Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Alles zum Thema Versand (Versandkosten, Versandarten, Verpackung, verschiedene Versand-Anbieter)
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9999
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von spiralnebel111 »

Danke, digitalis!
Geht es Dir wieder gut?
mausi44
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von mausi44 »

Danke ebenfalls und ich hoffe auch,daß es dir wieder besser geht!
Ich habe ja noch eine ganze Dose von diesen Klammern,da kann ich die ja noch verwenden.Werde sie aber nur bei schwereren Büchern über 500 g verwenden.
Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 838
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von digitalis »

Hallo spiralnebel und mausi,

vielen Dank für die freundliche Nachfrage. Ja. Erschöpfung, Energiemangel, Kurzatmigkeit und Depresse sind wieder weg und ich befinde mich in meinem üblichen mittelprächtigen Finesszustand. Alles ist wieder gut - allerdings bin ich jetzt nicht sonderlich geil auf die sogenannte Auffrischungsimpfung.
Was ich mit meinen ca. 800 Musterklammern machen soll, weiß ich noch nicht.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9999
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von spiralnebel111 »

Ich werde meine für Büchersendungen einsetzen und ein paar Meter Klebeband sparen. Plastik sparen ist eines meiner zahllosen Hobbies. (Ich habe es auch schon mit Kreppband versucht, aber die Ergebnisse sind zweifelhaft. :twisted:)
Da aber die Post sehr fromm ist (die rechte Hand weiß nicht was die linke tut), versende ich aber lieber nur sehr preiswerte Bücher mit Klammern.
Und so viele wie Du habe ich auch nicht mehr.
Tut mir leid, daß Du Impfprobleme hattest. Hier bei uns in der Familie hatte absolut niemand Neben- oder Nachwirkungen. Auch nicht bei der zweiten Impfung. Gar keine. Von meinen Exkollegen auch niemand.
Ich drücke die Daumen für die zweite!!!
Benutzeravatar
digitalis
Beiträge: 838
Registriert: So 29. Jul 2007, 01:06

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von digitalis »

spiralnebel111 hat geschrieben: Do 30. Sep 2021, 09:50 Ich werde meine für Büchersendungen einsetzen und ein paar Meter Klebeband sparen. Plastik sparen ist eines meiner zahllosen Hobbies.

Das tue ich "eigentlich" auch beim Einkaufen und Verpacken und dies und jenem, aber an die Plastikklebebänder dachte ich bisher noch nie. Ich verpacke häufig so erfolgreich, dass auch die Auspackenden ins Schwitzen geraten. Das sollte ich noch ändern. Recht hast Du.
spiralnebel111 hat geschrieben: Do 30. Sep 2021, 09:50 ...
Tut mir leid, daß Du Impfprobleme hattest. Hier bei uns in der Familie hatte absolut niemand Neben- oder Nachwirkungen. Auch nicht bei der zweiten Impfung. Gar keine. Von meinen Exkollegen auch niemand.
Ich drücke die Daumen für die zweite!!!
Vielen Dank für die guten Wünsche! Das war schon meine zweite Impfung. Nach der ersten hatte ich auch null und nichts an Nebenwirkungen. Ich meinte mit 'Auffrischungsimpfung' die dritte, die nach ca. einem halben Jahr folgen soll. Da werde ich aber erst die kluge Hausärztin fragen, ob sie die für nötig hält.
It Comes Like It Being Must!

Mein Bücherangebot
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9999
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von spiralnebel111 »

Auf das Klebeband bin ich beim Entsorgen von Kartons gekommen: So viel Plastik! Kann das so ins Altpapier? Und dann stehe ich in der Sonne und reiße das Zeug ab...
mausi44
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von mausi44 »

spiralnebel111 hat geschrieben: Sa 2. Okt 2021, 06:50 Auf das Klebeband bin ich beim Entsorgen von Kartons gekommen: So viel Plastik! Kann das so ins Altpapier? Und dann stehe ich in der Sonne und reiße das Zeug ab...
An Plastik werden wir wohl nie ganz vorbei kommen,siehe Duschgel,Lebensmittel usw.
Man kann nur versuchen,dies zu reduzieren. :(
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9999
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von spiralnebel111 »

Ich brauche kein Duschgel, also keine Verpackung. Und kein Schampoo, die Haarseife ist oft nur in einem dünnen Papierchen eingepackt (nicht überall).
Aber sicher haben auch wir immer noch zu viel Müll für den grünen Punkt, es fällt mir aber auch immer noch etwas ein zum Reduzieren.
Ich kaufe keinen Weichspüler, keinen Lokusbedufter, kein Haarpflegegedöns (waschen reicht), kein Make-Up (nicht ganz freiwillig), kein Dekozeugs, keine bunten Getränke, keine Überraschungseier, kein Fastfood, keine dick verpackten Süßigkeiten (eigentlich gar keine Süßigkeiten), wo es Glas gibt statt Plastik nutze ich das (obwohl das auch nicht optimal ist), kaufe keine Joghurts (leider mein Mann), selten Quark, so wenig chemisches Zeug wie möglich, habe Bambuszahnbürsten, benutze keine Alufolie, die anderen Folien nur solange der Vorrat reicht (ich habe diese Wachsdinger, die sind gut), und guck mir ansonsten Verpackungen an, da gibt es schon große Unterschiede. Obst so gut wie es geht ohne Verpackung (geht oft gar nicht gut). Und habe kein Handy, keinen Laptop und fast keine Unterhaltungselektronik. Mit PC alleine komme ich klar.
Und natürlich kein Auto. Man tut was man kann.
Wir sind so viele, so unglaublich viele, wenn alle sich ein nur bißchen mehr Mühe gäben und weniger konsumierten, käme viel mehr als "ein bißchen" heraus. Und man könnte viel, sehr viel Geld sparen.
Ich habe ja einer Supermarktkasse gesessen, die Leute kaufen so viel Quatsch, und das immer wieder, wenn dann aber die Butter 10 Cent teurer wird ist das Gejammere riesengroß.
surfzocker
Beiträge: 422
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 03:58

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von surfzocker »

Bei ganz vielen der o.g. Dinge gehe ich (und meine Frau) einen ähnlichen Weg.
Allerdings nicht ganz so krass; gewisse Mindestanforderungen an Hygiene haben wir dann doch.
Make-up benutzte meine Frau noch nie (hat sie auch nicht nötig), aber bei der Haarpflege muß ich Mittel einsetzen. Trotz vorangeschrittenem Alter habe ich immer noch volles, längeres, wallendes Haar ... 8) ... da brauch ich Shampoo und Spülung wenn ich nicht wie ein aufgeplatztes Couchkissen rumrennen will. Auf Duschgel verzichte ich auch nicht.
Zum Internetzugang nutze ich mein 8 Jahre altes Tablet. Ich hab's seit 4 Jahren, der Nachbar wollte es wegschmeißen (obwohl NP einst 400€), da es nicht mehr modern genug war.
PC hab ich schon lange nicht mehr .... der braucht ein Zigfaches an Energie im Vgl zum Tablet.
Handy liegt im Auto. Reine 'Notfall' - Vorsorge, sonst hassen wir diese Dinger (Zuhause eh kein Handynetz)
Und ja - Auto brauchen wir, so in der Pampa.

Aber sonst sehe ich vieles auch so. Und das mit den Bambuszahnbürsten nehme ich positiv an :-)
Benutzeravatar
spiralnebel111
Beiträge: 9999
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:50
Kontaktdaten:

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von spiralnebel111 »

Wieso mißachte ich Mindestanforderungen der Hygiene nicht? Ich habe Wasser, Seife, Haarseife und sogar Zahnpasta. Und bei mir ist es funkelnd sauber. Meistens wenigstens. :twisted:
Ich habe tatsächlich einen richtigen PC, hänge aber nicht lange dran. Allerdings fast täglich. Wenn ich hier nicht sitze, tippe oder lese, ist auch alles ausgeschaltet.
Lange, dichte Haare habe ich auch. Coronafrisur. :evil: Aber die Haarseife tut auch meiner Kopfhaut gut, besser als Schampoo - eine erfreuliche Zugabe. Man braucht allerdings etwas mehr Wasser zum Ausspülen. Aber das widerum hat immerhin keine Plastikflaschen.
Ich habe heute morgen den Grüne-Pünkt-Mülleiner ausgeleert: Es ist immer noch zuviel, zuviel, zuviel. :(
Probier die Bürsten halt mal. Ich habe immer zweie in Arbeit, damit eine immer schön trocknen kann. Neuerster Hit ist Bambuszahnbürste mit auswechselbarem Kopf, aber die habe ich noch nicht getestet, und weiß der Geier, ob man den Nachschub auch bekommt.
mausi44
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von mausi44 »

Habe mal eine Frage:
Ich habe mir ja Versandkartons für Bücher bis 5 cm Dicke gekauft.
Wenn ich nun damit ein Buch verschicke,kann ich den Karton zukleben wenn da BÜWA draufsteht?
Hatte sonst Päckchen geschickt,deshalb weiß ich es nicht genau...
briefmarkenjaeger
Beiträge: 781
Registriert: Sa 16. Jun 2007, 16:01
Wohnort: 51491 Overath

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von briefmarkenjaeger »

Ja, die Versandform BÜWA darf zugeklebt (verschlossen) verschickt werden.
mausi44
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 20:01

Re: Gute Verpackungen für stabilen Versand von Heften

Beitrag von mausi44 »

Dankeschön.Ich wußte nur nicht,ob das bei Kartons auch so ist.Bei Umschlägen wußte ich das.
Antworten