Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Sie suchen verzweifelt ein Buch, kennen aber nicht den Autor und/oder den Titel? Vielleicht kann jemand weiterhelfen, wenn Sie den Inhalt beschreiben...
Antworten
KogoroPoirot
Beiträge: 2
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 22:47

Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Beitrag von KogoroPoirot »

Das Buch müsste im Zeitraum 1970-2004 erschienen sein, ist ein deutsches Buch und es hat ein Mädchen als Hauptfigur. Dann gibt es noch ein Mädchen und einen jungen namens Peter. Das Mädchen fährt zu ihrer Tante ich glaube in Bayern, Stuttgart oder Köln. Das Buch ist nicht sehr lang könnte ein Taschenbuch sein. Von der Handlung hab ich gar keine Ahnung aber es könnte ein Pferdebuch sein oder irgendwo auf nem Bauernhof spielen. Der Junge hat nen lustigen Nachnamen über den die Mädchen sich lustig machen irgendwas mit Sieben oder Käse im Namen. Author keine Ahnung, Titel keine Ahnung Cover? Vielleicht irgendwas mit nem Zaun oder so.
Mauersegler
Beiträge: 13
Registriert: Do 19. Aug 2021, 19:18

Re: Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Beitrag von Mauersegler »

Hallo,
das klingt sehr nach „Heidi“ von Johanna Spyri.
Kannst dir mal den Wikipediaeintrag durchlesen:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Heidi_(Roman)
lille
Beiträge: 121
Registriert: Di 16. Dez 2014, 07:44

Re: Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Beitrag von lille »

Hallo,
ich füge noch ein paar Ideen dazu:

Von Ilse Gast die Donner und Doria Bücher - die Tante wird besucht (in der Nähe von Stuttgart), Peter holt Doria vom Zug ab, Pferde kommen vor.
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... Order=jahr

Leseauszug: https://books.google.de/books?id=tJqfCw ... &q&f=false

Von der gleichen Autorin "Die schönsten Pferdegeschichten" - Verschiedene Geschichten u.a. auch mit einem Peter und dem Wort "Dreikäsehoch".
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... eschichten

Deine frühere Suche mit "Siebenkäs" führt nur zu Jean Paul oder dem Wohltemperierten Leierkasten von James Krüss - dort gibt es ein/e Gedicht/Geschichte vom Siebenkäsehoch. Evtl. narrt Dich die Erinnerung :) ?
olli brombehr
Beiträge: 59
Registriert: Mi 4. Sep 2019, 13:37

Re: Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Beitrag von olli brombehr »

das klingt sehr nach „Heidi“ von Johanna Spyri.
"Heidi" ist es nach dieser Beschreibung nicht. Außer, dass ein Junge namens Peter (dessen Nachname aber nie genannt wird) darin vorkommt, gibt es keine Übereinstimmungen. Heidi ist in dem Roman einmal mit der Eisenbahn unterwegs, aber nicht zu ihrer Tante, sondern zu einer Familie in Frankfurt.
Viele Grüße
Olli
Mauersegler
Beiträge: 13
Registriert: Do 19. Aug 2021, 19:18

Re: Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Beitrag von Mauersegler »

Da muss ich dir jetzt widersprechen, Olli.

Zuerst mal vermischen sich nach einiger Zeit viele Erinnerungen und man kann daher nicht genau sagen, wer mit wem wo war, nur, dass diese Personen vorgekommen sind. Trügerische Erinnerungen also.
Zu Peter und dessen Nachnahmen, es kann gut sein, dass sich hier der Käse, der öfter gegessen wird, mit „Ziegenpeter“ vermischt hat (ich weiß nicht mehr, ob sich jemand darüber lustig macht, ist schon zu lange her).
Zur Eisenbahn: sie ist zwar nicht zu ihrer Tante unterwegs, aber MIT ihr, ergo kann sich auch das vermischt haben. (Außerdem könnte auch Fräulein Rottenmeier den Ruf einer unangenehmen Tante angenommen haben)

Auch wenn es das wahrscheinlich nicht ist, gibt es doch viele Parallelen (dafür, dass die ganze Handlung vergessen ist).

Viele Grüße
olli brombehr
Beiträge: 59
Registriert: Mi 4. Sep 2019, 13:37

Re: Kinder/Jugendbuch wo ein Mädchen mit dem Zug zu ihrer Tante fährt

Beitrag von olli brombehr »

Unter dem Aspekt, dass man in der Erinnerung auch mal zwei Bücher vermischen kann (ist mir ja mit meinen Nordpolarforschern auch passiert) und dass man sich manchmal ausgerechnet an die für das Buch am wenigsten relevante Szene erinnert, ist es immer gut, möglichst viele verschiedene Bücher ins Spiel zu bringen. Da gebe ich dir absolut recht.
Trotzdem spricht gegen "Heidi ", dass Peters Nachname nicht erwähnt wird und daher sich auch keiner darüber lustig macht. Auch die Beschreibung "dünnes Taschenbuch" passt eher nicht. Erscheinen ist "Heidi" bereits 1880, wobei es inzwischen Unmengen an Neuauflagen in den verschiedensten Formen gibt.

Viele Grüße und schönes Wochenende
Olli
Antworten