Die Elemente des Todes: True-Crime-Thriller von Axel Petermann (Autor), Claus Cornelius Fisc

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 368
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Die Elemente des Todes: True-Crime-Thriller von Axel Petermann (Autor), Claus Cornelius Fisc

Beitrag von meerli80 » Mo 17. Dez 2018, 14:35

Geschichten, die nur das Leben so grausam schreiben kann

Hauptkommissar Larsen hat schon einiges in seinem Leben bei der Polizei erlebt. Aber diese Verbrechen weisen eine ganz neue Handschrift auf. Tod durch Erwürgen, Tod durch eine Schusswaffe und dann noch ein angeblicher Unfall mit einer Hebebühne. Hier bleibt der Täter oder die Täter ihrer Tötungsart nicht treu. Dies ist eine Serie von außergewöhnlichen Morden, die an Brutalität kaum zu übertreffen sind im Jahre 1994 bis 1996 im Norden der Republik. Auch wenn sich Larsen eigentlich sicher ist, wer hinter diesen Morden steckt, stellt sich immer noch die große Frage nach dem Warum? Und vor allem stellt sich die Frage, wie man das Morden stoppen? Es gibt keinen eindeutigen Beweis und auch keine Zeugen, die eine Aussage treffen können. Zumindest keinen Zeugen, der erhalten bleibt. Larsen muss in die Denkweise des Mörders oder der Mörder eindringen. Nur so kann er verstehen, was sich in den kranken Köpfen tatsächlich abspielt. Aber reicht hierzu die Zeit? Oder ist das nächste Opfer schon auserwählt?

Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen noch ein paar Zeilen zu diesem Buch zu schreiben. Es handelt sich um einen True-Crime-Thriller. Eine Mordserie, die an Brutalität, Hinterhältigkeit und ich würde sogar sagen an Sinnlosigkeit kaum zu übertreffen ist. Ich habe oft gehofft, die Taten noch verstehen zu können, aber hier haben 2 eiskalte Menschen einfach ihre kranken Fantasien ausgelebt. Erschüttert, schockierend und auf jeden Fall lesenswert. Wer auf eine plausible Erklärung der Taten am Enden hofft, sei hier gewarnt. Die wird es nicht geben. Aber so ist das Leben! Nicht alles lässt sich erklären! Ein großes Lob an die beiden Autoren. Die Geschichte ist so realistisch geschrieben, dass man es an manchen Stellen echt mit der Angst zu tun bekommt. Auch das normale Leben der Täter kommt hierbei gut zur Geltung. Somit kann ich hier gerne 5 Sterne hinterlassen.

Antworten