Wie finde ich ein passendes Ende?

Sie schreiben selbst? Stellen Sie es anderen vor und diskutieren Sie darüber.
Antworten
himbeere1
Beiträge: 17
Registriert: Do 13. Apr 2017, 15:54

Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von himbeere1 » Do 13. Apr 2017, 17:06

Hallo an alle!

Ich hätte da mal eine Frage: wie finde ich ein passendes Ende für meine Geschichte. Ich schreibe seit einigen Jahren selbst und tue mir immer wieder aufs Neue schwer, ein passendes Ende zu finden. Lieber kurz und prägnant, oder phantasievoll und ausgeschmückt? Welches Ende lest ihr am liebsten bzw. vielleicht hat ja selber schon mal jemand ein Buch geschrieben und kann mir sagen, wie er/sie das dann gemacht hat. Danke schon mal!

Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 8634
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von spiralnebel111 » Fr 14. Apr 2017, 05:52

Ich lese gerne ein Ende, in dem alle Fragen beantwortet werden und in dem an alle(s) gedacht wurde. (Und was wurde aus dem Hund?) Ich bin allerdings auch ein bekennender Happyend-Fan. :wink:
Und ich hasse Cliffhanger, da werde sauer.

Björn
Beiträge: 159
Registriert: Do 21. Jun 2007, 21:34
Wohnort: Salzgitter

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von Björn » Fr 14. Apr 2017, 16:51

Hallo Himbeere1,

ich denke mal, dass man deine Frage nicht so pauschal beantworten kann. Ein Ende kann gut oder schlecht aus gehen - je nach Betrachtung. Ich mach mal ein Beispiel: wenn der Mörder gefasst wird, ist das sicher ein gutes Ende ... es sei denn, du schreibst aus der Perspektive des Mörders. Ein Liebensroman muss nicht zwingend gut sein, nur weil sich beide am Ende kriegen. Die Frage ist doch immer: was willst du mit deinem Text/ mit deiner Geschichte erreichen?

In der Regel ist es so, dass nach dem spannenden Höhepunkt das (zumeist) gute Ende in den meisten Büchern kommt. Aber bei einer Serie kann es auch gern spannend bleiben und Lust auf die Fortsetzung machen, wobei es aus meiner Sicht immer auch einen Abschluss dabei geben muss, ansonsten ist das Lesen in der Tat unbefriedigend.

Tja, ich denke, das Ende ist wahrscheinlich genauso schwierig, wie der Anfang einer Geschichte. DAs Gefühl dafür muss halt beim Schreiben kommen. Ich persönlich bevorzuge (und schreibe) meistens auch Happy-End's mit einem leicht wehmütigen Beigeschmack, die finde ich am besten.

So, jetzt mache ich aber ein E N D E :-)

Viele Grüße und viel Spaß und Erfolg beim Schreiben.

Björn
Politiker und Babywindeln haben eins gemeinsam: man muß sie aus dem gleichen Grund wechseln!

himbeere1
Beiträge: 17
Registriert: Do 13. Apr 2017, 15:54

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von himbeere1 » Di 18. Apr 2017, 16:31

Hallo ihr zwei. Danke für eure Rückmeldung. Mir geht es da genauso. Ich habe auch lieber Happy-Endings als wie wenn nach dem Ende mehr Fragen offen bleiben als während des ganzen Buches. Habe jetzt für mein Buch ein fröhliches Ende genommen, aber auch ein etwas trauriges (so ähnlich wie Titanic) :-) Ich hoffe, es kommt bei allen gut an!

Benutzeravatar
Aristo
Beiträge: 129
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:06
Kontaktdaten:

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von Aristo » Di 18. Apr 2017, 21:32

Hast Du vor, eine Fortsetzung zu schreiben?
Dann kann die eine oder andere Frage / Nebengeschichte schon mal offen bleiben.
Falls nicht, sollten die Leser schon restlos befriedigt werden :wink:

Ich habe gerade vier Bücher einer Krimireihe gelesen, da blieb ein Handlungsnebenstrang immer offen (im ersten Moment unbefriedigend für den Leser), wurde aber im nächsten Band wieder aufgenommen. Jedes Buch stand aber von der Haupthandlung her für sich allein. Jetzt nach Band vier scheint die Sache durch zu sein ... aber wer weiß, falls es einen fünten Band geben wird, ggf. könnte die Sache auch weitergesponnen werden ...

Grundsätzlich hätte ich es schon gern abgeschlossen und es darf ruhig ein bisschen wortreich sein, zum Ausklang :wink:
Gruß - Aristo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Meine Angebote bei booklooker

rollkoffer
Beiträge: 22
Registriert: So 28. Apr 2013, 23:30

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von rollkoffer » So 30. Apr 2017, 20:03

Ob Fortsetzung oder nicht, ich finde, dass ein Ende stimmig sein sollte. Auch wenn eine Fortsetzung geplant ist, bleibt mir ein Buch besser in Erinnerung, wenn sich die Geschichte insgesamt rund anfühlt.
Ein richtig blumiges Ende brauche ich nicht notwendigerweise, im besten Fall aber eines, das die drängendsten Fragen beantwortet und zeitgleich im Gedächtnis haften bleibt.

himbeere1
Beiträge: 17
Registriert: Do 13. Apr 2017, 15:54

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von himbeere1 » Mi 10. Mai 2017, 15:58

Ja ich wollte auch nichts erschaffen, dass nur auf eine Fortsetzung aus ist. Wenn ich im Vorhinein schon weiß, dass es eine Fortsetzung geben soll, dann brauche ich ja gleich gar nicht aufhören zu schreiben, und schließlich alles in ein seeehr dickes Buch packen. :) Fortsetzungen waren nie meine Lieblingsbücher... :oops:

rollkoffer
Beiträge: 22
Registriert: So 28. Apr 2013, 23:30

Re: Wie finde ich ein passendes Ende?

Beitrag von rollkoffer » Fr 12. Mai 2017, 22:25

Ist ja ein Unterschied, ob man jetzt eine Reihe schreibt, die darauf ausgelegt ist, dass es Fortsetzungen gibt, oder ob man schreibt und so viel Stoff hat, dass zum Beispiel ne Trilogie draus wird. Bei mir könnte ich zu Beginn nicht unbedingt sagen, was letzten Endes dabei herauskommt. Ich bin da aber auch eher der Typ, der sich treiben lässt. Klare Anfänge und Enden, hm, damit tue ich mir ein bisschen schwer.

Antworten