Erfahrung mit Hermes

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Antworten
wega
Beiträge: 37
Registriert: Do 27. Dez 2012, 09:08

Erfahrung mit Hermes

Beitrag von wega » So 8. Jul 2018, 20:50

vorneweg: ich war bisher ein großer Fan von Hermes. Alle Sendungen sind korrekt und zeitnah zugestellt worden. Am meisten gefiel mir die Sendungsverfolgung bei ALLEN Produkten.

Bisher.

Nun ist folgendes passiert:

ein Kunde gab als Lieferadresse eine Firmenanschrift an.
Die Sendung wurde dort jedoch nicht abgegeben, sondern laut Sendungsverfolgung in einen Hermes-Shop gebracht, ohne Benachrichtigung, ohne Adressenangabe.
Beim Kunden und mir ein großes Fragezeichen.
Ich schrieb dann an den Kundendienst und bat um Aufklärung.

Parallel habe ich auf google nach einem Hermes-Shop in der Nähe der Kundenanschrift gesucht. Es gab einen in der gleichen Straße.
Ich rief dort an. Trotz Verständigungsproblemen (der Inhaber sprach nur gebrochenes Deutsch) fand sich das Paket dort wieder.

Auf mein Schreiben an den Kundensienst hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Antwort erhalten.

Ich informierte den Kunden. Jetzt wurde es noch komplizierter. Der Käufer des Buches war mittlerweile in Urlaub. Die Ehefrau ging mit Vollmacht und Personalausweis zum Hermes-Shop. Sie bekam das Paket NICHT ausgehändigt.

Ich schrieb erneut an Hermes.

Einige Tage später dann diese Antwort: das Paket würde in einem Hermes-Shop liegen (KEINE ADRESSANGABE) und man solle es mit Vollmacht abholen. Offensichtlich eine Standardantwort

Ich empfand das als Hohn, denn genau das war ja ergebnislos erfolgt und das hatte ich in meinem zweiten Anschreiben auch erwähnt.

Also ein drittes Mal an Hermes geschrieben.

2 Wochen danach war der Kunde aus dem Urlaub zurück. Da - oh Wunder - das Paket laut Sendungsverfolgung noch immer im Hermes-Shop lag, konnte er es abholen

Vom Kundenservice bis heute (fünf Wochen danach) keine Reaktion.

Mein Fazit: Nie wieder Hermes. Ich habe die Versandpreise ab 1 kg erhöht und verschicke nur noch DHL-Pakete mit Sendungsverfolgung.

Alsterperle
Beiträge: 150
Registriert: Di 7. Jul 2015, 20:36

Re: Erfahrung mit Hermes

Beitrag von Alsterperle » Mi 11. Jul 2018, 21:52

Hallo wega,
Hermes schreibt man nicht an, wenn etwas ist, telefoniert man.
Hermes hat eine Hotline, die man anrufen kann.
Mündlich kann man alles schneller und besser klären.
Ich hatte da bisher nie Probleme. Alles wurde zu meiner
Zufriedenheit erledigt. Man darf nicht vergessen. Die Zusteller
bei Hermes können oft nur wenig deutsch. Aber der Service
klärt alles sofort.
Schreiben ist da etwas aus der Mode gekommen...ist auch zu
aufwändig.
Gruß
Alsterperle

Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 90
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Re: Erfahrung mit Hermes

Beitrag von Okapia » Do 19. Jul 2018, 15:32

wega hat geschrieben:
So 8. Jul 2018, 20:50
Mein Fazit: Nie wieder Hermes. Ich habe die Versandpreise ab 1 kg erhöht und verschicke nur noch DHL-Pakete mit Sendungsverfolgung.
Ach, das ist gehupft wie gesprungen, ich hab vergleichbares mit DHL erlebt :

ein Paket 4 mal verschickt bis endlich ausgeliefert, an Privatadresse, an Filiale - Paket nicht auffindbar - Kundenhotline nicht zuständig oder vertröstet- Paket dann weg aber nach 3 Wochen wieder zurück. Dann war ich plötzlich Schuld weil angeb. falsch adressiert. Beim 4. Mal hab ichs denn an die Nachbarin geschickt und endlich kam es nach ZWEI MONATEN an!!! Was war ich heilfroh, daß das nicht über xbay gelaufen ist...
Nicht Hermes - DHL !!!!!

Soll ich jetzt auf DHL verzichten? Gut die Hälfte der Käufer will günstig (Hermes), die andere will (oder muß) DHL haben. Ich lass den Leuten immer die Entscheidung, dann bin ich auch raus, wenn was ist. Naja, theoretisch.

Ich biete für all meinen Kram, nicht nur Bücher, immer beides an, und ggfs noch GLS falls ausdrücklich gewünscht oder sinnvoll (kürzlich einen Tresor verkauft, knapp 40 kg, GLS 16 Euro - alle anderen irsinnige Sperrgutpreise oder gar nicht/ kleines hochwertiges Teil 3,89 versichert mit 750 Euro, alle anderen nur bis 500 Euro und ab 5 Euro.)

Fehlerfrei ist keiner, weder Hermes noch DHL noch GLS oder all die anderen. Nur weil einmal was schiefgeganen ist, muß man nicht gleich abblocken. Das ist ärgerlich - aber normal - schließlich sind wir alle nur Menschen und keine Roboter. Du schreibst ja selbst, bisher war alles zur Zufriedenheit. Wenn Dir was beim kochen anbrennt, hörst Du dann deshalb auf zu kochen? :wink:

Das ist kein Lobgesang auf Hermes, nur ich würde mir einen Kauf überlegen, wenn mir jemand schreibt, er müsste für die 10 Bücher ein Porto von 9,50 DHL Paket berechnen weil über 5 kg oder 13 EUro weil über 10 kg und mit Hermes wärs grad mal 5 Euro.

Benutzeravatar
Okapia
Beiträge: 90
Registriert: Mi 3. Jan 2007, 17:53

Re: Erfahrung mit Hermes

Beitrag von Okapia » Do 19. Jul 2018, 15:47

oh sorry, kostet ja über 10kg mit DHL schon 16,50 :shock: Ich versende schweres gar nicht mehr mit denen.... :mrgreen:
Bücherpakete mit DHL? Das mute ich meinen Käufern preislich nicht zu, es sei denn, sie wollen das ausdrücklich.

Antworten