Suche Sci-Fi Buch über Kolonialisierung eines Planeten [GELÖST]

Sie suchen ein Buch, wissen aber weder Autor noch Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Antworten
Doppelkrone
Beiträge: 1
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 22:19

Suche Sci-Fi Buch über Kolonialisierung eines Planeten [GELÖST]

Beitrag von Doppelkrone » Mo 25. Feb 2019, 22:59

Hallo liebe Booklooker-Community,

ich habe mich hier angemeldet, in der Hoffnung den Namen eines Buches zu erfahren welches ich vor gar nicht mal so langer Zeit (vielleicht vor 2-3 Jahren) gelesen habe. Nach meinem Umzug ist es leider nicht mehr aufzufinden :(

Dummerweise habe ich keine Ahnung wie der Author/die Authorin hieß, oder unter welchem Verlag es erschien.
Alles woran ich mich noch erinnern kann ist die ungefähre Rahmenhandlung, sowie die Tatsache das es ein relativ neues Buch war. (Evtl. Grünes Cover)

Zunächst einmal war es ein Sci-Fi Roman.
Soweit ich mich recht erinnere, begann das Buch mit einer Gruppe Flüchtlingen, welche über eine Art neuentdecktes Wurmloch/Portal o.Ä und mithilfe eines alten Raumschiffes, illegal einen Erdähnlichen Planeten in einem fernen Sonnensystem besiedelt hatten.
Sie erhofften sich Geld durch den Verkauf von den Bodenschätzen des Planeten zu verdienen.
Dabei stießen sie auf die Überreste einer alten Alienkolonie, ignorierten diese aber zunächst.

Die eigentliche Geschichte beginnt nun als eine reiche von der Erde stammende Firma/Cooperation, die Besiedlungsrechte dieser neuentdeckten Welten aufkauft.

Eine kleine Gruppe von Siedlern plannen nun, aus Angst vertrieben zu werden, die Landeplattform des Firmenraumschiffes zu sprengen.
Aufgrund einer Reihe unglücker Zufälle tun sie das aber leider genau in dem Moment, in dem das Schiff landen will.
Dadurch sterben eine ganze Menge der Besatzung des Schiffes, die Überlebenden, unter Ihnen auch ein kaltherziger Firmenvertreter, werden aber freundlich von den Siedlern empfangen und versorgt.

Die Firma schickt daraufhin, mangels besserer Alternativen, den Protagonisten mit seiner 2-Köpfigen Crew (Ein Frachterpilot und die Frau des Protagonisten) samt seinem Kriegsschiff, durch das Wurmloch um als unabhängiger Vermittler zwischen beiden Parteien für Ordnung zu sorgen.
In Wirklichkeit erhofft sie sich allerdings, das der Protagnist den herrschenden Konflikt auf dem Planeten noch weiter anheizt, um ihr somit eine Rechtfertigung für den Einsatz von Gewalt zu geben.

Im weiteren Verlauf der Geschichte kommt es auf dem Planeten zu seltsamen Naturkatastrophen, und wenn ich micht entsinne, musste der Planet am Ende sogar ganz aufgegeben werden.

Auch spielte ein Weltraumschweißer (ich glaube er hieß Basti) eine große Rolle.

Jedes zweite Kapitel fing mit dem Satz „es tastet und tastet“ an, und beschrieb dann eine Art Seele/Geist welche im Verlauf der Geschichte dem Protagonisten in die Gedanken flüstert. Ich glaube dieses „Ding“ wurde als „Der Detektiv“ oder so ähnlich bezeichnet. Er spielte zum Schluss noch irgendeine Rolle in Verbindung mit den Alien-Überresten.


So... wenn ich das jetzt so lese klingt die Geschichte ziemlich wirr.
Ich hoffe ich habe sie dennoch einigermaßen brauchbar rekonstuiert. Das Buch hatte mir sehr gefallen, und ich würde es sehr gerne erneut lesen.

Vielleicht erkennt ja jemand das Buch trotz meiner chaotischen Beschreibung wieder :D

Falls mir noch was einfällt, werde ich es ergänzen.

Über eine Rückmeldung/Vorschläge würde ich micn wirklich freuen!

Liebe Grüße

Doppelkrone






EDIT: Schon komisch wie das Gehirn funktionierrt, heute Morgen beim Aufwachen ist mir ohne weiteres der Titel des Buches in den Sinn gekommen. Es hieß „Cibola Brennt“ und ich weiß jetzt auch wieder das ich mich sehr über den Namen gewunderrt habe. In dem ganzen Buch fällt nicht einmal der Name Cibola, auch einen Brand gibt es nicht :mrgreen:

So, nachdem mir der Name Wochenlang nicht eingefallen ist, war er heute einfach ao mein erster Gedanke beim aufstehen :mrgreen:

Vielen Dank dennoch und an die Moderatoren dieses Forums: Dieses Thema kann gelöscht werrden.

Antworten