Carla Cassidy, Nur der Tod sühnt deine Schuld

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
ohnenamen
Beiträge: 222
Registriert: Do 31. Mär 2016, 12:38

Carla Cassidy, Nur der Tod sühnt deine Schuld

Beitrag von ohnenamen » Fr 19. Apr 2019, 06:47

Das gelesene TB (352 Seiten) ist aus dem Weltbild-Verlag und aus dem Jahr 2014 (ISBN: 978-3-86365-394-1).

zur Autorin lt. Buch
Carla Cassidy hat mehr als 70 Bestsellerroman veröffentlicht, viele davon preisgekrönt. Sie lebt mit ihrem Mann in Kansas City, Missouri.

zum Inhalt lt. Einbandrückseite

Haley Lambert kümmert sich nach der Ermordung ihrer Schwester um ihre Nichte Molly. Diese musste das qualvolle Sterben ihrer Mutter mit ansehen und ist seitdem verstummt. Gemeinsam mit dem smarten Psychologen Banes versucht Haley, den Täter zu finden. Ihre einzige Chance: Molly muss endlich sprechen...

Nach der Beschreibung war ich auf einen spannenden Thriller gespannt. Die Erwartungen wurden mit Einschränkungen erfüllt.

Haley ist eigentlich ein Mensch der sehr unabhängig gestaltet, sie ist nicht fest an einen Ort gebunden. Und nun muss sie ihr Leben völlig umstellen. Haley sieht sich eigentlich überfordert. Aber sie weiß, sie muss der kleinen Molly helfen. Natürlich will sie auch wissen wer die grausame Tat verübte. Haley bekommt viel Hilfe bei der Betreuung von Molly. Haley versucht durch ständiges Aufsuchen der Polizei ihr bekannte Tatsachen und Fakten zu übergeben. Aber dies wird da überhaupt nicht gern gesehen und ihre Beobachtungen werden nicht richtig ernst genommen. Da Molly wirklich nicht mehr spricht, ist da auch nichts an Informationen zu erhalten. Der Psychologe Banes vermittelt einen Kollegen, der Molly behandeln soll. Denn Banes arbeitet für die Polizei und hat selbst keine Praxis. Sein smartes Auftreten beeindruckt Haley sehr und lenkt sie etwas von ihren Umständen ab. Jedoch geht die Grausamkeit weiter und alles fällt unter ein anderes Licht. Da Molly trotz der Bemühungen immer noch nicht spricht sind damit wichtige Informationen erst einmal verloren. Und das weitere Verbrechen muss erst einmal als gesondert betrachtet werden. Alles nimmt langsam Fahrt auf und erst am Ende des Buches gibt es die Lösung.

Das Buch ist eine Mischung aus Thriller, Beginn einer Liebesgeschichte und Schicksalsroman. Ich habe "geglaubt" schnell zu wissen, wer dahinter steckt, aber erst das Ende bringt die tatsächliche Lösung.

Fazit: Ein guter Thriller, der unterhaltsam ist, aber kein Hit. Das Buch ist eher eine Urlaubslektüre vor allem für weibliche Leser.

Antworten