ABSTRAKTOR – Gefangen im Paralleluniversum: Science-Fiction für Jugendliche!

Das Forum für Liebhaber von Science-Fiction.
Antworten
TMertens
Beiträge: 1
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 14:29

ABSTRAKTOR – Gefangen im Paralleluniversum: Science-Fiction für Jugendliche!

Beitrag von TMertens » Fr 14. Dez 2018, 14:46

Stell dir vor, du könntest die Welt total verändern – und keiner würde es bemerken!
Stell dir vor, du wärst mächtig wie Gott – und alles würde aus dem Ruder laufen!

Nach neuen Erkenntnissen behaupten Wissenschaftler weltweit, dass es ein Paralleluniversum gibt.
Dem kann die 14-jährige Hedda nur zustimmen, denn sie hat ein fantastisches Angebot erhalten. Hedda darf eine Parallelwelt nach ihren eigenen Vorstellungen verändern und gestalten. Der Preis, den sie dafür zahlt, ist hoch, denn sie verliert ihren geliebten Vater. Fortan begibt sie sich auf die Suche nach ihm und mit der Hilfe von Schulfreund Tim und Sam, einen mysteriösen Parallelwelten-Wanderer, muss sie eine Reihe von Prüfungen bestehen. Nachdem sie alles, außer das eigene Leben, verloren hat, steht Hedda vor der Entscheidung: soll sie sich für den Rest ihres Lebens vor dem ‚Abstraktor‘ verstecken oder gegen ihn ankämpfen?

Tim entscheidet sich, endlich mit der Wahrheit herauszurücken. »Der Abstraktor ist ein Mensch. Ihn dürfte es eigentlich gar nicht geben. Er ist ein Paradoxon. Er ist deplatziert in dieser Welt. Der Abstraktor kommt aus einer anderen Dimension und verursacht Verwirrungen und Ängste bei den Menschen. Man muss sich vor ihm in Acht nehmen, weil er eine Art Irrläufer in dieser Welt ist.«

Im Roman geht es um die Realität, Veränderungen des täglichen Lebens und um die eigene Identität, um das 'Erwachsenwerden' und Verantwortung übernehmen! Es geht um die 1. Liebe und natürlich um die abenteuerliche Reise durch die Parallelwelten.
Weitere Infos findest ihr hier: https://www.mertens-fantasy.de/autor/

‚Abstraktor – Gefangen im Paralleluniversum‘ gibt es als Taschenbuch und ebook. Ein SF-Roman von Thomas Mertens.
Für Jugendliche ab 12 Jahre und ‚jugendliche Ältere‘!

Antworten