Der Nachtflüsterer von Christoph F. J. Rotter (Autor)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 399
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Der Nachtflüsterer von Christoph F. J. Rotter (Autor)

Beitrag von meerli80 » Mi 5. Jun 2019, 18:19

Ein Date mit Folgen
Eigentlich läuft das Date zwischen Ben und Viola alles andere als gut. Verschüttete Cola im Kino und statt einem Essen will Viola nach dem Kinobesuch nur noch was trinken gehen. Aber Ben hat noch ein Ass im Ärmel. Dank seines Bruders hat er ein Handy mit dem er die Chatnachrichten in der Umgebung ausspionieren kann. Eigentlich ganz witzig. Doch aus Spaß wird Ernst. Die beiden stoßen auf einen Chatverlauf, in dem der Mord an einer jungen Frau angekündigt wird. Sollen sie die Polizei rufen? Aber auf welcher Grundlage. Vielleicht ist alles auch nur ein derber Scherz oder ein Missverständnis. Aber ruhen lassen können Ben und Viola diese Neuigkeiten auch nicht. Sie verfolgen den einen Teilnehmer des Chats und eine Schnitzeljagd durch die Stadt beginnt. Doch bald merken sie, dass die Person, der sie folgen nicht die ist, die sie zu schein seid. Es wird brenzlig und die beiden kommen der Sache näher als ihnen lieb ist. Kann die Polizei rechtzeitig eingreifen?
Natürlich möchte ich auch noch ein paar eigene Worte zu diesem rasanten Werk hinterlassen. Das ist sehr flüssig geschrieben und hält eine enorm hohe Spannung. Fast immer wenn der Leser denkt, dass die beiden Protagonisten etwas erreicht haben könnten, erwartet die beiden eine neue Aufgabe. Ben und Viole sind ein perfektes Team, auch wenn das die beiden zu Beginn des Buches nicht erkennen. Die Harmonie, die sich zwischen den beiden entwickelt ist klar und deutlich zwischen den Zeilen zu lesen. Dies ist ein angenehmer Nebeneffekt beim Lesen der teils doch sehr grausamen Geschichte. Hier liegen Freud und Leid an der einen oder anderen Stelle sehr eng beieinander. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!

Antworten