Wie entwickle ich aus meinen Ideen eine Geschichte?

Sie schreiben selbst? Stellen Sie es anderen vor und diskutieren Sie darüber.
Antworten
DyFire
Beiträge: 1
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 18:14

Wie entwickle ich aus meinen Ideen eine Geschichte?

Beitrag von DyFire » Fr 30. Mär 2018, 18:30

Hallo zusammen, ich habe einen ziemliche Standart Frage.

Schreiben war schon lange ein Hobby von mir, aber ich habe noch nie eine Geschichte beendet. Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, eine komplett fertig zu schreiben, allerdings schaffe ich es einfach nicht aus meinen vielen Ideen eine komplette Sache zu entwickeln. Aber wie mache ich das?

Vor ein paar Jahren hatte ich die Idee über ein Mädchen zu schreiben, das Zuhause Probleme hat und deswegen wegläuft. Ich hatte auch einige Ideen im Kopf was sie alles auf ihrer Reise erlebt und im Grunde sollte es darum gehen, dass sie sich selbst findet aber ich habe keine Ahnung ob das als Story ausreicht. Also die Grundidee ist, dass sie verschiedenen Leuten begegnet und Freunde und einen Sinn im Leben findet und dann entweder ein neues Leben anfängt oder nach Hause zurückkehrt. Jetzt so im Nachhinein denke ich irgendwie dabei an den Film "Into the wild", den ich persönlich sehr schön fand, aber ich weiß nicht ob ich in der Lage bin aus so einer langweiligen Sache eine spannende Geschichte zu machen.

Und zuletzt hatte ich die Idee, dass ein Junge auch unzufrieden mit seinem Leben ist und versucht das irgendwie zu ändern und sich dabei auch selbst findet. In dem Zusammenhang soll er sich auch in seinen besten Freund verlieben, aber ich will seine Sexualität nicht zum Kern der Geschichte machen. Da diese Sache aber so ähnlich wie die Geschichte mit dem Mädchen ist, überlege ich momentan beide Geschichten miteinander zu verbinden.

Aber wie gesagt, mein Problem ist, dass ich nicht genau weiß worum es gehen soll, denn auch wenn es viele Jugendromane mit einem ähnlichen Schema gibt, kann ich doch nicht einfach eine Geschichte darüber schreiben, dass jemand ein bisschen in der Gegend herum reist und dann die Liebe und den Lebenssinn findet. Das erscheint mir zu wenig. Woher nehme ich also den Rest? Was habt ihr da für Tipps?

Ich spiele gerade mit dem Gedanken, einfach auch für einen Tag in der Gegend herum zu reisen, und dann aufzuschreiben was ich alles erlebe, aber ich weiß jetzt schon dass das nichts Erwähnenswertes sein wird.

Benutzeravatar
R. Bote
Beiträge: 71
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 13:38
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wie entwickle ich aus meinen Ideen eine Geschichte?

Beitrag von R. Bote » Sa 31. Mär 2018, 16:58

Wenn ich eine Idee zu einer Geschichte habe, dann notiere ich mir erst mal, was mir dazu einfällt. Manchmal sind es dann nur zwei oder drei Sätze, die nur die gröbsten Grundzüge widerspiegeln, manchmal auch zwei oder drei Seiten, die den Verlauf der Geschichte schon recht klar aufzeigen. Zusätzliche Gedanken, entweder zum Hintergrund von Figuren, Schauplätzen, Motiven und Wendungen notiere ich einfach hintendran, auch fertig formulierte Szenen, wenn ich welche im Kopf habe. Je nachdem, wie klar ich die Geschichte vor Augen habe, reicht mir das als Basis; gerade wenn ich mir an der einen oder anderen Stelle noch nicht schlüssig bin oder abzusehen ist, dass die Geschichte einen größeren Umfang erreichen wird, fertige ich als Zwischenschritt noch eine Liste der Szenen/Kapitel mit jeweils einer kurzen Inhaltsbeschreibung an.
:!: Warnung: Ich schreibe. Meine Akte: http://www.rene-bote.jimdo.com und bei Facebook

Ojinaa
Beiträge: 261
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 15:32

Re: Wie entwickle ich aus meinen Ideen eine Geschichte?

Beitrag von Ojinaa » So 29. Apr 2018, 22:12

Das sind verdammt allgemeine "Ideen". Das sind eigentlich schon die Ideen dazu, worum es gehen soll. Nein, das ist kein Widerspruch ;)
Tipp:
1. Schreib dir auf, "worum es gehen soll". Da, was da oben steht, ist gut dafür. (Ich würde vorschlagen, erstmal nicht beides zu verweben.)
2. Dann schreib auf, wie der innere Zustand des Protas vor und wie nach dieser Entdeckungsreise ist. Wie äußerst er sich im Alltag?
3. Dann schreib auf, was geschehen könnte, um von Zustand Anfang zum Zustand Ende zu kommen; das dürften verschiedene Sachen sein, denn beide Zustände sind ja recht komplex. Entscheide, ob es eine echte Reise ist, oder eher eine Entwicklung "vor Ort".
4. Dann stell dir vor, wie man das verfilmen könnte - Szene für Szene
5. Und dann schreibst du das "einfach" auf. Dabei kannst du dich am fertig gebauten Plot entlang hangeln und musst nicht beim Schreiben befürchten, dass dir nicht genug einfällt.

Bei Punkt 3 könntest du, wenn du unbedingt willst, auch die beiden Story verweben.
Science Fiction und mehr: www.jonRomane.de

Antworten