Amok: Gefangen im Einkaufscenter von Laura Adrian (Autor)

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
meerli80
Beiträge: 418
Registriert: Sa 26. Mär 2016, 15:51

Amok: Gefangen im Einkaufscenter von Laura Adrian (Autor)

Beitrag von meerli80 » Mi 1. Jan 2020, 13:42

Wenn der erste Blick täuscht
Ein Einkaufscenter in einer Stadt. Es könnte überall sein und doch ist es genau dieses Einkaufscenter, welches sich ein junger Mann ausgesucht hat um seinen Plan in die Tat umzusetzen. Jeder, der in diesem Einkaufscenter unterwegs ist, hat seine Gründe dafür. Die einen arbeiten dort, vielleicht sogar für die Sicherheit derer, die gerade am einkaufen sind. Vielleicht ein schönes Kleid für das erste Date mit dem netten Jungen? Vielleicht auch einfach ein Bummel aus Langeweile. Aber sie alle haben eines gemeinsam. Plötzlich befinden sie sich in der Gewalt eines jungen Mannes, der einen Amoklauf plant. Tim Weber, ein Opfer unserer Gesellschaft. Immer wurde er gemobbt, nie hat ihn jemand für voll genommen. Er will, dass die Welt nun von ihm und seinen Taten berichtet. Aber ist Tim Weber wirklich der skrupellose Amokläufer oder steckt mehr dahinter?
Natürlich möchte ich auch noch ein paar eigene Eindrücke zu diesem Buch hinterlassen. Da bekommst du als Leser echt Gänsehaut. Ich meine, das was in diesem Buch passiert, kann eigentlich jederzeit und überall passieren. Die einzelnen Figuren in diesem Buch sind sehr interessant und passen perfekt in die Geschichte. Und trotzdem bilden sie einen guten Schnitt unserer Gesellschaft. Irgendwie wird sich jeder, der das Buch liest, in einer der Figuren mehr oder weniger wiederfinden. Die Geschichte ist auch verschiedenen Perspektiven geschrieben und gewinnt dadurch an Spannung. Die einzelnen Abschnitte passen dabei perfekt zusammen. Viel besser lässt sich das meiner Meinung nach nicht darstellen. Und das Ende ist anders als gedacht. Also ich kann hier 5 Sterne geben!

Antworten