Anders Roslund: Geburtstagskind

Stellen Sie ein Buch detailliert vor - mit Inhaltsangabe und Ihrem Urteil.
Antworten
subechto
Beiträge: 353
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 22:10

Anders Roslund: Geburtstagskind

Beitrag von subechto »

Hochsollsieleben.

Die 5-jährige Zana, das Geburtstagskind, ist tagelang allein in der Wohnung mit ihrer toten Familie. Wie konnte es dazu kommen? Stockholm, 20 Jahre danach. Kommissar Ewert Grens wird von der Vergangenheit eingeholt. In einer Wohnung, in der sich vor fast 20 Jahren ein unbeschreiblich grausames Verbrechen abgespielt hat, wird eingebrochen, ein Geheimversteck geöffnet. Was befand sich darin?
Wieder werden Morde im selben Modus Operandi verübt, wie damals an der Familie der kleinen Zana. An Zanas fünftem Geburtstag wurde ihre komplette Familie ausgelöscht, nur Zana überlebte, versteckt in einem Schrank. Der Mörder von damals scheint zurück, ein Mörder, den Grens nicht fassen konnte. Nie konnte er das Massaker an Zanas Familie vergessen, jetzt setzt er erneut alles daran, den Mörder zu überführen und den Cold Case zu lösen.
„Geburtstagskind“ ist mit seinen über 500 Seiten ein brillant geschriebener Krimi, fast schon ein Thriller. Aus unterschiedlichen Perspektiven rollt Anders Roslund die Handlung auf. Man verfolgt Ewert Grens und sein Team bei der Ermittlungsarbeit zu den aktuellen Morden. Sie greifen den alten Fall wieder auf, denn nur so können sie dem Killer auf die Spur kommen.
Ein anderer Strang begleitet Piet Hoffmann, einen ehemaligen Informanten der Polizei, dessen Leben und das seiner Familie von Unbekannten bedroht wird. Beide Stränge sind für sich hochspannend. Im weiteren Verlauf wird klar, dass es um illegalen Waffenhandel und Rivalitäten zwischen verschiedenen Gruppen geht. Doch wie hängt das alles mit dem alten Fall zusammen?
Sehr gut angelegte Figuren, eine komplexe Story und immer wieder neue Wendungen sowie konstante Spannung machen den Krimi zu einem Pageturner.

Fazit: Fall Nr. 1 für Grens und Hoffmann. Es geht um Waffen und Gewalt. Verrat und Rache. Klasse!

Antworten