Glitzer im Kopf (Chick Lit, Liebe) von Maddie Fuchs

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 351
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Glitzer im Kopf (Chick Lit, Liebe) von Maddie Fuchs

Beitrag von meerli80 » Mi 6. Feb 2019, 10:27

Eine Frau und zwei Männer

Sofia ist Anfang 30 und hat nur einen Wunsch im Leben. Sie will nur noch Ehefrau sein. Aber dazu muss erst einmal der richtige Mann her. Und da hat Sofia genaue Vorstellungen. Viel Geld soll er haben und wenn möglich ein gutes Standing in der Gesellschaft. Wie gut, dass sie in einer Anwaltskanzlei arbeitet. Da könnte doch was dabei sein. Tja, und kaum den Gedanken zu Ende gedacht, steht auch schon Antonio in der Mittagspause vor ihr. Aber als Sofia erfährt, wer da ein Auge auf sie geworfen hat, kommt sie in die Zwickmühle. Antonio ist für seinen seltsamen Umgang mit Frauen wohl mehr als bekannt und da gibt es auch noch Isabel, mit der Antonio schon seit längerem eine Beziehung führt. Aber auf der anderen Seite ist der Reiz einfach zu groß. Antonio verkörpert genau das, was Sofia will. Geld und ein hohes Ansehen. Aber da gibt es ja auch noch ihren besten Freund David mit dem Sofia seit kurzem eine sehr eigenwillige Freundschaft pflegt. Wird sie sich für den richtigen Mann entscheiden können?
Bringen wir es gleich auf den Punkt. Das Buch ist mal ganz nett für zwischendurch. Alle zu hohe Anforderungen sollten hier nicht gestellt werden. Das Buch ist locker flockig geschrieben und lässt sich sehr gut lesen. Was Sofia angeht? Diese Frau ist für mich ein Widerspruch in sich. Auf der einen Seite ist sie nur eine Anwaltsgehilfin. Auf der anderen Seite lebt sie bereits vor ihrem Zusammenkommen mit Antonio ein Jet Set Leben. Stundenlange Kosmetiksitzungen im Bad und ihre ganzen Äußerungen zum Thema Liebe sind sehr einseitig und zeigen davon, dass für Sofia eigentlich nur eins im Leben zähl, Geld. Sie ist meiner Meinung nach sehr oberflächlich und ich verliebt. Leider hat sie auch im Freundeskreis niemand, der ihr mal die Stirn bietet. Naja, aber es gibt ja noch David. Der ist ein echtes Sahnestückchen. Ich persönlich fand das Ende der Geschichte ein wenig zu abrupt, das Buch endet also mehr oder weniger mitten drin. Deswegen kann ich hier leider nur 3 Sterne vergeben!

Antworten