Die Todesküsserin von Sandy Mercier

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 372
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Die Todesküsserin von Sandy Mercier

Beitrag von meerli80 » Mo 4. Mär 2019, 17:57

Spannend bis zur letzten Sekunde
Kommissarin Tanja Müller hat im Moment genug um die Ohren. Eine komplizierte Beziehung zu einem verheirateten Mann, eine beste Freundin, die gerade eine sehr schlechte Phase durchlebt und alles in allem genug Probleme mit sich und der Welt. Doch ihr neuester Fall erfordert ihre komplette Aufmerksamkeit. Ein toter Mann, ein Kuss aus rotem Lippenstift auf der Stirn die Presse, die gleich einen Namen gefunden hat für die Täterin, die Todesküsserin. Doch es bleibt nicht bei dem einen toten Mann und für Tanja wird die Luft immer dünner als ausgerechnet ihre beste Freundin Emma in das Visier der Fahndung gerät. Emma hatte auch schon immer ein sehr kompliziertes Verhältnis zu ihrem Vater und ist gerade dabei ihre Erlebnisse bei einer Therapeutin aufzuarbeiten. Kann sich Tanja in ihrer besten Freundin Emma wirklich so täuschen? Doch die Ereignisse überschlagen sich und Tanja muss sich und ihrem Instinkt trauen, auch wenn eine Fehlentscheidung vielleicht tödlich enden könnte.
Wow, das ist das erste Wort, was mir einfällt, wenn ich dieses Debüt in einem Wort beschreiben soll. Dieser Thriller hat alle Zutaten, die ihn zu einem ausgewogenen Lesegenuss machen. Interessante Protagonisten mit einigen Makeln. Eine spannende Story bis zur letzten Seite. Die eine oder andere Wendung im Fall und eine mehr als interessante Geschichte hinter der Geschichte. Tanja Müller ist echt eine Kämpfernatur. Obwohl sie an allen Fronten gleichzeitig zu kämpfen hat, was ihr in einigen Situationen ordentlich zu schaffen macht, steht sie ihre Frau. Aber auch Emma sollte man nicht verachten. Die verängstigte junge Frau, in der viel mehr steckt, als es auf den ersten Blick scheint. Ein kleines Manko fand ich persönlich die letzten Seiten des Buches. Hier haben sich die Ereignisse regelrecht überschlagen. Aber alles in allem mehr als gelungen. Daher kann ich hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Antworten