Kalli Wermaus: Das goldene Kalb von I. L. Krauß (Autor)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 339
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Kalli Wermaus: Das goldene Kalb von I. L. Krauß (Autor)

Beitrag von meerli80 » So 17. Feb 2019, 07:38

Ein Buch für alle Generationen

Kalli ist ein normaler Junge. Er lebt mit seinen Eltern, seiner Großmutter und seiner größeren Schwester auf einem Bauernhof und hat ein Leben, wie es sich manch anderer Junge in dem Alter nur wünschen würde. Doch eines Tages wird er von einer Maus gebissen. Es war aber nicht eine beliebige Maus, sondern eine Wermaus. Und seit diesem Biss verwandelt sich Kalli in jeder Vollmondnacht selbst in eine Maus. Am Anfang eingeschüchtert, wird Kalli bald klar, dass dieser Biss nicht versehentlich passiert ist. Kalli hat eine Aufgabe und die Wermaus ist sich sicher, dass sie den richtigen Jungen ausgewählt hat. Er soll die goldenen Kälber wiederfinden. Zum Glück erhält Kalli dabei überraschende Unterstützung aus den eigenen Reihen im Kampf gegen die Schattenwesen, die keine Seele haben und einfach nur böse sind. Kalli erkennt sehr bald, dass die Welt aus viel mehr besteht und Magie leider nicht immer nur positiv wirken kann. Kann Kalli die goldenen Kälber und somit auch seine Familie retten?

Gerne möchte ich auch noch ein paar eigene Worte zu diesem Buch schreiben. Auch wenn das Buch ab 9 Jahren empfohlen ist, kommt hier jede Generation auf seine Kosten. Es ist eine mehr als herrliche Abwechslung ein Fantasy-Buch zu lesen, in dem sich die Leichen nicht schon nach den ersten 50 Seiten gerade zu häufen. Auch die Illustrationen bereichern das Lesevergnügen. Wer denkt, dass es hierbei langweilig wird, dem kann ich nur sagen, dass zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Die Spannung steigt immer wieder an und man fiebert richtig mit der kleinen Maus mit. Auch Kalli nimmt eine tolle Entwicklung. Eine ganz wichtige Botschaft ist für mich gut zu erkennen. Wer zusammen hält, der kann alles erreichen! Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben.

Antworten