(Kinderbuch?), Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Sie suchen ein Buch, wissen aber weder Autor noch Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Antworten
strawberry41
Beiträge: 24
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:19

(Kinderbuch?), Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von strawberry41 » Mi 9. Jan 2013, 12:29

Ich suche ein Kinder-/Jugendbuch (Autor u. Titel) das ich in den frühen 1980er-Jahren gelesen habe, das aber möglicherweise damals schon antiquarisch war.

Es geht um Jagderlebnisse aus Sibirien (wahrscheinlich russischer ferner Osten), Protagonist ist ein Jäger namens "Juri". Zu Beginn wird eine Entenjagd an einem See beschrieben, später Fallenfang von Mardern, Beobachtung von Tigern die mit Ihren Lauten Hirsche anlocken und gegen Ende Bären(jagd) an einem Fluss zur Zeit der Lachswanderung. Vielleicht wird so kapitelweise ein Jahreslauf abgebildet, das ist aber unsicher.

Da ich selbst das Buch vielleicht antiquarisch erhalten habe, könnte es sich auch um einen russischen Titel handeln der möglicherweise in der DDR auf deutsch verlegt wurde. Aber das ist eine reine Mutmaßung.

Das Buch bestand ganz oder überwiegend aus Text, möglicherweise waren einzelne Zeichnungen enthalten.

Kommen die Inhaltsfetzen jemandem bekannt vor?
Zuletzt geändert von strawberry41 am So 12. Nov 2017, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
luku
Beiträge: 1905
Registriert: Do 29. Sep 2005, 21:37
Wohnort: Obstanbaugebiet "Altes Land" bei Hamburg

Re: Kinderbuch, Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von luku » Mi 9. Jan 2013, 14:33

??? Als jäger in der Taiga ???? --- finde leider nirgendwo eine Inhaltsangabe...

??? Meine Jagderlebnisse; Julian Ejsmond; ????

strawberry41
Beiträge: 24
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:19

Re: Kinderbuch, Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von strawberry41 » Mi 9. Jan 2013, 14:51

Das klingt nicht unmöglich. Ich bin selbst mittlerweile auf den Titel "Ruf der Taiga" von Michail Prischwin
(https://www.booklooker.de/B%FCcher/Mich ... VgkVA01ZZd) gestoßen, aber auch der scheint einfach nur eine Möglichkeit zu sein, da ich ohne Angaben zum Inhalt (nirgends zu finden) leider nichts verifizieren kann. Aber vielleicht kennt ja jemand die drei genannten Bücher?

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Kinderbuch, Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mi 9. Jan 2013, 15:08

Jagd in Steppe, Wald und Eis, sowjetische Jäger erzählen

sind verschiedene Erzähler


Ich habe jetzt nicht viel Zeit, schau mal in mein Angebot.
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: Kinderbuch, Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von Maulwurfshaufen » Mi 9. Jan 2013, 18:06

So, ich habe mal nachgesehen. Es wird wohl nicht das gesuchte Buch sein.
Zwei der Erzähler fangen beim Vornamen mit J. an. J. Ternik und J. Iljinski.
Bei der ersten Erzählung von Ternik geht es auch um eine Jagd am noch zugefrorenen See, handelt aber mehr von der Partnertreue von Schwänen. Bei der zweiten Erzählung geht es um Elchjagd.

Iljinski beschreibt in der ersten Erzählung die Jagd auf Schlangen am Aralsee und in der nächsten die Jagd auf Warane. Also nix mit Sibirien.

Aber von anderen Jägern sind in dem Buch viele Erzählungen über Pelztierjagd, Bären, Tiger u.a.
Zuletzt geändert von Maulwurfshaufen am Mi 9. Jan 2013, 22:23, insgesamt 1-mal geändert.
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

strawberry41
Beiträge: 24
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:19

Re: Kinderbuch, Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von strawberry41 » Mi 9. Jan 2013, 21:57

Vielen Dank für's Nachschauen, Maulwurfshaufen! Das Buch "Jagd in Steppe, Wald und Eis" klingt zwar ebenfalls sehr interessant, dank einer Rezension (http://backyard-safari.blogspot.de/2010 ... d-eis.html) weiß ich aber, dass es tatsächlich nicht das gesuchte ist.

Bei den beiden Titeln
- Prischwin 1965, "Ruf der Taiga"
- Kozak 1975, "Als Jäger in der Taiga"

habe ich jedoch auch wegen der Umschlagsbilder zumindest das Gefühl, dass das richtige dabei sein könnte.

strawberry41
Beiträge: 24
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:19

Re: Kinderbuch, Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von strawberry41 » So 12. Nov 2017, 21:38

Die Suche nach den russischen Jagderzählungen dauert leider noch an. Die Bücher von Prischwin bzw. Kozak waren leider keine Treffer.

Mittlerweile habe ich zwei Bücher von Iwan Aramilew (auch Ivan Aramilev geschrieben) gefunden, "Als Jäger in der Taiga" (1959) und "Erzählungen eines Jägers" (1954). Das erstere kommt hinsichtlich Schreibstil und Inhalten dem gesuchten schon irgendwie nahe, ist es aber nicht. Ob es möglicherweise mehrere Übersetzungen ins Deutsche (z.B. in Österreich oder der Schweiz?) gab? Ich weiß nur noch von einem weiteren Buch Aramilews, "Jagd nach dem Feuervogel", werde es auch lesen, glaube aber hier nicht an einen Treffer, da er dieses Thema "Feuervogel" auch in anderen Geschichten schon aufgegriffen hat.

Wahrscheinlich war es dann auch nicht explizit ein Kinderbuch.

Weitere Ideen sind nach wie vor hochwillkommen!

Benutzeravatar
Maulwurfshaufen
Beiträge: 6688
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:09
Wohnort: PR / Streusandbüchse

Re: (Kinderbuch?), Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von Maulwurfshaufen » So 12. Nov 2017, 22:27

Tut mir leid, von den genannten Büchern habe ich keines (mehr).
Reine Kinderbücher sind das alles nicht.

Gruß
Maulwurfshaufen
Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.

Meine Fundgrube

strawberry41
Beiträge: 24
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:19

Re: Jagderzählungen aus Sibirien - Teilerfolg?

Beitrag von strawberry41 » Sa 2. Dez 2017, 21:11

Inzwischen habe - der Online-Katalog der Deutschen Nationalbibliothek war hilfreich - ich ein Buch gefunden, das dem gesuchten verdächtig nahe kommt.

"Rote Wölfe, weiße Tiger" von Joseph Velter (meine Ausgabe von 1958, Orig. wohl bereits 1932) beinhaltet die erinnerten Fragmente in der richtigen Reihenfolge und handelt von Jagderlebnissen im russischen fernen Osten (Sichote-Alin). Keiner Protagonisten allerdings heißt Juri und das Buch kommt mir bei der Lektüre so gar nicht bekannt vor, erzeugt auch in keinster Weise die erinnerten Bilder im Kopf (ich erkenne nur den abstrakteren Inhalt in den Grundzügen wieder).

Kann natürlich sein, dass mir die Erinnerung einen Streich spielt, aber ich hatte das Buch früher gerne und mehrfach gelesen, da sollte es schon konkrete Assoziationen wecken. Ein andere Möglichkeit sind leichte Veränderungen in verschiedenen Auflagen. Allerdings wird Joseph Velter auch nachgesagt, in anderen Fällen ziemlich deutlich abgeschrieben zu haben (siehe http://munx-tenger.de/index.php?id=219) und die wenigsten seiner Reiseerzählungen selbst erlebt zu haben. Auch die russischen Jagdgeschichten aus Sibirien die mir bisher so unterkamen behandeln inhaltlich ziemlich ähnliche Erlebnisse, so dass mich nicht wundern würde, gäbe es einen gemeinsamen Quell der Inspiration an dem sich ein paar Autoren bedient haben. So erinnern die Geschichten Velters durchaus an die hier schon erwähnten von Aramilew.

Falls also jemand eine Idee hat, wo Velter abgeschrieben haben könnte oder ähnliche Erzählungen kennt, würde mir das noch weiter helfen.

Danke!

Galgenkind
Beiträge: 17
Registriert: So 3. Okt 2010, 07:11

Re: Jagderzählungen aus Sibirien - Teilerfolg?

Beitrag von Galgenkind » So 3. Dez 2017, 04:29

.
Zuletzt geändert von Galgenkind am Mo 26. Mär 2018, 16:46, insgesamt 1-mal geändert.

strawberry41
Beiträge: 24
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 12:19

Re: (Kinderbuch?), Jagderzählungen aus Sibirien, Juri

Beitrag von strawberry41 » So 3. Dez 2017, 22:38

Danke, Galgenkind, das klingt auch spannend. Allerdings erschien dieses Buch von Vaillant 2010. Das von mir gesuchte habe ich in den 1980ern gelesen, vermutlich eine Ausgabe aus den 1950ern, wahrscheinlich erstmals erschienen in den 1930ern. "Rote Wölfe, weiße Tiger" von J.M. Velter entspricht dem grundsätzlich schon (die erzählten Geschichten sind inhaltlich die gesuchten), nur vermute ich, dass sich mehrere Autoren des gleichen Stoffs bedient haben und ich deswegen nicht genau dieses Buch suche sondern eines vom dem es abgeschrieben wurde bzw. das davon abgeschrieben wurde. Ich muss noch überprüfen, ob die Berichte V.K. Arsenjews aus den 1920/30ern die Originalquelle sein könnte, der hat Sibirien tatsächlich selbst bereist und darüber geschrieben. Wäre nicht verwunderlich, hätten einige russische und deutsche Abenteuererzähler dann wesentliche Detailschilderungen mangels eigener Erfahrung einfach übernommen.

Nachtrag: Nochmal danke für den Tipp! Eben erst habe ich gefunden, dass auch Vaillant sich mit dem Tiger-Buch wohl deutlich hat von Arsenjew inspirieren lassen. Abgesehen davon, dass ich es dann sowieso lesen werde, kann es tatsächlich eine heiße Spur sein.

Antworten