Die besten SF-Romane

Das Forum für Liebhaber von Science-Fiction.
Pharo
Beiträge: 40
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 11:09
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Pharo » Do 24. Apr 2008, 17:21

Auch, wenn sie alle schon etwas älter sind, das sind meine Favoriten:

Totmannschaltung von Timothy Zahn
Die Cobra-Dynastie-Reihe von Timothy Zahn
Mag Force 7-Reihe von Margaret Weis und Ron Perrin
Die Spacelords-Reihe von Wolfgang Hohlbein
Die Charity-Reihe von Wolfgang Hohlbein

:D
Autorin der SF-Krimireihe SEKTION 3 - HANSEAPOLIS
Es ist ein Thriller. Es ist Science Fiction, aber es könnte auch schon morgen sein!

http://www.miriam-pharo.com

Benutzeravatar
Dawson
Beiträge: 136
Registriert: Fr 14. Dez 2007, 11:21

The Best of the Best of the 1960s

Beitrag von Dawson » Sa 18. Okt 2008, 14:06

John Brunner: Schafe blicken auf (Heyne)
"Go on, Punk - make my day!" (Dirty Harry)

arrabiata
Beiträge: 14
Registriert: Di 11. Sep 2007, 12:15

auf der Suche nach dem Selbst

Beitrag von arrabiata » Fr 24. Okt 2008, 15:15

Als Kid habe ich ja SF-Themen geliebt. Da gehörten natürlich die Standards der Jule-Verne-Romane zum Lesestoff. Später mochte ich auch Stanislav Lems Solaris oder 2001 von Arthur C. Clarke. Aber egal, was wir über das Zukünftige oder das Fremde lesen, steckt doch dahinter nicht immer die Neugier und die Suche nach dem Selbst. Jaja, die großen Fragen, wer bin ich, woher komme ich, wohin gehe ich? Das alles vermag ich nicht zu beantworten. Damit ich alles nicht zu ernst nehme bleibt mein Liebling der fünfte Band der vierbändigen Trilogie "Per Anhalter durch die Galaxis" "Mostly Harmless" :wink:

Benutzeravatar
Korsar77
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Mär 2009, 01:09

Die besten SF-Romane

Beitrag von Korsar77 » Sa 30. Mai 2009, 22:00

Hallo an alle!

Ich war ca. 15-20 Jahre lang begeisterter SF- und Fantasy-Leser und habe immer noch gute Erinnerungen an manche Bücher und vor allem auch Kurzgeschichten.

Mir fiel eine Autorin ein, die ich sehr gerne gelesen habe, wenn auch nicht viele Bücher.

Jetzt bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob diese Autorin hier bei SF richtig einsortiert ist, aber egal, ich werfe mal den Namen in die Runde:

Joan D. Vinge

Gelesen von ihr habe ich folgende Bücher:

Die Schneekönigin
Die Spur der Schneekönigin
Die Sommerkönigin I + II

Psion
Katzenpfote

Das Kind der Priesterin

Wer kennt diese Schriftstellerin und diese Bücher und wer ist der Meinung, dass sie hier im SF-Forum richtig untergebracht ist?

Viele Grüße

Korsar77
Korsars Shop
Korsars Spartenlinks
100% recycled electrons!

Ojinaa
Beiträge: 254
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von Ojinaa » Fr 27. Nov 2009, 13:48

Etwas altmodische Sprache aber inhaltlich Science Fiction, wie Literatur sein soll: "Störgröße M" von Bernd Ulbrich. Absolut glaubhafte Figuren und ein Scharfblick darauf, wie Menschen ticken. Genial!
Nur mal so zum Anfüttern:
Ein Abordnung reist zur Stätte einer Heldentat, um den Helden zu ehren. Aber nicht nur, dass damals alles ganz anders war: Was ist mit dem "Jetzt"?
Zwei Raumschiffe auf dem Weg zu neuem Lebensraum. Wer zuerst da ist, kriegt den etwas schöneren Planeten. So viel schöner, dass es sich lohnt, dafür zu sterben?
Mitten in eine Routinefahrt platzt ein komisches Signal. Ein Hilferuf vielleicht. Oder nur eine technische Störung. Interpretationsfrage?
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

buecheranton
Beiträge: 1
Registriert: Mi 28. Nov 2007, 22:52

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von buecheranton » Mo 14. Dez 2009, 00:08

Ach ja, SF!! Habe ich verschlungen vor langer Zeit, bekomme aber wieder Lust was zu Lesen aus diesem Genre....
Meine Favoriten:
J.G.Ballard-Die Betoninsel und Der Block
H.G.Wells-Die Zeitmaschine

Ted Mundy
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 21:38

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von Ted Mundy » Mo 18. Jan 2010, 21:48

Andreas Eschbach wurde schon zu Recht erwähnt, aber sein Roman "Quest" noch nicht.

Ich habe schon einiges an Scifi gelesen, aber diese Geschichte hat ein paar überraschende Wendungen zu bieten.

cubitus
Beiträge: 2
Registriert: Do 15. Apr 2010, 12:53

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von cubitus » Do 15. Apr 2010, 13:01

aloha.
ich als alter Star Wars Nerd lese eigentlich ausschliesslich auch die dazugehörigen Romane....
dementsprechend kann ich nur eine toplist aus der weit,weit entfernten Galaxie erstellen....
aber generell kann man sich so ziemlich alles von terry brooks und vor allem tim Zahn zulegen, weil grandios geschrieben.

1. The new jedi order (17teilige buchsaga)
2.wächter der macht (saga läuft noch)
3.The bounty hunter wars (unfassbar gut!)

andere sw-leser zugegen?
gruss,
cubitus.

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von Mary » Di 20. Apr 2010, 09:07

Hi cubitus,

ich kenne vom lesen her eigentlich nur "Han Solos Abenteuer", was mir aber sehr gut gefallen hat.

Die Titel die Du nennst, klingen interessant, und Dein "unfassbar gut" bei Nr. 3 macht ja wirklich neugierig... Gibt es Nr. 1 und 3 bisher nur auf Englisch?

Grüße
Mary
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Benutzeravatar
abfm68
Beiträge: 83
Registriert: Do 2. Mär 2006, 18:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von abfm68 » Mo 9. Aug 2010, 17:29

Ted Mundy hat geschrieben:Andreas Eschbach wurde schon zu Recht erwähnt, aber sein Roman "Quest" noch nicht.

Ich habe schon einiges an Scifi gelesen, aber diese Geschichte hat ein paar überraschende Wendungen zu bieten.
Hallo!

Für "Quest" gibt es hier (falls noch nicht bemerkt) sogar eine eigene Diskussion:
viewtopic.php?f=13&t=2084

Die Gelegenheit will ich gleich nutzen, mal wieder auf einen meiner absoluten Lieblingsromane zu verweisen, Hellströms Brut:
viewtopic.php?f=19&t=3882

Benutzeravatar
Mary
Beiträge: 1207
Registriert: Di 17. Jan 2006, 19:14

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von Mary » Di 10. Aug 2010, 10:33

Mensch ja - Hellstroms Brut - ein Spitzenbuch...
Genügt es nicht zu sehen, dass ein Garten schön ist, ohne dass man auch noch glauben müsste, dass Feen darin wohnen?- Douglas Adams

Benutzeravatar
abfm68
Beiträge: 83
Registriert: Do 2. Mär 2006, 18:14
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von abfm68 » Do 12. Aug 2010, 21:20

Ojinaa hat geschrieben:Etwas altmodische Sprache aber inhaltlich Science Fiction, wie Literatur sein soll: "Störgröße M" von Bernd Ulbrich. Absolut glaubhafte Figuren und ein Scharfblick darauf, wie Menschen ticken. Genial!
Nur mal so zum Anfüttern:
Ein Abordnung reist zur Stätte einer Heldentat, um den Helden zu ehren. Aber nicht nur, dass damals alles ganz anders war: Was ist mit dem "Jetzt"?
Zwei Raumschiffe auf dem Weg zu neuem Lebensraum. Wer zuerst da ist, kriegt den etwas schöneren Planeten. So viel schöner, dass es sich lohnt, dafür zu sterben?
Mitten in eine Routinefahrt platzt ein komisches Signal. Ein Hilferuf vielleicht. Oder nur eine technische Störung. Interpretationsfrage?
Störgöße M ist bestellt. Danke für die Empfehlung!
(Und: Ich liebe eine "etwas altmodische Sprache". Ich muss dabei an die besseren Übersetzungen der Jack Vance-Werke denken. Oftmals ist solche Sprache gar nicht altmodisch, sondern lediglich etwas gehoben, was beim Lesen das Ausklinken aus dem Alltag erleichtert oder erst bewirkt.)

Ojinaa
Beiträge: 254
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von Ojinaa » Fr 13. Aug 2010, 08:11

… aber nicht bei mir (das Buch bestellt jetzt) – schluchz! Nein im Ernst: Ich freu mich über jeden, den ich mit Ulbrich "anfixen" kann.
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Erag0n
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Aug 2010, 23:48

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von Erag0n » Mi 18. Aug 2010, 00:56

Für mich ganz oben: Die Hyperion Trilogie von Dan Simmons

Das musste ich noch mal erwähnen obwohl er im Thread ja schon genannt wurde. Viele der schon genannten Romane zählen auch zu meinen absoluten Lieblingen.

Hier dann noch eine Trilogie die ich persönlich auch mit zu den besten zähle:

Die Himmelsherren Trilogie von John Brosnan

Schon allein deshalb weil der Beginn dieser Trilogie das Ende unserer Gesellschaft ist wie es wahrscheinlich sein wird wenn ich mir die aktuelle Entwicklung unserer Welt ansehe.

sssvnnn
Beiträge: 3
Registriert: Sa 2. Okt 2010, 18:05

Re: Die besten SF-Romane

Beitrag von sssvnnn » Sa 2. Okt 2010, 18:16

Die Vorschläge von Kanarienvogel zu John Brunner kann ich bestätigen: Interessant, "zeitkritisch" aber schnell und spannend: Morgenwelt, Schafe blicken auf, Die Plätze der Stadt (alles wohl mehr2nd hand)
James G. Ballard - eher literarisch, visuell und nicht actionlike: z.B. Der Block oder Kristallwelt
A. C. Clarke: Rendezvous mit Rama, 2001
soviel zu den Klassikern der 50er - 70er Jahre.
Von den neuen haben mir Vernor Vinge und Charles Stross nicht so gefallen, eher Robert Charles Wilson: Spin.

Antworten