Dan Simmons

Das Forum für Liebhaber von Science-Fiction.
Antworten
Aeria
Beiträge: 69
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 00:10

Dan Simmons

Beitrag von Aeria » Di 9. Mai 2006, 20:19

Hallo, SF-LeserInnen.

Kennt jemand hier die Bücher von Dan Simmons? Er schreibt auch Horror, aber bekannt geworden ist er durch seine "Hyperion"-Romane.
Sein Buch "Ilium" habe ich 4x gelesen, die Fortsetzung "Olympos" lese ich gerade.

In den Simmons-SF-Büchern geht es stets um die ferne Zukunft, sagenhafte Technologien und künstliche Intelligenzen. Sehr empfehlenswert.

***
Aeria

findus05

Beitrag von findus05 » Mi 10. Mai 2006, 19:03

...mal eben nebenbei.....aeria, die Diddlmaus hatte meine Tochter auch mal, die ist soo süß :lol:

allrounder
Beiträge: 11
Registriert: Do 13. Okt 2005, 22:09

Beitrag von allrounder » Mo 15. Mai 2006, 22:35

Hallo,
habe soeben die Hyperion-Gesänge ausgelesen.War mein Erstkontakt mit Simmons und hat mir so gut gefallen, dass ich sofort den Endymion-Doppelband über bl nachgeordert habe (obwohl der ja nicht ganz so stark sein soll). Werden mit Sicherheit weitere folgen.
LG

Aeria
Beiträge: 69
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 00:10

Beitrag von Aeria » Mi 17. Mai 2006, 15:49

"Hyperion" hat mich umgehauen, aber dass "Endymion" nicht so gut ist, kann ich nicht behaupten. "Endymion" ist anders; der Roman baut teilweise auf den ersten Bänden auf, doch die Geschichte an sich ist eine andere. Mir hat der Roman viel besser gefallen als "Hyperion".

***
Aeria

Aeria
Beiträge: 69
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 00:10

Beitrag von Aeria » Sa 22. Jul 2006, 16:29

Hallo, zusammen.

Bei Literaturschock findet zur Zeit eine Leserunde zu den "Hyperion-Gesängen" statt.

Ich bin schon halb durch den ersten Band und noch begeisterter als beim ersten Lesen :) .

***
Aeria

allrounder
Beiträge: 11
Registriert: Do 13. Okt 2005, 22:09

Beitrag von allrounder » Sa 5. Aug 2006, 21:48

Hallo Aeria!

Herzlichen Glückwunsch zum "bewältigten" Hyperion. Das macht Spass auf mehr, was? Ich war auch begeistert und habe sofort mit dem Endymion-Doppelband weitergemacht, bei dem ich mich jetzt auf den letzten 200 Seiten befinde. Du hast recht, Endymion ist insgesamt doch anders als Hyperion, aber m. E. nicht schlechter. Sehr gut ist, dass die div. offenen Fragen und Zusammenhänge aus Hyperion weitgehend erläutert und klarer gemacht werden (einige Aha-Effekte), allein hierfür lohnt sích schon das Weiterlesen. Vielleicht steige ich bei Eurer "Endymion-Literaturrunde" ein, wenn dort alle soweit sind; kannst ja zu gegebener Zeit Bescheid geben.

Als Nächstes habe ich mir zwar schon Bücher von einem anderen SF-Autor zugelegt, will aber danach weiteres von Simmons lesen. Hast du vielleicht Empfehlungen? Ist Illium wirklich so gut ("4x gelesen"!)?

Aeria
Beiträge: 69
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 00:10

Beitrag von Aeria » So 6. Aug 2006, 10:54

Hallo, allrounder.

Die "Endymion"-Leserunde findet voraussichtlich im nächsten Jahr statt, im Januar oder Februar. Dabei bin ich schon jetzt ganz hibbelig, denn ich habe "Hyperion" vor zwei Tagen beendet und würde am liebsten gleich weiter machen.
Würde mich freuen, wenn du ab und zu in die Leserunde einklinken würdest, um deine Meinung kundzutun.

"Ilium" ist meiner Meinung nach wirklich gut. Es ist eine faszinierende Mischung aus griechischen Mythen und Zukunftstechnik und Mars. Über die ersten 100 Seiten hinauszukommen ist schon eine Herausforderung, denn dort bombardiert der Autor den Leser mit ungefähr eintausend Namen und unverständlicher Technik. Aber nach und nach klärt sich alles auf und man ist "drin".

***
Aeria

paradoxon
Beiträge: 1
Registriert: Mi 27. Sep 2006, 19:45

Illium und Olympos

Beitrag von paradoxon » Mi 27. Sep 2006, 19:56

hallo an alle!bin ganz "frisch" hier.habe die beiden bücher gelesen und....was soll ich sagen??die haben mich umgehauen.eigentlich ist das gar nicht so mein fall. lese viel liebe historische romane wie *die säulen der erde*das lächeln der fortuna*Asha*oder könig der purpurnen stadt* so in die richtung halt.Illium war nur ein zufallsgriff weil es sonst nichts anderes da war, was ich noch nicht kannte.da ich mich mit der geschichte halbwegs gut auskenne , war der anfang für mich kein problem aber in der mitte hatte ich da so meine problemme , als das ganze high tech zeug dazu kam . trotzdem das buch ist der HAMMER kann ich nur empfehlen.super geschrieben!logisch aufgebaut und auch nachvollziehbar!!wirklich ein diamant unter den anderen büchern.mit olympos setzt der schriftsteller die logische fortsetzung fort. einfach genial.freut mich , dass ich nicht der einzige bin der von dem buch begeistert ist.

Aeria
Beiträge: 69
Registriert: Sa 24. Sep 2005, 00:10

Beitrag von Aeria » Sa 20. Jan 2007, 16:29

Und hier ist sie endlich! Die Leserunde zu Dan Simmons' "Endymion".
Bin gespannt, wie lange ich für diese 1300 Seiten brauchen werde.

***
Aeria

Benutzeravatar
lammar
Beiträge: 540
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 15:28
Wohnort: Grefrath
Kontaktdaten:

Beitrag von lammar » Di 15. Jan 2008, 23:57

Steht ganz weit oben auf meiner Liste, wird bald mal gelesen. Der wird im RH-Forum ja auch ziemlich gefeiert.

Benutzeravatar
brain
Beiträge: 3044
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:14
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von brain » Mi 16. Jan 2008, 01:37

Wie viele SF-Schriftsteller...gute meine ich...gibt es eigentlich?

Antworten