Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Das Forum für Liebhaber von Science-Fiction.
Antworten
Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Mary »

Hallo SF-Fans,

Gestern habe ich den Film "Der Tag an dem die Erde still stand" mit Keanu Reeves gesehen. Allzu überzeugend fand ich den Film nicht. Die Rolle für Reeves war eher mäßig, selbst ich hätte das spielen können... aber egal, das ist nicht meine Frage.

Ich meine, daß ich mal einen Roman oder Kurzgeschichte mit dem gleichen Titel gelesen habe, die völlig anders war. Darin stand die Erde nämlich tatsächlich still, was für die Sonnenseite ziemlich heiß und für die Schatteseite recht frostig wurde, nur die Dämmerzonen waren noch erträglich.

Kenn jemand diese Geschichte? Hieß die genauso oder haben ich irgendeinen Quatsch im Kopf?

Auf Antworten freut sich
Mary
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Jim Nightshade
Beiträge: 12
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 21:29

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Jim Nightshade »

Hallo SF-Fans? Na, da fühle ich mich doch gleich angesprochen 8)

Erstmal hallo Mary,

der Film "Der Tag, an dem die Erde stillstand" (zumindest das Original von 1951, das Remake habe ich nicht gesehen) basiert auf der Kurzgeschichte "Abschied vom Herrn" von Harry Bates. Die hat inhaltlich nichts mit dem von Dir geschriebenen Szenario zu tun.

Der Roman, den Du beschreibst, erinnert mich aber an "Am Vorabend der Ewigkeit" von Brian W. Aldiss (ist auch unter dem Alternativtitel "Der lange Nachmittag der Erde" veröffentlicht worden).

Schau doch Mal hier rein: http://www.x-zine.de/xzine_rezi.id_3552.htm

Vielleicht ist das ja der Roman, den Du suchst.

Viele Grüße
Willi

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Mary »

Hallo Jim Nightshade,

das ist zwar nicht der Roman, den ich suche, klingt aber deutlich besser! (ist ja auch von Aldiss).

Die Geschichte hatte mir damals von der Machart nicht besonders gefallen, sie war sehr im Stile von Katastrophenfilm/roman geschrieben. Reporter berichten, Einzelschiksale und so.

Ach die guten alten SF-Filme aus den 50ern. Warum werden die nur neu aufgegossen?
Vor kuzem der Omegamann mit Will Smith, obwohl der recht spannend war, oder Das Ding, dessen gruseliges Remake mit Kurt Russel doch nicht an den Humor des alten Films heranreicht.

Danke und Gruß
Mary
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

buchschauer
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 15:55

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von buchschauer »

Ich fand den Film auch sehr "fad im Geschmack", um nicht zu sage Stinklangweilig. Leider, da ich Keanu Reeves normalerweise sehr gerne sehe...


Das Einzige, was an diesem Film gut war, waren die Spezialeffekte...


LG,
buchschauer

Benutzeravatar
Dawson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 11:21

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Dawson »

"Go on, Punk - make my day!" (Dirty Harry)

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Mary »

Danke Dawson,

das könnte es sein. Die einzige Inhaltsanagebe, die ich finden konnte, faßt zwei Romane Moorcocks zusammen: http://www.phantastik-couch.de/michael- ... todes.html und das sieht schwer so aus...

Nochmal danke!
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Benutzeravatar
Dawson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 11:21

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Dawson »

THE TWILIGHT MAN und THE SHORES OF DEATH sind identisch. Das Taschenbuch ist besser übersetzt als das Terra-Astra-Heft und außerdem ungekürzt. Viel Spaß bei der Lektüre. (Bei mir ist das sehr lange her...)
"Go on, Punk - make my day!" (Dirty Harry)

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Korsar77 »

Hi Mary

Es gibt auch noch eine Kurzgeschichte, wo die Leute (zumundest der Autor) auf der Nachtseite lebt und sieht, wie der Mond blutrot und heiß wird und daraus schließt, dass die Sonne heißer geworden ist und die Tagseite verbrennt...

Leider weiß ich weder Autor noch Titel... seufz und es ist "natürlich" schon älter!

Gruß
Korsar
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Benutzeravatar
DieKleineLeseratte
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Jan 2012, 16:54
Wohnort: Lübeck

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von DieKleineLeseratte »

Also das Remake mit Herrn Reeves ist aber auch zum davonlaufen.....Das Original aus den 50s ist unschlagbar. :D

Benutzeravatar
Leseratte88
Beiträge: 7
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 19:21

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Leseratte88 »

Habe mir den Film gestern Nacht angesehen. Typisch Hollywood. Grosse Bilder, kleine Story. Man will es allen recht machen, dabei kommen dann solche Dinge dabei raus. Die Idee mit den Raum-Archen fand ich eigentlich ganz gut, nur die Umsetzung ... Aber das ist leider bei (fast) allen neuen Scifi Filmen so.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Der Tag an dem die Erde still stand - Frage

Beitrag von Mary »

Jupp, der Film ist recht halbherzig gemacht. Selbst Keanu Reeves, den ich sonst sehr zum anbeißen finde, wirkt müde. Die Special-Effects sind allerdings einwandfrei.
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Antworten