Der neue Pratchett "KLONK" ist 'raus...

Alles rund um Fantasy.
Antworten
Benutzeravatar
hurm57
Beiträge: 213
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:36

Der neue Pratchett "KLONK" ist 'raus...

Beitrag von hurm57 » Mi 30. Aug 2006, 16:46

...und ich habe ihn natürlich sofort gelesen :)

Hat ihn auch schon jemand gelesen?
Wenn ja, wie fandet ihr ihn?

Es geht diesmal ja wieder um den Kommandanten Mumm. Die Figur stimmt mich irgendwie eher nachdenklich als heiter.

Tanzbär
Beiträge: 14
Registriert: Sa 2. Sep 2006, 14:13
Wohnort: Velbert

Beitrag von Tanzbär » Sa 2. Sep 2006, 23:11

...hat mir wie üblich gut gefallen und mich sehr unterhalten. Allerdings fand ich ihn schwächer als seine Vorgänger aus der Wächterreihe. Der Kommandeur Mumm wird hier etwas zu "flach" dargestellt. Seine unangenehmen Schwächen werden hier etwas unreflektiert dargestellt und nur wer alle Wächter-Bücher gelesen hat kann mit der Figur etwas anfangen.

Ich habe auch den Eindruck das bei der von mir so heiß geliebten Truppe die Luft raus ist. Eigentlich sind die Figuren voll ausgeschöpft.
Nobby Nobbs und die exotische Tänzerin war allerdings Klasse.

Bilde ich es mir ein oder ist der Zwerge/Trolle Konflikt 1:1 auf Israel und bspw Iran (oder in anderes eher fundamentalitisch orientiertes Land) übertragbar?

Gruss
Tanzbär

Benutzeravatar
brain
Beiträge: 3044
Registriert: Di 20. Dez 2005, 15:14
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitrag von brain » So 3. Sep 2006, 13:38

Habe ich noch nicht gelesen. Aber Herzlich Willkommen im Forum, Tanzbär.

Benutzeravatar
Pain
Beiträge: 1169
Registriert: So 25. Sep 2005, 10:10
Wohnort: Bayern

Beitrag von Pain » Mo 4. Sep 2006, 04:52

Hm.... ich werde wohl warten müssen, bis das Buch als Taschenbuch erscheint... aber dann wird es in jedem Fall gleich gelesen!

Benutzeravatar
Erzkanzler
Beiträge: 1809
Registriert: Do 22. Sep 2005, 08:45
Wohnort: KIEL

Beitrag von Erzkanzler » Do 5. Okt 2006, 16:38

Moin, Moin,

ich als großer Pratchett- Fan habe mich wie immer auf diesen Roman gefreut und dann auch gleich gelesen.

Meine Eindrücke sind zwiespältig :? Es ist sicher ein guter Roman, aber lange nicht der beste von T.P. Meiner Meinung nach geht der Roman "zu sehr" in die Tiefe und liest sich nicht so "locker und leicht" wie die älteren Scheibenwelt- Romane. Die Story fließt nicht so richtig, man wacht nicht mitten in der Nacht auf, um weiterzulesen...

Vielleicht hat sich T.P. aber einfach nur "weiterentwickelt"?!?

Wer T.P. noch nicht kennt, sollte mit älteren Büchern von ihm anfangen, vorallem die Stories rund um TOD sind sensationell :D

Hier findet ihr sie: http://www.scheibenwelt-romane.de/schei ... romane.htm
cu
Erzkanzler
Mein Bücherregal
"Nimm einem stolzen Hirsch sein Geweih.
Was bleibt übrig?
Ein großes Karnickel."

Benutzeravatar
hurm57
Beiträge: 213
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:36

Beitrag von hurm57 » Mi 18. Okt 2006, 13:38

Erzkanzler hat geschrieben:Meine Eindrücke sind zwiespältig Es ist sicher ein guter Roman, aber lange nicht der beste von T.P. Meiner Meinung nach geht der Roman "zu sehr" in die Tiefe und liest sich nicht so "locker und leicht" wie die älteren Scheibenwelt- Romane. Die Story fließt nicht so richtig, man wacht nicht mitten in der Nacht auf, um weiterzulesen...
Der beste Roman ist es sicher nicht, aber die Mumm-Romane sind meiner Meinung schon länger immer ernsthafter geworden. Die Figur ist ja nicht gerade der Possenreisser. Der Humor, wenn man ihn denn entdecken kann, ist eher sehr schwarzer Natur.

Die Hexenromane, zum Beispiel, mit Oma Wetterwachs finde ich zum Einstieg auch viel empfehlenswerter. Oder eben die Rincewind Geschichten. Dort wird die Scheibenwelt erklärt und die wichtihsten Personen vorgestellt.
Zuletzt geändert von hurm57 am Do 19. Okt 2006, 08:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hurm57
Beiträge: 213
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:36

Beitrag von hurm57 » Mi 18. Okt 2006, 13:47

Das war jetzt der dritte Versuch :x

Kann mir mal einer verraten wie man das Zitat in den Kasten kriegt?

Benutzeravatar
Pain
Beiträge: 1169
Registriert: So 25. Sep 2005, 10:10
Wohnort: Bayern

Beitrag von Pain » Mi 18. Okt 2006, 17:53

hurm57 hat geschrieben:Das war jetzt der dritte Versuch :x

Kann mir mal einer verraten wie man das Zitat in den Kasten kriegt?
Hallo hurm!

Eigentlich sollte es schon funktonieren, wenn du an der rechten oberen Ecke des Beitrags, den du zitieren möchtest, auf 'quote' klickst. Ansonsten: Der von mir zitierte Text sieht so aus (nur ohne Sterne):

[*quote="hurm57"]Das war jetzt der dritte Versuch :x

Kann mir mal einer verraten wie man das Zitat in den Kasten kriegt?[*/quote]

Benutzeravatar
Erzkanzler
Beiträge: 1809
Registriert: Do 22. Sep 2005, 08:45
Wohnort: KIEL

Beitrag von Erzkanzler » Mi 18. Okt 2006, 20:45

MOin,

ja, Mumm ist nicht gerade die lustigste Figur der Scheibenwelt, und das ist auch gut so! Habe gerade nochmals das Weiberregiment gelesen - gefällt mir wesentlich besser, auch wenn dieses eine Story vor dem Hintergrund eines Krieges läuft und die Figuren dort auch nicht gerade "humorvoll" erscheinen. Insgesamt für mich einer der "runderen" Romane.
cu
Erzi
Mein Bücherregal
"Nimm einem stolzen Hirsch sein Geweih.
Was bleibt übrig?
Ein großes Karnickel."

Benutzeravatar
hurm57
Beiträge: 213
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:36

Beitrag von hurm57 » Do 19. Okt 2006, 08:22

Pain hat geschrieben:Hallo hurm!

Eigentlich sollte es schon funktonieren, wenn du an der rechten oberen Ecke des Beitrags, den du zitieren möchtest, auf 'quote' klickst.

Jau, jetzt hab' ich es. Danke für die schnelle Hilfe!

Zur Übung richte ich das andere posting dann auch noch :D

Benutzeravatar
hurm57
Beiträge: 213
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:36

Beitrag von hurm57 » Do 19. Okt 2006, 08:33

Erzkanzler hat geschrieben:MOin,

ja, Mumm ist nicht gerade die lustigste Figur der Scheibenwelt, und das ist auch gut so! Habe gerade nochmals das Weiberregiment gelesen - gefällt mir wesentlich besser, auch wenn dieses eine Story vor dem Hintergrund eines Krieges läuft und die Figuren dort auch nicht gerade "humorvoll" erscheinen. Insgesamt für mich einer der "runderen" Romane.
cu
Erzi

Ich fand mit "Wachen, Wachen!" wurde es ernster um Herr Mumm. Das habe ich neulich noch mal als Hörbuch gekauft. Gelesen von P.Augustinski ist es wirklich gut gelungen. Für alle Fans ein echter Genuss.

Von den Neueren gefiel mir "Ab die Post" gut. Es eingängig geschrieben, flott zu lesen und die Deutsche Post AG findet man auch darin wieder :)

Yam-Yam
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Nov 2006, 17:12

Beitrag von Yam-Yam » Fr 10. Nov 2006, 20:33

Ah, ein neuer Pratchet. Leider ist der letzte noch nicht so lange her, seit ich ihn gelesen habe, darum mus ich noch warten. Das ist ja wie BurgerKing. Man hat immer wieder Lust drauf, aber danch braucht man mal ne Pause :-)

Grüße

Benutzeravatar
Erzkanzler
Beiträge: 1809
Registriert: Do 22. Sep 2005, 08:45
Wohnort: KIEL

Beitrag von Erzkanzler » So 12. Nov 2006, 12:11

Yam-Yam hat geschrieben:Ah, ein neuer Pratchet. Leider ist der letzte noch nicht so lange her, seit ich ihn gelesen habe, darum mus ich noch warten. Das ist ja wie BurgerKing. Man hat immer wieder Lust drauf, aber danch braucht man mal ne Pause :-)

Grüße
Moin,
bei mir ist es etwas anders: lese viele Bücher - fast aller Genres - aber nach einem anderen Buch schiebe ich immer wieder mal einen Pratchett ein, egal, wieoft ich ihn bereits gelesen habe :D
cu
erzkanzler
Mein Bücherregal
"Nimm einem stolzen Hirsch sein Geweih.
Was bleibt übrig?
Ein großes Karnickel."

Antworten