Sandra Noa: So lebt der Fuchs. Eine Bilderreise durch den Wald (5 – 7 Jahre)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
Benutzeravatar
Vandam
Beiträge: 1254
Registriert: Do 22. Sep 2005, 15:40
Kontaktdaten:

Sandra Noa: So lebt der Fuchs. Eine Bilderreise durch den Wald (5 – 7 Jahre)

Beitrag von Vandam » Mo 12. Aug 2019, 11:02

Sandra Noa: So lebt der Fuchs. Eine Bilderreise durch den Wald (5 – 7 Jahre), Münster 2019, Coppenrath-Verlag, ISBN 978-3-649-63066-1, Papp-Bilderbuch, 48 Seiten mit Farbfotos, Format: 17,6 x 1,2 x 20,8 cm, EUR 10,00.

Bild
Abb. © Coppenrath-Verlag

Mit wunderschönen Farbfotos aus der Nature Picture Library www.naturepl.com und den kurzen, sachkundigen Texten von Sandra Noa begleiten wir in diesem Sachbilderbuch einen kleinen Fuchs durch sein erstes Lebensjahr. Der Diplom-Biologe Holger Haag war für die fachliche Beratung zuständig, und so können wir, denke ich, davon ausgehen, dass alles richtig ist, was die jungen LeserInnen aus diesem Buch lernen.

Klein und grau ist der Fuchs, als er im Frühjahr zur Welt kommt, und er wiegt, genau wie seine Geschwister, gerade mal so viel wie eine Tafel Schokolade. Doch er wächst schnell, und es dauert nicht lange, bis sein Fell die typische fuchsrote Farbe hat und er mit seinen Geschwistern tobt und spielt und dabei fürs Leben lernt.

Füchse mögen Mirabellen
Den Sommer über bleibt die Fuchsfamilie noch zusammen. Die Jungen lernen wie man jagt und dass es schlau ist, vorsichtig zu sein und sich gut zu verstecken. Trotzdem schleichen sich Füchse auch gerne mal in die Obstgärten der Menschen und futtern dort Kirschen, Pflaumen und Mirabellen. Dass Füchse Obst mögen, war mir vollkommen neu.

Im Herbst verlassen die Jungfüchse ihr „Elternhaus“ und suchen sich ein eigenes Revier. Jetzt kommen sie alleine zurecht.

Im Winter hat’s der Fuchs nicht einfach, Nahrung zu finden. Unter dem Schnee gibt es kaum ehr leckere Früchte, und die Beutetiere haben sich in ihre unterirdischen Behausungen zurückgezogen. Auch der Fuchs gönnt sich nun längere Pausen in seinem Bau, den er sich gelegentlich mit Tieren anderer Arten teilt.

So einzelgängerisch, wie man immer dachte, sind Füchse gar nicht. Viele von ihnen leben als Paar oder in größeren Familienverbänden zusammen.

Tolle Fotos, überraschende Informationen
Die Fotos sind großartig und von den Texten kann man auch als erwachsener Leser noch einiges lernen. Ich war nur erstaunt, dass die Geschichte so plötzlich zu Ende ist. Irgendwie hatte ich erwartet, dass sich der Kreis schließt und die Geschichte mit einer neuen Generation kleiner Füchse aufhört. Tut sie aber nicht. Es ist Winter – und Schluss. Falls das nicht nur mir so geht, sondern die Geschichte auch den jungen LeserInnen zu abrupt aufhört, müssen eben die erwachsenen VorleserInnen die Geschichte in Eigenregie weiterspinnen und den interessierten Kindern erzählen, wie der junge Fuchs eine Frau findet und mit ihr zusammen im nächsten Frühjahr dann selber kleine Füchslein hat ...

Die Autorin
Sandra Noa studierte Publizistik, Kommunikationswissenschaft und Medienpädagogik. Seit 2005 schreibt sie als freie Autorin Artikel, Bücher und Spielkonzepte, die Kindern Wissen auf unterhaltsame Weise vermitteln. In ihrer Freizeit kocht die gebürtige Berlinerin gerne, spielt mit ihren beiden Söhnen oder radelt durch das grüne Ruhrgebiet.

Antworten