich mit Eternity Stadt der Toten von Tamara Thorne
Benutzeravatar
Keinohresel
Beiträge: 1665
Registriert: Mo 28. Mär 2011, 23:57

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Keinohresel »

Feuer - Karen Rose
Tinti
Beiträge: 2
Registriert: Di 25. Nov 2014, 12:08

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Tinti »

Die Bücherdiebin von Markus Zusak. Sehr interessante Erzählperspektive. Bin noch mitten drin und gespannt wie es ausgeht.
Turkishlady
Beiträge: 31
Registriert: Do 27. Dez 2012, 20:10

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Turkishlady »

Sakrileg - Da Vinci Code...hab ich mir schon seit zwei Jahren vorgenommen zu lesen..jetzt rege ich mich auf dass ich es nicht schon früher getan habe...es ist anstrengend alles genau mitzuverfolgen aber wenn man erst einmal mittendrin ist, hat einen die Spannung gepackt ;-)
Blöd nur dass man hinter viel recherchieren muss um wissen was wahr und was Fiktion ist...
Antworten