Sommertage auf Capri: von Roberta Gregorio (Autor)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 395
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Sommertage auf Capri: von Roberta Gregorio (Autor)

Beitrag von meerli80 » Mi 29. Mai 2019, 14:21

Eine leichte Sommerlektüre

Velia hat ein zweigeteiltes Leben. Ständig pendelt sie der Liebe wegen zwischen Deutschland und Nepal hin und her. Nirgends so richtig zu Hause und immer zwischen mindestens 2 Stühlen. Davon hat sie nun genug. Sie ist Mitte 20 und will endlich auf eigenen Füßen stehen. Eine Auszeit soll helfen. Durch einen Zufall landet Velia auf Capri, der Insel auf der die anderen gerne Urlaub machen soll sie nun in einem Schuhladen auf Anraten ihrer Tante arbeiten. Aber es ist nicht irgendein Schuhladen. Der Inhaber Ennio fertigt die Sandalen alle von Hand an und diese werden mit der richtigen Portion Liebe hergestellt. Schon Velias erstes Zusammentreffen mit Ennio zeigt, dass die Harmonie der beiden auf den ersten Blick oder vielleicht auch auf den ersten Satz einfach stimmt. Was kann es Schöneres geben? Ein traumhafter Sommer, eine Insel wie gemacht für die Liebe und 2 Herzen, die wie eins schlagen. Doch Velias Exfreund hat auch so seine Pläne und steht schon bald auf der Matte. Kann Velia eine richtige Entscheidung treffen?
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar Worte zu diesem Buch zu schreiben. Diese Story ist perfekt für den Sommer. Sie ist nicht zu schwer und lässt sich einfach gut lesen. All zu viel Tiefgang sollte man hier nicht erwarten. Aber dies braucht die Geschichte auch nicht. Sie ist wie en leichtes Sommergericht. Einfach zu verdauen und aus den einfachsten Zutaten hergestellt. Anders könnte ich mir diese Geschichte auch gar nicht vorstellen. Die Liebe zu Italien kommt beim Lesen deutlich zur Geltung. Dies aber ohne zu stark betont zu werden oder sogar kitschig zu werden. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Antworten