Der Fährmann: Thriller (Reed & Billie 1) von Dustin Stevens

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 341
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Der Fährmann: Thriller (Reed & Billie 1) von Dustin Stevens

Beitrag von meerli80 » Mo 18. Feb 2019, 10:59

Reed Mattox und seine neue Partnerin

Reed Mattox möchte eigentlich nach dem Tod seines Partners im Polizeidienst lieber alleine auf Streife gehen. Auch Billie scheint eher eine Einzelgängerin zu sein. Nach ihrem Dienst bei den Marines gab es bisher keinen Partner mehr auf 2 Beinen, der es länger mit der belgischen Schäferhündin ausgehalten hat. Aber Reed und Billie passen einfach zusammen. Auch wenn sich Reed erst daran gewöhnen muss einen neuen Partner und mit Billie sogar noch eine Partnerin auf 4 Pfoten zu haben, verstehen sich die beiden einigermaßen gut. Doch die Gewöhnungsphase bleibt nicht lange ruhig. Es kommt zum ersten bestialischen Mord in Bottom. Bottom ist das ärmste Viertel der Stadt und es bleibt nicht bei einem Mord. Es kommt zu weiteren Morden und schnell wird klar. Die Morde hängen zusammen. Nach einiger Ermittlungsarbeit wird Reed schnell klar, dass der Täter ein Ziel vor Augen hat und das Morden noch lange kein Ende hat. Der Fährmann hat noch nicht alle auf die andere Seite gebracht, so dass er sie nie wiedersehen muss. Reed muss schnell handeln und muss sich hierbei auch die Instinkte von Billie verlassen können. Können die beiden den Fährmann überführen?
Nun kommen noch ein paar Worte zu diesem Buch. Also das Buch liest sich sehr gut. Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Kapitel sehr kurz und die Spannung kommt an keiner Stelle zu kurz. Die unterschiedlichen Blickwinkel machen das Buch zu einem Lesevergnügen. Die grausamen Stellen sind gut genug beschrieben, dass man ein klares Bild der Lage vor Augen hat. Aber sie lassen auch noch genug Spielraum sich die Details in eigenen Bildern vorstellen zu können. Reed wirkt ein bisschen unnahbar und mysteriös, all zu viel wird über ihn noch nicht verraten. Aber ich finde, dass ihn das Hauptprotagonisten nicht weniger interessant macht. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben.

Antworten