Frank Schätzing

Für alle, die es spannend mögen. Diskutieren Sie mit Gleichgesinnten!
Antworten
Benutzeravatar
Vidya Venn
Beiträge: 12651
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 19:17
Wohnort: NRW

Frank Schätzing

Beitrag von Vidya Venn » Mo 9. Jun 2008, 12:58

Hab zuerst Tod und Teufel gelesen, diesen Köln Mittelalterkrimi und bin jetzt am 'Die dunklre Seite'. Gefällt mir auch gut. Werde ich mal einstellen

Benutzeravatar
BiggyM
Beiträge: 2
Registriert: Di 10. Mär 2009, 14:04
Wohnort: Berlin

Die Titel hören sich ja gut an, aber..........

Beitrag von BiggyM » Mi 11. Mär 2009, 20:32

Von Schätzing habe ich auch etwas angefangen, aber : Ist mir zuuu laaangweilig.
Habe die wärmstens von einem guten Freund empfohlen bekommen, der lieh mir gleich drei Bücher von Schätzing aus, aber : hülft nischt.

LG
Bei Risiken oder Nebenwirkungen erschlage Deinen Arzt oder Apotheker und ..iß die Gebrauchsanweisung !!!

Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Beitrag von Buchecker » Mi 11. Mär 2009, 23:24

Die 10-CD-Hörbuchfassung vom Schwarm hat sich auf langen Autofahrten sehr bewährt. Söhnchen lauschte gebannt, Mama und Papa konnten sich - wenn auch leise - unterhalten. Problematisch wurde es nur, wenn wir zusammen über das Buch ins Gespräch kamen. Ich mit meinen bestenfalls 30% Aufmerksamkeit habe die schätzingsweise hundert Nebenfiguren nie auseinanderhalten können.
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

Benutzeravatar
noiz33
Beiträge: 1072
Registriert: So 27. Aug 2006, 09:16
Wohnort: Rheinland Pfalz

Beitrag von noiz33 » Do 12. Mär 2009, 07:25

Hab nur Der Schwarm gelesen ,war von dem Buch begeistert. Er hat die ganze wissenschaftliche Dinge so beschrieben das man es auch kapiert hat. Die 1000 Seiten haben sich gelohnt zu lesen.

el

Beitrag von el » Do 12. Mär 2009, 07:59

Buchecker hat geschrieben:Die 10-CD-Hörbuchfassung vom Schwarm.
Hörbuch oder Hörspiel? Habe letzteres, war hellaf begeistert

Benutzeravatar
Buchecker
Beiträge: 21155
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 23:26
Wohnort: Nairobi

Beitrag von Buchecker » Do 12. Mär 2009, 18:04

Ganz genau heißt's wohl "Inszenierte Lesefassung", ist aber wohl alles drei dasselbe.
Ein Ort aus Wahn und Schall
Genannt Schloss Schattenhall

el

Beitrag von el » Do 12. Mär 2009, 21:36

Nö,. der Hörspiel ist ein richtiges, die inszenierten Fssungen sind meist "nur" mit Hintergrundmusik, Lübbe macht sowas ganz gern. Das Hörspiel ist vom Hörverlag

Daggy
Beiträge: 115
Registriert: Do 6. Mai 2010, 18:25

Re: Frank Schätzing

Beitrag von Daggy » Do 6. Mai 2010, 18:38

Ich habe von Schätzing nur den Schwarm gelesen. Den fand ich echt spannend.
:D

Graphit
Beiträge: 77
Registriert: Do 12. Nov 2009, 16:49

Re: Frank Schätzing

Beitrag von Graphit » Mo 31. Jan 2011, 15:23

Die Idee zum Buch "Der Schwarm" war super und spannend umgesetzt. Dennoch hatte das Buch zuviele Längen. Als Leser erfährt man plötzlich von einem wirren Traum, der mit der Geschichte nichts zu tun hat. Auch andere Schilderungen hätte der Autor sich sparen können. 200 Seiten weniger, wären besser gewesen.
Trotzdem bekommt "Der Schwarm" von mir eine gute Note.
:D

Benutzeravatar
c.b.1968
Beiträge: 12973
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 08:31
Wohnort: Bayern

Re: Frank Schätzing

Beitrag von c.b.1968 » Di 20. Sep 2011, 15:26

Bin bekennender Schätzing-Fan!
Wie oft bin ich schon mit Frank ins Bett gegangen :mrgreen: und nix war´s mit schlafen :lol:

Der Schwarm - spitze
Lautlos - spitze
Die dunkle Seite - spitze
Keine Angst - spitze
Mordshunger - spitze
Tod und Teufel - spitze

und gerade das Buch der Bücher
(das darf sich tatsächlich Buch nennen - 1214 Seiten, klein geschrieben, kaum weiße unbeschriebene Stellen, 21,5x13,5x6cm, 1100g) - das nenne ich Lesestoff - LIMIT
Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

Benutzeravatar
JuMuPu
Beiträge: 3897
Registriert: Do 22. Sep 2005, 09:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Frank Schätzing

Beitrag von JuMuPu » Do 22. Sep 2011, 08:28

Liebe cebe,
von Frank Schätzing habe ich noch nie ein Buch gelesen, obwohl ich "Mordshunger" sogar in meinem Angebot habe und den "Schwarm" von einem Familienmitglied leihen könnte... Welches Buch würdest du für den Einstieg empfehlen?
Liebe Grüße aus Braunschweig
JuMuPu
P.S.: Und vielen, vielen Dank noch für die letzte PN. :)

Benutzeravatar
c.b.1968
Beiträge: 12973
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 08:31
Wohnort: Bayern

Re: Frank Schätzing

Beitrag von c.b.1968 » Do 22. Sep 2011, 10:16

Liebe JuMuPu,

das ist recht schwer zu sagen. Jedes Buch von ihm ist anders, immer eine andere Thematik.
Fang doch gleich mit Mordshunger an, bevor es (hoffentlich :wink:)gekauft wird.
Da der Schwarm in greifbarer Nähe ist, wäre er als zweites geeignet :wink:
(ich allerdings werde meine Bücher nicht verkaufen :mrgreen: )

Bitte gerne :wink: :D (wg. PN)
liebe und herzliche Grüße aus Bayern
cebe
Zum Schweigen fehlen mir die passenden Worte.

KenFolletRockt
Beiträge: 3
Registriert: Do 13. Okt 2011, 11:46

Re: Frank Schätzing

Beitrag von KenFolletRockt » Mi 26. Okt 2011, 12:41

Moin bin neu hier. Lese im Moment "Limit" und finde die Story sehr spannend. Besonders die wissenschaftlichen Erläuterungen und das "was mögliche wäre" gepaart mit "fiction". Echt toller Krimi. Am Liebsten lese ich auf dem Sofa und trinke Irish Whiskey dazu.

Bücherwurm2
Beiträge: 16
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 15:43

Re: Frank Schätzing

Beitrag von Bücherwurm2 » Mo 16. Jan 2012, 15:38

Mein Freund hat auch gerade Limit gelesen und dabei in unserem gemeinsamen Urlaub mehr am Buch geklebt als an mir... 8)

Ich selbst kann mit den Büchern von Frank Schätzing nichts anfangen, aber das ist so wie alles wohl eine Geschmackssache...

Cato der Ältere
Beiträge: 5
Registriert: Di 17. Dez 2013, 22:12

Re: Frank Schätzing

Beitrag von Cato der Ältere » Di 17. Dez 2013, 22:20

Bei Schätzing kann man wirklich geteilter Meinung sein. In dem Moment, wo es wirklich literarisch wird, verliert das jeweilige Werk, finde ich, etwa bei dem Mittelalterbuch. Das war überhaupt nicht besonders. Wenn es aber wissenschaftlich wird, hat es Stärken. Deswegen fand ich den Schwarm eigentlich sehr spannend, nur die Beziehungen zwischen den Menschen merkwürdig banal dargestellt. Konsequenterweise ist Schätzings bisher bestes Buch meiner Meinung nach auch seine Arbeit über das Universum.

Antworten