Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Sie suchen ein Buch, wissen aber weder Autor noch Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Antworten
lio75
Beiträge: 29
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:56

Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von lio75 » Di 21. Nov 2017, 13:06

Liebes Forum,

ich suche ein Kinderbuch (illustriert), ich vermute aus den 60ern oder 70ern, ich habe es aber in den 80ern bekommen. Darin geht es entweder um ein Kind, das Angst vorm Zahnarzt hat, oder aber es richtet sich an Kinder, die Angst vorm Zahnarzt haben.

Im Buch kommt auf jeden Fall ein Löwe vor, der Zahnschmerzen hat und zum Zahnarzt muss und dann auch geht. Ich meine, auf einem Bild hat der Löwe ein Tuch (eine Art Geschirrtuch, weiß) ums Gesicht rum und man sieht ihm an, dass er Zahnschmerzen hat.

Die Illustrationen sind eher "old school", sehen gezeichnet aus und sind sehr schön.

Autor und Titel unbekannt.

Ich würde mich sehr freuen, das Buch wiederzufinden. Wenn jemand einen Tipp hat, immer her damit.

Vielen Dank!

Lio

artco
Beiträge: 399
Registriert: Do 28. Feb 2008, 03:52

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von artco » Di 21. Nov 2017, 13:50

"Simba der Löwe" aus dem Lito Verlag? Hier hat der Löwe ein Geschirrtuch umgebunden:
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... +L%C3%B6we

lio75
Beiträge: 29
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:56

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von lio75 » Mo 27. Nov 2017, 17:50

Hallo artco,

und vielen Dank für den Tipp!

Kann sein, dass es das ist... So viele Löwen mit Geschirrtuch umgebunden wird's nicht geben. Weißt du - oder jemand anders - ob irgendwo in der Geschichte, der Löwe durch eine (Innen-)Stadt läuft (ich meine, auf dem Weg zum Zahnarzt)? Dann ist es das bestimmt!

Ich hoffe, ich kann es irgendwann mal günstiger finden.

Viele Grüße,

Lio

Madita
Beiträge: 229
Registriert: Do 26. Jun 2008, 18:51

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von Madita » Mo 27. Nov 2017, 21:18

Falls es das nicht ist: Im Buch "Der glückliche Löwe" von Louise Fatio und Roger Duvoisin spaziert ein Löwe durch die Stadt. Allerdings ist dort von Zahnschmerzen nicht die Rede. Evtl. hast du auch zwei Bücher in der Erinnerung vermischt?

Madita
Beiträge: 229
Registriert: Do 26. Jun 2008, 18:51

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von Madita » Mo 27. Nov 2017, 21:31

Und dann gäbe es da noch "Niklas und der Löwe" von Elisabeth Brozowska. Allerdings nur so ein Heftchen. Immerhin geht da ein Löwe zum Zahnarzt. Bei booklooker kannst du ein paar Bilder gucken:
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... +L%C3%B6we

lio75
Beiträge: 29
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:56

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von lio75 » Mo 18. Dez 2017, 12:37

Hallo Madita,

ich kann's nicht fassen, du hast es gefunden!!! "Niklas und der Löwe" ist es! Toll, vielen lieben Dank!!!

Und auch den anderen, die geholfen haben, vielen Dank!

Viele Grüße,

Lio

Madita
Beiträge: 229
Registriert: Do 26. Jun 2008, 18:51

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von Madita » Mo 18. Dez 2017, 20:54

Freut mich, dass du es gefunden hast :-)!


lio75
Beiträge: 29
Registriert: Di 21. Nov 2017, 12:56

Re: Kinderbuch 60/70/80er (illustriert), Löwe, Zahnarzt, Angst

Beitrag von lio75 » Sa 18. Mai 2019, 15:52

Hallo Tancred,

ich fürchte, "mein" Buch hilft da nicht. Mir hat meine Mutter versucht, damit die Angst zu nehmen, aber es geht nicht um die Angst beim Zahnarzt. Für mich war es einfach damit verbunden und - wie es oft so ist - waren die Erinnerungen an das Buch nicht mehr ganz richtig...

Übrigens gibt es auch Zahnärzte, die unter Vollnarkose behandeln. Teilweise in der eigenen Praxis mit einem mobilen Anästhesie-Team, teilweise aber auch in sogenannten "mobilen Kliniken", das sind quasi Arztpraxen von Anästhesisten, wo dann die behandelnden Ärzte (z. B. mein Zahnarzt) dazukommen. Es wirkt etwas wie ein Mini-Krankenhaus, die Abläufe sind ähnlich, aber man geht vor der Behandlung hin und danach einfach wieder heim. Es ist auch etwas weniger "steril" und fühlt sich einfach "normaler" an (weil in einem normalen Haus mitten in der Stadt, und nicht so viel Hektik usw.). Wenn du wirklich "Dauer-Panik" hast und durchgehend schon Tage vorher und so, dann könnte das eine gute Lösung sein. Das zahlt auch die Krankenkasse, wenn der Zahnarzt es für nötig hält zur Behandlung. Ich mache das mittlerweile so - und ich liebe es. :)

Alles Gute und liebe Grüße,

Lio

Antworten