Science Fiction vermutlich DDR - Menschen bekommen braune Adern

Sie suchen ein Buch, wissen aber weder Autor noch Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Antworten
beyan
Beiträge: 1
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 22:01

Science Fiction vermutlich DDR - Menschen bekommen braune Adern

Beitrag von beyan » Mo 27. Mai 2019, 22:21

Hallo,
als Kind war ich in der örtlichen kleinen Bibliothek zugange. Dort befand sich auch ein Buch (für dessen Inhalt ich vermutlich viel zu jung war), das mich damals sehr fasziniert hat. Dieses möchte ich gern wiederfinden.
Leider habe ich nur noch sehr wenige Bruchstücke in Erinnerung:
·ich habe das Buch in den 80er Jahren gelesen, Erscheinungsdatum 60er-80er Jahre
·ich denke, es war ein Taschenbuch, vielleicht 250 Seiten (?), Einband eventuell braun
·Genre war Science Fiction/Dystopie
·DDR-Bibliothek, Autor vielleicht DDR oder Ostblock, aber nicht sicher. Die Sprache war deutsch.
Vom Inhalt weiß ich auch nur noch sehr wenig. Es ging um Menschen, die aus irgendeinem Grunde mit einer Masse in Berührung kamen, ihr Aussehen veränderte sich (dicke geschwollene braune Adern am Körper), die Leute wurden lethargisch, zogen sich zurück in ihre von nun an ungepflegten Wohnungen, gingen nur noch wenigen Bedürfnissen nach (essen, trinken, Sex). Die Ursache war vermutlich eine Art übertragbare Krankheit?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, die Anhaltspunkte sind wenig, das Sujet recht speziell ;-)

Meliur
Beiträge: 114
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 22:38

Re: Science Fiction vermutlich DDR - Menschen bekommen braune Adern

Beitrag von Meliur » Di 9. Jul 2019, 21:49

Hallo beyan!
Leider habe ich so gar keine Ahnung von DDR-Literatur, aber ich suche trotzdem gerne mit. Da es ein so spezielles Thema ist und du es zeitlich ja eingrenzen kannst, würde sich vielleicht lohnen mal in Überblickswerken zu schauen... Oder vielleicht würde sich für dich lohnen die Auflistung in dieser Dissertation anzuschauen und nach den dort genannten Autoren zu forschen.
"Die Buchfassung der Dissertationsschrift von Karsten Kruschel erschien zuerst 1995 beim EDFC und war lange Zeit vergriffen. Die Arbeit analysiert Texte von Peter Lorenz, Rainer Fuhrmann, Reinhard Kriese, Gert Prokop, Michael Szameit, Alfred Leman, Karl-Heinz Tuschel, Gottfried Meinhold sowie Angela und Karlheinz Steinmüller. Das interessante Buch ist für den Liebhaber von Science-Fiction-Literatur, aber ganz besonders für den Leser phantastischer Literatur aus der DDR eine große Fundgrube. U. a. werden sämtliche Science-Fiction-Bücher der DDR aufgelistet." Quelle: https://www.buecher.de/shop/fachbuecher ... /37132544/

Antworten