Was ich gerade lese...

Stellen Sie Ihre persönlichen Lieblingsbücher vor und diskutieren Sie darüber mit anderen.
raconteurs
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 15:50

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von raconteurs »

Prinzessin hat geschrieben:Bei "Der Circle" habe ich aufgegeben, hab' nur noch die restlichen Seiten mal durchgeblättert. Schade, im Prinzip ein gutes Thema, aber aus meiner Sicht sehr verquer dargestellt.
Ich glaube du hast das Buch vielleicht mißverstanden. Es geht ja gerade darum, dass man mit Entsetzen zu sieht wie die Hauptfigur sich immer weiter in die Welt des Circle reinziehen lässt und auch absolut keine Kritik am Unternehmen duldet.
Hauptfiguren sind ja nicht nur dazu da um sympathisch zu sein.

Benutzeravatar
Prinzessin
Beiträge: 1196
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:17
Wohnort: Königswinter

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Prinzessin »

raconteurs hat geschrieben:
Prinzessin hat geschrieben:Bei "Der Circle" habe ich aufgegeben, hab' nur noch die restlichen Seiten mal durchgeblättert. Schade, im Prinzip ein gutes Thema, aber aus meiner Sicht sehr verquer dargestellt.
Ich glaube du hast das Buch vielleicht mißverstanden. Es geht ja gerade darum, dass man mit Entsetzen zu sieht wie die Hauptfigur sich immer weiter in die Welt des Circle reinziehen lässt und auch absolut keine Kritik am Unternehmen duldet.
Hauptfiguren sind ja nicht nur dazu da um sympathisch zu sein.
Den Grundgedanken habe ich schon verstanden. Aber ich fand es unglaubwürdig geschrieben und nicht nachvollziehbar, dass der Hauptfigur auch nicht mal der Hauch eines Zweifels kommt - auch nicht bspw., als ihre Eltern weltweit öffentlich bloßgestellt werden.
Mein Regal

"Yoga ist der goldene Schlüssel, der die Tür zu Frieden, Ausgeglichenheit und Freude aufschließt."

Benutzeravatar
Prinzessin
Beiträge: 1196
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:17
Wohnort: Königswinter

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Prinzessin »

Prinzessin hat geschrieben: Als nächstes ist "Der Blick fremder Augen" von Andrea Sawatzki dran.
Das war gut und Frau Sawatzki hat es verstanden, einem die Gedankenwelt einer psychisch gestörten Frau zu zeigen.

Danach habe ich fast in einem Rutsch "Girl on the Train" von Paula Hawkins gelesen. Das war richtig spannend und fast bis zum Schluss wusste ich nicht, worauf es hinausläuft. Die verschiedenen Zeitabschnitte sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber weil es so spannend ist, liest man ja auch schnell weiter ;-).

Jetzt lese ich "Großer Bruder" von Lionel Shriver.
Mein Regal

"Yoga ist der goldene Schlüssel, der die Tür zu Frieden, Ausgeglichenheit und Freude aufschließt."

raconteurs
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 15:50

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von raconteurs »

Prinzessin hat geschrieben:
raconteurs hat geschrieben:
Prinzessin hat geschrieben:Bei "Der Circle" habe ich aufgegeben, hab' nur noch die restlichen Seiten mal durchgeblättert. Schade, im Prinzip ein gutes Thema, aber aus meiner Sicht sehr verquer dargestellt.
Ich glaube du hast das Buch vielleicht mißverstanden. Es geht ja gerade darum, dass man mit Entsetzen zu sieht wie die Hauptfigur sich immer weiter in die Welt des Circle reinziehen lässt und auch absolut keine Kritik am Unternehmen duldet.
Hauptfiguren sind ja nicht nur dazu da um sympathisch zu sein.
Den Grundgedanken habe ich schon verstanden. Aber ich fand es unglaubwürdig geschrieben und nicht nachvollziehbar, dass der Hauptfigur auch nicht mal der Hauch eines Zweifels kommt - auch nicht bspw., als ihre Eltern weltweit öffentlich bloßgestellt werden.

Naja wenn man sich anguckt wie die Leute sich heut zu Tage auf Facebook, Instagram etc. darstellen ist das durchaus realistisch. Zudem ist es ja nicht so dass ihr gar keine Zweifel kommen. Sie ist aber der Meinung dass man sich einfach besser benehmen muss, dass das System also dazu führt dass wir bessere Versionen von uns selbst werden.

Ich fand gerade das äußerst erfrischend an dem Buch dass das Ende eben nicht so vorhersehbar ist.

AnnaSusann
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 16:38

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von AnnaSusann »

raconteurs hat geschrieben:
Prinzessin hat geschrieben:
raconteurs hat geschrieben:
Ich glaube du hast das Buch vielleicht mißverstanden. Es geht ja gerade darum, dass man mit Entsetzen zu sieht wie die Hauptfigur sich immer weiter in die Welt des Circle reinziehen lässt und auch absolut keine Kritik am Unternehmen duldet.
Hauptfiguren sind ja nicht nur dazu da um sympathisch zu sein.
Den Grundgedanken habe ich schon verstanden. Aber ich fand es unglaubwürdig geschrieben und nicht nachvollziehbar, dass der Hauptfigur auch nicht mal der Hauch eines Zweifels kommt - auch nicht bspw., als ihre Eltern weltweit öffentlich bloßgestellt werden.

Naja wenn man sich anguckt wie die Leute sich heut zu Tage auf Facebook, Instagram etc. darstellen ist das durchaus realistisch. Zudem ist es ja nicht so dass ihr gar keine Zweifel kommen. Sie ist aber der Meinung dass man sich einfach besser benehmen muss, dass das System also dazu führt dass wir bessere Versionen von uns selbst werden.

Ich fand gerade das äußerst erfrischend an dem Buch dass das Ende eben nicht so vorhersehbar ist.
Da schließe ich mich an. Gerade weil die Protagonistin nicht zur Rebellin wurde, fand ich es gut und realistisch. Denn am Anfang hat Mae ja durchaus Zweifel und kommt nicht ganz in diese Welt rein, benimmt sich ja auch selbst oft "falsch" für eine Circle Mitarbeiterin, aber der Reiz des Ruhms, den sie erfährt, und der Versprechen von Demokratie und Transparenz bringen sie schließlich dazu, alle Zweifel über Bord zu schmeißen. Es hat mir gut gefallen, dass es sich nicht zu einem üblichen "Dystopie, die von der Auserwählten in Frage gestellt wird"-Roman entwickelt hat, sondernd eher wie eine Zustandsbeschreibung rüberkommt.

AnnaSusann
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 16:38

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von AnnaSusann »

Jetzt lese ich übrigens gerade Cursed Child und tauche wieder in die Welt meiner Kindheit/Jugend ein.

Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von noiz33 »

lese gerade das neue Buch von Cody McFayden Die Stille vor dem Tod

Benutzeravatar
Prinzessin
Beiträge: 1196
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:17
Wohnort: Königswinter

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Prinzessin »

Neulich beendet habe ich "Großer Bruder" von Lionel Shriver (interessante Geschichte um eine Frau zwischen Familie und schwergewichtigem Bruder) und "Als ich vom Himmel fiel" von Juliane Köpcke (spannende Autobiographie von Frau Köpcke, die 1971 mit 17 Jahren als einzige einen Flugzeugabsturz in den peruanischen Dschungel überlebte).

Jetzt lese ich "Das stille Land" von Tom Drury und weiß noch nicht so recht, wie die die Geschichte finden soll.
Mein Regal

"Yoga ist der goldene Schlüssel, der die Tür zu Frieden, Ausgeglichenheit und Freude aufschließt."

AnnaSusann
Beiträge: 33
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 16:38

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von AnnaSusann »

Habe in ein paar Abenden "Frühstück bei Tiffany" von Truman Capote durchgelesen (eine angenehme, leichte Lektüre) und lese jetzt "A darker shade of magic".

Benutzeravatar
BlackFox
Beiträge: 289
Registriert: So 22. Feb 2009, 20:08

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von BlackFox »

@AnnaSusann: Schreib mal, wie dir a darker shade of magic gefallen hat. Hab mich an das Buch bisher nicht ran getraut.

raconteurs
Beiträge: 4
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 15:50

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von raconteurs »

AnnaSusann hat geschrieben:Jetzt lese ich übrigens gerade Cursed Child und tauche wieder in die Welt meiner Kindheit/Jugend ein.

Harry Potter & The Cursed Child?


Ich lese gerade Americanah von Chimamanda Ngozi Adichie. Bin etwa bei der Hälfte und es gefällt mir sehr gut. Ein ernstes Thema das meine persönliche Welt allerdings kaum betrifft und deshalb ziemlich spannend für mich ist. Der Schreibstil ist hingegen leicht und unterhaltsam aber nie trivial. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Benutzeravatar
d_r_m_s
Beiträge: 3590
Registriert: Do 27. Okt 2005, 11:54
Wohnort: Grossraum Karlsruhe

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von d_r_m_s »

die 'richtigen' Nachrichten aus aller Welt ...

vom Postillon:

http://www.der-postillon.com/

Prädikat nicht nur pferdvoll ... :wink:

Benutzeravatar
Prinzessin
Beiträge: 1196
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:17
Wohnort: Königswinter

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Prinzessin »

Im Moment lese ich mich durch die Reihe um Duncan Kincaid und Gemma James von Deborah Crombie, klassische englische Krimis. Heute habe ich "Das verlorene Gedicht" beendet.

Zwischendurch habe ich "Die Dirne und der Bischof" von Ulrike Schweikert gelesen, spielt in Würzburg 1430. Den Nachfolger "Das Antlitz der Ehre" gab's in der Bücherei und den werde ich jetzt gleich mal anfangen :wink: .
Mein Regal

"Yoga ist der goldene Schlüssel, der die Tür zu Frieden, Ausgeglichenheit und Freude aufschließt."

Benutzeravatar
Kaxx
Beiträge: 662
Registriert: So 12. Feb 2006, 22:38

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Kaxx »

"Die Brückenbauer" von Jan Guillou.
"There's a difference between knowing the path and walking the path..." (Morpheus, The Matrix)

Meine Bücher bei booklooker

Benutzeravatar
Kaxx
Beiträge: 662
Registriert: So 12. Feb 2006, 22:38

Re: Was ich gerade lese...

Beitrag von Kaxx »

"Das Seehaus" von Kate Morton.
"There's a difference between knowing the path and walking the path..." (Morpheus, The Matrix)

Meine Bücher bei booklooker

Antworten