Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Sie suchen ein Buch, wissen aber weder Autor noch Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Meliur
Beiträge: 102
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 22:38

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von Meliur » Mo 8. Jan 2018, 23:16

Ich kann gerade nicht nachvollziehen wie wir auf Else Fröhlich gekommen sind, trotzdem hau ich mal raus:
Else, Fröhlich: Drei Mädel wollen auf Reisen gehen und Else Fröhlich: Lore
Illustriert sind die Fröhlich-Bücher von Lotte Oldenburg- Wittig.

Kannst du irgendwie einordnen in welcher Region die Geschichte spielt? Ich überlege grad ob es Sinn hätte nach einem bayerischen Autor zu suchen, da es dort ja Dörfer wie Bachhausen, Unterbrücklein usw. gibt und daher ja die Inspiration für den Ortsnamen stammen könnte.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » Di 9. Jan 2018, 15:46

Else Fröhlich ist es vermutlich nicht, ich glaube das Buch war damals etwas aktueller. Süddeutsch könnte es sein, aber sicher nichts mit Dialekt.
Ganz sicher handelt es von Jungen und Mädchen und vermutlich auch von verschiedenen Alterstufen, so als ob jüngere Geschwister mitliefen.
Vage Erinnerung an ein Theaterstück oder Ähnliches, das aufgeführt werden sollte, aber sehr nebelhaft. Vielleicht ging es auch um eine Prüfung, eine Mutprobe...
Irgendetwas wurde jedenfalls besprochen oder geplant. Möglicherweise unter der Kastanie der Abbildung.
Gerade dämmert mir, dass vielleicht doch ein (kleiner?) Hund eine (kleine) Rolle spielt...
Es ist wirklich sehr undeutlich.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » Di 16. Jan 2018, 06:54

Hole es einfach noch mal hoch... und hoffe.
Der Name "Unterbrückenbachhausen" ist ziemlich sicher richtig, vielleicht taucht noch jemand auf, dem er auffällt. :D

Galgenkind

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von Galgenkind » Sa 20. Jan 2018, 13:12

.
Zuletzt geändert von Galgenkind am Mo 26. Mär 2018, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » So 21. Jan 2018, 05:53

Herzlichen Dank, erst einmal, aber das ist es nicht. An Ursula Wölfel hätte ich mich erinnert, da ich ein Buch von ihr hatte, das mich sehr beeindruckte. Der Zeichner könnte tatsächlich hinhauen! Und bei den Wörtern Unter- und Oberwurmbach müsste es klingeln, tut es aber nicht. Ich glaube nicht, dass das Titelbild so bunt war.
Möglicherweise war es eines der ersten Büchereibücher und da waren oft die Schutzumschläge nicht dabei.

lille
Beiträge: 62
Registriert: Di 16. Dez 2014, 07:44

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von lille » Fr 29. Jun 2018, 22:09

Einfach mal so ins Blaue hinein - leider finde ich nichts über den Inhalt, aber Kinderlandhausen würde so schön passen :)

"Hallo, hier Kinderlandhausen" von Christel Süßmann, 1966

https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/C ... ZZp?lk=di3

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 30. Jun 2018, 06:14

Dankeschön! Ich werde etwas über den Inhalt finden!

JuttaKr
Beiträge: 133
Registriert: Mo 13. Feb 2012, 17:39

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von JuttaKr » Sa 7. Jul 2018, 23:31

Alles ausprobieren: Die Oberkatzbuckler Stadtmusikanten klingt, als ginge es ein bisschen in die Richtung. Die Kinder führen darin anscheinend ein Stück auf:
"Ich bin also der Esel", sagt Matz.
"Das heißt", verbessert er sich schnell, "ich werde die Rolle des Esels übernehmen. Klaus ist der Hund, Jörg die Katze und Bubi der Hahn. Am besten üben wir in der Scheune, dort hört uns keiner!"
Die früheste Ausgabe, die ich finde, ist allerdings von 1972.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » So 8. Jul 2018, 06:10

Dankeschön, aber das ist es nicht.
Es war auf keinen Fall in Schreibschrift und an Tierrollen könnte ich mich wahrscheinlich erinnern und sicher an den Namen Matz. Genauer gesagt, wenn er es wäre, könnte ich mich jetzt erinnern. Und das Titelbild ist schon sehr auffallend, da klingelt es gar nicht.
"Unterbrückenbachhausen" stimmt sicher, da es als Zungenbrecher benutzt wurde, und ich das als Kind übte und gar nicht so schwer fand. Theater ist nicht sicher, aber irgend etwas wurde relativ aufwändig geplant. Es wird jedenfalls in größerer Gruppe beraten (vermutlich unter diesem Kastanienbaum).
Zeichner könnte Kurt Schmischke gewesen sein, aber das ist sehr unsicher.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » Di 11. Sep 2018, 06:55

Mit ist noch etwas eingefallen: Kinder, mindestens ein Junge, machen eine Art Mutprobe indem sie die ruhende Geisterbahn besuchen, das Ganze endet wahrscheinlich in panischer Flucht, bei der ein Skelett umgeworfen oder Knochen versehentlich mitgenommen wurden. Alles sehr vage, bei dieser Szene könnte ein Bild gewesen sein.
Es könnte sein, dass diese Szene aus einem anderen Buch stammt- aber das suche ich dann auch.

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » Sa 10. Nov 2018, 13:12

Also: Ein Kind, vermutlich ein Junge, rennt aus der Geisterbahn heraus und hat einen Knochen in der Hand und zieht ein Stück Geisterlaken hinter sich her, ein weiteres Kind könnte ebenfalls in Panik wegrennen.
In meiner Erinnerung passt dieses Bild nicht zum Zeichenstil vom Kastanienbaum, es ist feiner rundlicher - mehr wie in "Caius ist ein Dummkopf", aber sicher ist das alles nicht...

Benutzeravatar
Lese-Eule
Beiträge: 9248
Registriert: Do 17. Jun 2010, 19:38

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von Lese-Eule » Sa 10. Nov 2018, 15:41

So eine Szene (aus der Geisterbahn wegrennen mit einem Knochen in der Hand und einem Stück Laken) kommt bei Alfons Zitterbacke vor ...

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » So 11. Nov 2018, 06:55

Hm, habe ich da wieder etwas durcheinandergerührt? Zitterbacke habe ich gelesen, der ist es aber nicht. Vorige Nacht habe ich von Buchhelden geträumt, mache ich das etwa öfter? :shock:

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8954
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von spiralnebel111 » So 11. Nov 2018, 15:13

Lese-Eule hat geschrieben:
Sa 10. Nov 2018, 15:41
So eine Szene (aus der Geisterbahn wegrennen mit einem Knochen in der Hand und einem Stück Laken) kommt bei Alfons Zitterbacke vor ...
Jetzt bin ich völlig verwirrt: Ich habe mir das Bild angesehen, es ist die Szene, aber die Jungen sind es nicht. Doch die zwei Gespenster und das Gerippe an der Geisterbahnwand - sieht aus, als guckten sie raus - die kenne ich wirklich! Aber die Geschichte ist es nicht und ich habe als Kind den Alfons ganz, ganz sicher nicht gelesen; da sind etliche Sachen drin, an die ich mich erinnern würde. Aber wieso habe ich das Bild (oder die Geister) gesehen? Ein Buch, dass ich so oft in der Hand hatte, dass ich mich nach über 50 Jahren noch an diese Geister erinnere, nicht gelesen zu haben, ist völlig ausgeschlossen: ich habe alles gelesen, was sich nicht gewehrt hat. Höchstens, dass ich noch nicht lesen konnte, aber wieso habe ich das Bild dann öfter gesehen? Wenn es meiner Schwester gehört hätte, hätte man mir das aufgehoben. Bücherei habe ich erst kennengelernt, als ich schon viel gelesen hatte.
Und, wenn doch, wieso erinnere ich mich an eine Geschichte dazu? Und dann noch eine gewisse Ähnlichkeit mit der Zitterbackengespensterei???
Ich erinnere mich nicht, dass bei uns viel vorgelesen wurde. Oma hat mir Märchen erzählt.

lille
Beiträge: 62
Registriert: Di 16. Dez 2014, 07:44

Re: Ich wohne in Unterbrückenbachhausen...

Beitrag von lille » So 11. Nov 2018, 23:13

Liebe Spiralnebel (mein schwerster Fall :) ),

auch wenn ich wieder nicht viel über den Inhalt gefunden habe, jedoch ist auf dem Umschlag ein Baum, der durchaus eine Kastanie sein könnte :) - sowie Leinenumschlag uuuuund innendrin ein Bild mit vielen großen und kleinen Kindern unterm Baum. Und Zirkus kommt auch noch drin vor. (Man greift ja nach so langer Zeit nach jedem Strohhalm :)

https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/M ... 6yS1q01ZZk

Inhalt: Eine Einleitung, in der nichts geschieht, die man aber lesen muß - Die Bude - Hortense - Der Geburtstag - Tränen - Zirkus - Topfblumen - Der Sonderling - Erziehungsversuche - Das weiße Kleid - Winnie im Baum - Letztes Kapitel 3d5a

Antworten