Die Plotter von Un-Su Kim (Autor)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 351
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Die Plotter von Un-Su Kim (Autor)

Beitrag von meerli80 » Fr 8. Feb 2019, 11:19

Sehr ungewöhnlich und dabei richtig gut

Ein bisschen skurril ist das ja eigentlich schon, wenn man bedenkt, dass ein ausgebildeter Killer ausgerechnet in einer Bibliothek groß geworden ist. Raeseng ist dieser Mann. Aber damit nicht genug. Raeseng gehört zu den besten seines Berufes und liebt diese Bibliothek heute noch. Der Besitzer dieser Bibliothek ist Old Raccoon und er hat Raeseng in jungen Jahren bei sich aufgenommen und zu dem gemacht, was dieser heute ist. Denn Old Raccoon ist das, was man einen Plotter nennt. Und damit ist er ein einflussreicher aber auch gefährlicher Mann in Korea und Umgebung. Doch nichts ist für die Ewigkeit. So wie die Diktatur im Lande auf der Kippe steht, so scheint es auch Old Raccoon und seinen Leuten zu gehen. Die Macht des mächtigen Mannes scheint ins Schwanken zu kommen. Und es scheint so, dass es auf einmal einen Zerfall der Kultur der Killer-Elite zu geben scheint. Die Preise für Auftragsmorde gehen in den Keller und auch Raeseng macht sich so seine Gedanken. Als er auch noch bewusst vom Plan abweicht, steht sein Name auf einmal ganz oben auf der Todesliste. Kann Raeseng seinen Widersachern entkommen und wird es für ihn eine Zukunft geben?
Was kann ich zu diesem Buch sagen? Ich war ja ein wenig skeptisch, als ich das aufwendig aufgemachte Buch in die Hände genommen habe. Aber ich muss sagen, der Inhalt hält, was die Aufmachung verspricht. Es fließt einiges an Blut und es geht zur Sache. Raeseng ist schwierig zu beschrieben. Ich würde sagen ihn muss man einfach erlebt haben. Dies gilt aber auch für die weiteren Charaktere in diesem Buch. Um es auf den Punkt zu bringen. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis mit viel Blut und viel schwarzem Humor. Ich kann hier gerne 4 Sterne vergeben!

Antworten