Simon Kernick, Deadline

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
ohnenamen
Beiträge: 209
Registriert: Do 31. Mär 2016, 12:38

Simon Kernick, Deadline

Beitrag von ohnenamen » Mi 23. Jan 2019, 08:00

Das gelesene TB (415 Seiten) ist aus dem Heyne-Verlag und Jahr 2009 (2. Auflage, ISBN: 978-3-453-43383-0).

zum Autor lt. Buch
Simon Kernick, 1966 geboren, lebt in der Nähe von London und hat zwei kleine Kinder. Die Authentizität seiner Romane verdankt sich seiner intensiven Recherche. Im Laufe der Jahre hat er eine außergewöhnlich lange Liste von Kontaktem zur Polizei aufgebaut, die er fürsorglich pflegt. Sie umfasst erfahrene Beamte der Specia Branch, der National Crime Squad (heute SOCA) und der Anti-Terror-Abteilung. Alle haben sie viele Geschichten zu erzählen. Mit "Gnadenlos" gelang ihm der Durchbruch, der Roman szand monatelang auf den deutschen Bestsellerlisten.

zum Inhalt lt. Einbandrückseite
Du kommst spät von der Arbeit - im Haus ist es dunkel. Als du eintrittst, klingelt das Telefon. Du nimmst den Hörer ab und deine Welt stürzt ein. Deine vierzehnjährige Tochter wurde entführt, die Kidnapper fordern eine Million Pfund. Du hast 48 Stunden, sonst stirbt sie. Während der Albtraum beginnt, weißt du zwei Dinge ganz sicher: Dass du alles tun wirst, um deine Tochter zu retten. Und dass die die Zeit davonläuft...

Nach der Beschreibung habe ich einen spannenden Thriller erwartet. Die Erwartungen wurden erfüllt, wenn auch mit Einschränkungen.

Andrea Devern, die Mutter, wird aufgefordert, die Polizei in keinem Fall einzuweihen. Nach Übergabe von 500.000 Pfund würde ihre Tochter freigelassen. Das Lösegeld kann Andrea gerade so zusammen bekommen. Nur steht Andrea noch vor dem Problem, dass sie ihren Ehemann nicht auffinden kann. Und die Stimme des Entführers am Telefon war verzerrt. Ihre Tochter konnte sie zwar hören, aber daraus wurde klar, sie schwebt in großer Gefahr. Andrea holt sich Hilfe bei einem alten Bekannten und dies, obwohl ihr klar ist, dass er "Dreck am Stecken" hat. Und dann läuft die Geldübergabe schief. Die Entführer fordern mehr, noch einmal 500.00 Pfund. Aber da wird es schwerer, das Geld zu beschaffen. Durch Zufall gerät sie ins Visier der Polizei. Und somit muss sie die Karten auf den Tisch legen. Aber sie hat Geheimnisse, die sie nicht sofort lüften will. Der Ermittler Detective Mike Bolt hat die schwere Aufgabe die Tochter zu finden und die Täter dingfest zu machen. Auch Mike Bolt hat Geheimnisse. Die Geheimnisse sind aber eigentlich sehr wichtig für die Ermittlungsarbeit. Somit wird es ein Wettlauf mit der Zeit.

Das Buch ist in kurze Abschnitte unterteilt. Die Spannung wird gehalten, aber mit privaten Beschreibungen unterbrochen. Bis zum Ende werden überraschende Tatsachen offenbart.

Fazit: Gut, spannend.

Antworten