Jenny Blackhurst, Das Mädchen im Dunkeln

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
ohnenamen
Beiträge: 180
Registriert: Do 31. Mär 2016, 12:38

Jenny Blackhurst, Das Mädchen im Dunkeln

Beitrag von ohnenamen » So 20. Jan 2019, 06:42

Das gelesene TB (431 Seiten) ist aus dem Bastei-Lübbe-Verlag und aus dem Jahr 2017 (ISBN: 978-3-404-17476-4)-

zur Autorin lt. Buch
Jenny Blackhurst ist seit frühester Jugend ein großer Fan von Spannungsliteratur. Die Idee für einen eigenen Roman entwickelte sie nach der Geburt ihres ersten Kindes. Ihr Debüt "Die stille Kammer" wurde in Deutschland zu einem großen Erfolg und stand wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Shropshire, England.

zum Inhalt lt. Einbandrückseite
Als Dr. Karen Browning die Patientin zum ersten Mal sieht, hält sie Jessica für einen psychologischen Routinefall. Doch schon bald hat sie das Gefühl, dass Jessica ihre Hilfe gar nicht sucht. Dafür scheint sie geradezu besessen von Karens Privatleben, und weiß Dinge von ihr, die kein Patient wissen sollte. Mehr und mehr fühlt Karen sich von der seltsamen jungen Frau verfolgt. dennoch glaubt sie nicht an eine ernsthafte Gefahr. Dann steht eines Tages die Polizei vor Karens Tür, und sie ahnt, dass es ein großer Fehler war, Jessica zu unterstützen....

Nach der Beschreibung habe ich einen spannenden Thriller erwartet. Die Erwartungen wurden erfüllt.

Karen Browning hat zwei feste Freundinnen, Bea und Eleanor. Die drei treffen sich viel und quatschen über vieles. Alle drei haben Geheimnisse, die sie voreinander verbergen. Und die Tatsache, dass Karen Psychologin ist, birgt die Schwierigkeit über die Fakten die die Patientin Jessica offenbart, der Person weiterzugeben, um die es sich vermeintlich handelt. Es geschehen immer mehr mysteriöse Vorkommnisse, die völlig unklar sind und nicht eingeordnet werden können. Und zwischen den drei Freundinnen kommt Misstrauen auf und das Privatleben der Frauen wird kompliziert. Jessica beeinflusste Karen immer mehr in ihren Gedanken und dem Handeln. Es wird immer "verrückter" mit dem was geschieht.

Der Aufbau des Buches ist besonders. Es läuft über drei Stränge. Einer ist aus der Gegenwart und betrifft eine Unterredung zwischen Karen und einer anderen Person. Ein weiterer beschreibt Gedanken und Handeln einer Person aus vorhergehender Zeit bis zur Gegenwart. Ein dritter erzählt das Handeln, Treffen, Beschreibung des Lebens der drei Frauen aus vorhergehender Zeit bis zur Gegenwart, jeweils die Frauen einzeln betrachtet.
Die Stränge laufen abwechselnd und der Zusammenhang bringt am Ende des Buches die doch überraschende Lösung.

Fazit: Ein etwas anderer und spannender Thriller, also eine Empfehlung.

Antworten